Frage von Ellaklumpp, 90

Mit 15 mit einer Freundin in eine WG ziehen

Ich bin 15 und habe schon seit einigen Jahren ein sehr schlechtes Verhältnis, sodass ich mich zu Hause schon gar nicht mehr wohlfühle.. Eine gute Freundin, die 16 ist, hat ganz genau die gleichen Probleme, und hat jetzt eine WG ganz in der Nähe gegründet. Da sie weiß, wie meine Mutter und ich zueinander stehen, hat sie mich jetzt gefragt, ob ich mit einziehen möchte..Deshalb wollte ih mal wissen, ob einer von euch weiß, ob man mit 15 mit der Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten, in ein WG ziehen kann

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Georg63, 25

Wenn deine Mutter mit der Mutter deiner Freundin, die vermutlich den Mietvertrag abgeschlossen hat, einen Vertrag macht und die Miete sowie alle weiteren Kosten übernimmt und auch sonst bereit ist, dir einen Lebenunterhalt zu bezahlen - also Mietanteil + 400 Euro pro Monat, dann könnte das gehen.

Das mit dem Geld selber verdienen kannst du vergessen. Du musst nämlich in erster Linie zur Schule gehen und auf gute Leistungen achten.

Auch musst du die ganze Hausarbeit alleine machen, vom Einkaufen über Putzen bis zum Wäschewaschen. Du wirst dich wundern, was danach noch an Zeit und Energie übrig ist^^

Partys werden in der Bude auch nicht gefeiert.

Wenn auch nur ein kleiner Verdacht aufkommt, dass dieses externe Wohnen nicht gut für dich ist, dann holt dich das Jugendamt ganz fix da raus und der Traum ist zu ende.

Kommentar von Ellaklumpp ,

Um Party machen gehts auch nicht, sondern darum, dass endlich ein zu Hause habe. Und dafür würde ich alles machen, egal wie kraftaufwendig das ist :)

Kommentar von Georg63 ,

Wie gesagt, deine Mutter hat auch dann noch die Aufsichtspflicht, muss alle Verträge für dich abschließen und alles bezahlen.

Antwort
von turnmami, 44

Wenn deine Eltern einverstanden sind und das ganze bezahlen, dann darfst du.

Antwort
von Christel5, 20

Dass eine 16-jährige eine WG gründen kann, verstehe ich nicht so ganz. Und auch nicht, dass locker eine 15-jährige hinzukommt, falls sie ein unterschriebenes Blatt von Erziehungsberechtigten bekommt.

;) Willst Du hier eine Lösung für normale Familienzofferei bekommen? Das geht nicht. Zwei Teenager, die eine WG gründen. Wie stellst Du Dir das genau vor. Auch finanziell?

Es sei denn, Du möchtest in eine Jugendhilfeeinrichtung. Wenn es Dir zuhause schlecht geht, kannst Du Dich an die Kinder- und Jugendhilfe wenden. Die haben Tipps.

Antwort
von flipcoin, 35

Ja mit Einverständniserklärung geht das, aber sie müssen dann auch für dich bürgen, dh. im Falle eines Mietrückstandes bei Zahlungsverzug werden Sie ins Boot geholt...

Kommentar von Georg63 ,

reicht nicht

Kommentar von flipcoin ,

sondern?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten