Mit 14 drei Monate nach Australien (Schüleraustausch)?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mach das auf jeden Fall , Australien ist wundervoll du sammelst so viele Erinnerungen und du wirst kaum die Zeit haben an Heimweh zu denken. Deine Ängste versteht denke ich mal jeder aber es kann immer was passieren , sei es der Tod oder Probleme mit Leuten. Verstehst du ? 

Und drei Monate klingt vielleicht lange aber drei Monate werden so schnell vergehen , meine ersten drei Monate in Australien waren so schnell vorbei. 

Wenn du 3 Monate immer noch zu lange findest kannst du ja zB bei aifs meiner Organisation mal schauen , die bieten auch 2 Monate an oder ein sommeraufenthalt für 2,3,4 Wochen. Wobei ich denke das umso weniger Zeit umso weniger wirst du sehen und Australien kennenlernen , und die Sehnsucht wird groß sein , ich bin seit September hier und es es kommt mir so vor als hätte ich fast nichts gesehen obwohl ich an so vielen Orten war !

Grüße aus Australien 

Die Chance laeuft dir nicht weg. Naechstes oder uebernaechstes Jahr kannst du den Austausch immer noch machen.

Ich halte es gerade wegen deiner diversen Bedenken und dass du noch extrem jung bist, fuer nicht gut, dass du den Austausch jetzt schon machst.

Es wird normalerweise geraten, einen Austausch nach dem 10. Schuljahr, vor dem Uebergang in die Oberstufe, zu machen, also mit 15, besser noch mit 16. Dann hat man die noetige Reife, in einer fremden Umgebung klar zu kommen und eine wesentlich bessere sprachliche Grundlage, die unverzichtbar ist, um den groesstmoeglichen Nutzen aus diesem doch sehr teuren Aufenthalt zu ziehen.

Kommentar von 123lw
01.05.2016, 15:03

Der Austausch wird ja eben so angeboten, dass man dann vor der Oberstufe wieder da ist, weil 3 Monate fehlen in der Kursstufe suboptimal sei.... :|

0
Kommentar von 123lw
01.05.2016, 15:34

Nein. Sorry, tut mir leid, du hast mich falsch verstanden. Ich bin in der 9 Klasse und muss mich dann für die 10 Klasse da bewerben. Ich hab das normale Alter für 9-Klässler. Ich hab mich falsch ausgedrückt.

0

Auch wenn die zeitverschiebung sehr groß ist, es gibt immernoch lücken wo du mal mit deiner familie oder freunden skypen kannst ^^ das kostet nichts sofern du internet hast.
Ich hab drei Freundinnen die jetzt demnächst für ein jahr in die usa gehen. Jede in einen anderen Staat. 3 monate dagegen ist nichts :'D
Wir haben schon pläne gemacht, wie wir in kontakt bleiben. Zwar sind wir paar jahre älter als du jetzt, aber irgendwo ist es das gleiche ^^
Trau dich ruhig. Australien ist ne mega chance und du würdest es später sicher bereuen sie nicht genutzt zu haben!
Mit Sicherheit bist du nachher überrascht wie gut dein englisch wirklich ist.
Denn da du hier ind dtl es kaum gebrauchst, kannst du deine wahren Kenntnisse auch nicht einschätzen

Lass dir alles genau durch den Kopf gehen. Ein Schüler Austausch in einem anderen Land ist immer schwer weil man vielleicht die Sprache nicht beherrscht. Positive Dinge gibt es auch du siehst Australien lernst besseres Englisch. Dennoch würde ich sagen du fährst nicht mit und bewirbst dich auch nicht wenn es deinem Opa nicht so gut geht mit deinen Freunden und Familie bräuchtest du dir keine Sorgen machen weil ihr euch ja kennt.

ich kenn einen der ist 6 monate in australien gewesen auch mit 14 wie du. aber du musst den ganzen stoff nachholen

Mit 14 so eine Chance zu bekommen, ist natürlich schon sehr früh und ich kann Deine Ängste sehr gut nachvollziehen. Diese Ängste haben aber auch die, die erst mit 18 oder älter diesen Entschluss fassen.

Drei Monate sind aber gar nicht lange. Die Zeit vergeht wie im Flug. Natürlich wirst Du eine Zeit brauchen, um Dich einzugewöhnen und vermutlich wirst Du zu Anfang auch Heimweh haben. Schließlich ist da ja alles fremd und neu, aber Du wirst Dich einleben und tolle Erfahrungen machen. Ganz sicher.

In drei Monaten wirst Du hier nicht Deine Freunde verlieren und auch die Familie wird noch die sein, die Du bei Deiner Abreise für drei Monate zurücklässt. Da mache Dir mal keine Gedanken.

Was Deinen Opa angeht, dass kann man natürlich im Vorfeld nicht sagen, wenn es ihm heute schon schlecht geht. Du solltest ihn vielleicht bis zu Deinem Abflug einfach öfter besuchen.

Ich an Deiner Stelle würde diese Chance annehmen und es versuchen. Die Sprache wirst Du mit anfänglichen Schwierigkeiten schnell beherrschen, auch das ist ja ein Grund, warum man dies macht.

Habe Mut!

Kommentar von Lachlan
02.05.2016, 07:40

Dem kann ich nur zustimmen. Viel anders hätte ich auch nicht geantwortet. 3x DH

1

Bewirb dich. Solch eine Chance hast du nicht oft und womöglich wirst du später keine Zeit mehr für einen Sprachaufenthalt haben. Ausserdem misst du dir keine Sorgen machen wegen deiner Familie und Freunden. Achte darauf, dass du viel Kontakt mit ihnen hast, beispielsweise über Skype, und dass du sie immer auf dem laufenden hältst. Ich denke, dass du auch schnell merken wirst, welchen Freunden du wichtig bist und welchen nicht.

Was möchtest Du wissen?