mit 15 zum hausarzt wg depressionen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Natürlich kannst du zu deinem Hausarzt gehen ohne dass deine Eltern das mitbekommen. Denn er hat Schweigepflicht.
Ich denke es wäre aber besser, wenn du zu einem Psychologen gehen würdest, da dein Hausarzt nicj speziell für so etwas ausgebildet ist.
Du kannst z.b. zur Psychologischen Beratungsstelle. Das ist kostenlos und deine Eltern müssen auch nichts davon mitbekommen. Die Psychologen da können dir dan helfen mit deiner Familie zu sprechen (wenn du das willst) und gegen deine Depression zu kämpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kiiky
17.01.2016, 22:00

soweit ich weiß hab ich sowas nicht in meiner nähe, müsste ich 30 minuten in die nächst größte stadt fahren.

0

Ich hab fast genau die selbe Frage gestellt , ich will auch nicht das meine Eltern es mitbekommen.... Bin 16 und ich vermute das ich Depressionen habe , will ein Test machen , aber ich hab angst das meine Eltern es heraus finden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Klar, da kannst du einfach so hingehen alleine.

Geh doch einfach nach der Schule gleich zum Arzt oder vor der Schule, je nachdem, wann du hin musst.

Entweder nimmst du dir die Karte mal so, wenn sie irgendwo deponiert sein sollte oder du sagst, dass du hingefallen bist, und er sich das mal anschauen soll oder so wegen Schulsport z.B. und es tut halt immer noch weh. Irgendwas lässt sich da schon finden.

Liebe Grüße, Flupp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest natürlich zu deinem Hausarzt gehen, der wird dich wahrscheinlich an einen Psychologen überweise.( wenn du gesetzlich und nicht privat krankenversichert bist sehen deine Eltern auch nicht, dass du beim Arzt warst bei der privaten sieht man das dann glaub ich auf einer art Abrechnung die man geschickt bekommt, aber egal)

Allerdings denke ich, dass es für dich fürs erste, vor allem wenn du nicht willst, dass deine ELtern etwas mitbekommen, sinnvoller wäre zu einer Beratungsstelle zu gehen, es gibt da verschiedene ich habe sehr gute Erfahrungsberichte über das ebz, evangelisches-beratungs-zentrum gehört (keine angst hat nichts mit Religion zu tun). Die geben meistens auch sehr gute Beratung und Hilfe und man hat da keine so große Überwindung hinzugehen wie bei nem Psychologen. (finde ich zumindest)

Hoffe dir gehts bald wieder besser und du findest die Hilfe die du brauchst. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf bei der Seelsorge an, oder geh zu einem Vertrauenslehrer. Ich wünsche dir alles gute.😘

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flupp66
17.01.2016, 21:56

Arzt ist da schon besser.

1

Was möchtest Du wissen?