Frage von Keevin 03.11.2011

Mit 15 jahren um 3 uhr morgens in der stadt

  • Antwort von TheCerb 03.11.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    du musst auf jeden Fall hingehen und aussagen, das Verbrechen "unterlassene Hilfe zur AUfklärung" wiegt schwerer als "zu lang draussen"...

  • Antwort von Bunkiadus 03.11.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hier ein Zitat vom User "onomant":

    "Es gibt keine gesetzliche Regelung, wie lange oder zu welchen Uhrzeiten sich die Menschen unter freiem Himmel aufhalten dürfen. Das wäre auch sehr seltsam und eher ein Hinweis auf einen Polizeistaat.

    Tatsächlich dürfen sich alle - unabhängig vom Alter - rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag draußen aufhalten, wenn ihnen das gefällt. Es spielt keine Rolle ob man 4 Jahre, 14 Jahre oder 40 Jahre alt ist.

    Leider geistern immer wieder seltsame Angaben durch das Internet, Jugendliche hätten zu bestimmten Uhrzeiten eine Art Ausgangsverbot - das ist aber Quatsch. Mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten können sich Minderjährige auch Tag und Nacht draußen aufhalten."

    Zitat Ende

    Heißt: Du wirst keine Strafe kriegen, höchstens werden die Polizisten deine Eltern darüber aufklären, mach lieber die Zeugenaussage und hab keine Angst :-)

  • Antwort von Marshmallow2277 03.11.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es ist zwar nicht in Ordnung so spät so jung draußen zu sein und ich empfehle es keinem, aber da du der Polizei hilfst einen Fall aufzuklären und als Zeuge nützlich bist, kommst du ohne Strafe davon.

  • Antwort von GordonFreimann 03.11.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    um welches verbrechen handelt es sich denn?

  • Antwort von PimpZ 03.11.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Du kommst auf jeden Fall nicht in den Knast, aber irgendein Gesetz wird da schon gegen dich sprechen.

  • Antwort von 123410 03.11.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Kommt drauf an welche Straftat kann wichtig sein deine Aussage

  • Antwort von fragomant 03.11.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ja mit 15 darf man iwie nur bis 22 uhr draußen bleiben voll zum kotz.en -.-

  • Antwort von trixieminze 04.11.2011

    Das mußt Du geträumt haben !?

  • Antwort von Still 04.11.2011

    Zunächst: Du bist Geschädigter einer versuchten "gefährlichen Körperverletzung" (Tritt mit dem Schuh) Dass er dich nicht getroffen hat, ist nur seiner starken Alkoholisierung zu verdanken ; -) Die Schaufensterscheibe ist dann quasi ein Nebenprodukt dieser Straftat und ist eine straffreie, da fahrlässige, Sachbeschädigung. Der Vorfall zeigt aber deutlich, wie gefährlich es sein kann, wenn Minderjährige sich nachts noch draußen aufhalten! Verboten ist dieser Aufenthalt aber nicht! Deine Eltern können mit dir eine Strafanzeige erstatten und vielleicht kann die Polizei den Täter auch ausfindig machen. Der Vorfall ist aber Wasser auf die Mühlen deiner Eltern und vor 18 werden die sich nicht mehr in "die Nacht" entlassen. Ich persönlich denke, dass du besser die Klappe hälst und deine Eltern glauben läßt, dass du schon groß und vernünftig bist ; - )

  • Antwort von Commodore64 03.11.2011

    Es gibt keine Sperrstunde für Minderjährige, es sei denn es ist Krieg, da gibt es dann Sperrstunde für alle.

    Es gibt begrenzte Zeiten für veranstaltungen, also Zeiten wo die Veranstalter die Minderjährigen von der Veranstaltung entfernen müssen, die dürfen dann aber nach Hause gehen, egal wie lange das dann dauert.

    DIe Polizisten sind verpflichtet einen Minderjährigen den sie nachts antreffen azusprechen um festzustelklen ob alles in Ordnung ist und dass die Eltern auch Bescheid wissen. Bei kleinen Kindern kriegen die Eltern auch Schwierigkeiten mit der Polizei wegen Verletzung der Aufsichtspflicht. Aber ab ca. 12 Jahren kann man davon ausgehen dass ein Kind auch mal eine Weile alleine klar kommt. Von daher also kein problem, die Polizisten können die Eltern höchstens "mündlich Tadeln" so wie jeder andere Mensch das auch könnte. Also seine Meinung sagen ohne irgendwelche Konsequenzen.

    Also wenn die Geschichte Wahr ist, auf jeden Fall zur Polizei gehen und den Täter so gut es geht beschreiben. Immer bei der Wahrheit bleiben und "Wissen" und vermutungen sauber trennen, niemals vermischen! Ist man sich nicht sicher, unbedingt darauf hinweisen wie zum Beispiel: "Ich glaube, der Mann war betrunken".

  • Antwort von BBausKL 03.11.2011

    Nein, dir kann nix passieren. Es gibt kein Gesetz, dass 15jährigen verbietet in der Stadt unterwegs zu sein. Du darfst halt nicht in Clubs, Bars, Kneipen usw., aber selbst dies ist keine Straftat.

  • Antwort von guinan 03.11.2011

    Das JugendSCHUTZgesetz (nicht das JugendSTRAFgesetz) sagt, dass Jugendliche sich nur bis 22 Uhr in GASTSTÄTTEN aufhalten dürfen. Bestraft wird der Gaststättenbesitzer, der den Jugendlichen in Gefahr gebracht hat, indem er ihm das erlaubt hat, nicht der Jugendliche. An anderen Orten dürfen Jugendliche so lange aufhalten, wie die Erziehungsberechtigten es ihnen erlauben und verantworten können. Das schlimmste, was dir passieren kann, ist also Schimpfe von deinen Eltern, falls sie das nicht wussten. Eine Straftat hast du nicht begangen.

    Zeuge sein ist eine Bürgerpflicht. Du musst aussagen. Lügen oder schweigen kann in der Tat mit Strafen bedroht werden.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!