Frage von Antworter45, 363

Mit 14 andere Politische Meinung als sonst?

Mit rechts meine ich das Politische rechts... Bevor ihr jetzt sauer werdet hört mich erst an ; ) Ich bin 14 Deutsch und an Politik interresiert.

Es ist so : Ich wohne schon immer mit meinen Eltern in der Stadt und wurde von klein auf von ausländern fertig gemacht. Mich macht es traurig wenn ich sehe wie auf der Straße nur noch Menschen mit Kopftüchern und Menshen mit migrationshintergrund zu finden sind die sich meist auch noch asozial verhalten. Ich habe eigentlich nichts gegen ausländer aber ich habe etwas gegen nicht integrationswillige ausländer... in der schule wird nur noch schlecht über Deutschland geredet und gedacht... Ich möchte es einfach nicht mehr ich hab die schnauze einfach voll. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll.... Ich sage nein zur Burka , nein zu zu viel migration ,... nein einfach nein. Ich will das Deutschland der Dichter und Denker zurück, ich will ein Deutschland was stolz ist und was sich einig ist... Sorry wenn tippfehler drinne sind. Danke Lg Wie ist eure meinung zu so was ? :(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KaffePrinz, 154

du solltest nicht alle über einen kamm scheren. wenn du beispielsweise nach malle fliegst und dir das benehmen von deutschen dort vor augen führst, dann würdest du vermutlich staunen. im negativen sinn. aber weder die mallorquiner noch der rest der spanier wird behaupten, dass deutsche eine nation von assos ist. das wäre auch blödsinn..

von irgend welchen negativen begegnungen auf eine pauschale verurteilung..das ist eine subjektive einstellung..

und wenn du dir die diversen "kevins und chantalles" mit deutscher staatsangehörigkeit mal so ansiehst, die sind von einem deutschland wie du es dir vorstellst um lichtjahre entfernt. was ist mit denen? sind ja deutsche. willste die dann auf eine insel bannen?..

Kommentar von Antworter45 ,

diese deutschen sind das produkt eines ungebildeten elternteils, eines nicht streng genugen staates und einer unstolzen einstellung

Kommentar von KaffePrinz ,

und schon wieder pauschalisierst du..

was wäre wenn sich deine eltern getrennt hätten und deine mutter hartzIV beziehen würde, weil sie in ihrer ehe nicht gearbeitet hat und darum erst mal keinen anschluß im berufsleben findet..

bist du dann das produkt von assis, die kinder in die welt setzen aber sich keine weitergehenden gedanken machen, was eine scheidung u.u. für konsequenzen und einen rattenschwanz nach sich zieht?

Kommentar von PatrickLassan ,

diese deutschen sind das produkt eines ungebildeten elternteils, eines nicht streng genugen staates und einer unstolzen einstellung 

Schon erstaunlich, dass Leute, die so für Deutschland schwärmen, die deutsche Sprache derart misshandeln. Weder gibt es das Wort 'genugen' noch das Wort 'unstolz'.

Kommentar von Antworter45 ,

Bin ich nicht! ich bin lediglich ein Deutscher der selbstständig nachdenken und nachforschen kann

Kommentar von KaffePrinz ,

ein deutscher....das mag so sein...selbständiges nachdenken und nachforschen...naja...das mit dem nachdenken solltest du doch besser anders angehen..;-)

Kommentar von lupoklick ,

.... ähhh -.... --- nachplappern meinst du wohl :-(((

Kommentar von Antworter45 ,

beantworte mir mal fokussiert was du mit besser nachdenken und nachforshrn meinst.

Kommentar von KaffePrinz ,

nachdenken beruht nicht auf subjektivität, wenn das nachdenken zielbringend sein soll. denn die grundlegung falscher tatsachen, kann niemals ein ziel bringen das als objektiv zu bezeichnen wäre. das ergebnis von nachforschungen ist fraglich, wenn man voreingenommen ist..

Kommentar von Antworter45 ,

ich habe mich mehr als genug informiert. ich denke du willst mich dumm da stehen lassen weil ich erst 14 bin und du nicht die erfahrungen gemacht hast die ich mit ausländern gemacht habe.

Kommentar von KaffePrinz ,
...ich denke du willst mich dumm da stehen lassen weil ich erst 14 bin..

siehst du...wie ich bereits erwähnte, das mit dem denken klappt bei dir nicht so wirklich.. 

Kommentar von Antworter45 ,

und wenn es so wäre. was willst du jetzt erreichen ?

Kommentar von KaffePrinz ,

warum gehst du davon aus, dass ich etwas erreichen möchte? ich habe dir meine meinung mitgeteilt und gut ist..

Kommentar von Antworter45 ,

und ich habe dir meine meinung mitgeteilt. egal wir wolln hier kein streit anzetteln... lg

Kommentar von KaffePrinz ,

wie kommst du auf streit? kannst du nicht damit umgehen, wenn wer deine meinung nicht teilt? bist du nicht kritikfähig?..

das wäre aus politischer sichtweise ein gewaltiges defizit..

Kommentar von Antworter45 ,

ich bin durchaus kritik fähig und akzeptiere andere meinungen aber wenn du von einem Thema auf das nachdenken und nachforschen kommst verstehe ich dich einfach nicht also deine denkensweise.

Kommentar von KaffePrinz ,

warum? du hast doch schließlich selbst die vorlage dazu gegeben..

Kommentar von Antworter45 ,

geimeint war mit selbständig nachforschen nachdenken das ich mir meine eigenen quellen suche und mir selbst eine meinung bilden kann. Unabhäning davon was mir meine eltern beigebracht haben

Kommentar von KaffePrinz ,

aber wie willst du objektivität wahren, wenn du eine solche meinung wie in der frage vertrittst?!...du bist voreingenommen..


Kommentar von Antworter45 ,

was meinst du genau ?

Kommentar von KaffePrinz ,

na aber?! ich meine es so wie ich es geschrieben habe. was gibt es daran nicht zu verstehen?..

Kommentar von Antworter45 ,

ich verstehe auch sachen nicht... hahah so egal jetzt hab jetzt keine lust mehr wir können germe.morgen weiter diskutieren

Kommentar von KaffePrinz ,

zum diskutieren könntest du das hießige forum nutzen..

gute nacht..

Antwort
von Biance, 6

Wie oder mit welcher Patei ist das durchzusetzen?Das ist eine gute Frage!Mit den jetzigen alt bestehenden oder eh mit den neueren?Kommt immer drauf an was du willst!Allso wähleklug.

Antwort
von Juliasoad, 142

Ich stimme dir zu :)

Kommentar von Antworter45 ,

danke dir

Antwort
von Roderic, 125

Wenn du in Deutschland die Dichter und Denker zurückhaben willst, dann werd ein Dichter oder Denker.

Von alleine kommen die nicht vom Himmel gefallen.

Kommentar von Antworter45 ,

das land der dichter und denker damit war der gemeinte Deutsche fleisige mensch gemeint

Kommentar von PatrickLassan ,

dann werd ein Dichter oder Denker.

Vorher sollte er aber dringend Deutsch lernen. ^^

Antwort
von Vanessa1994, 179

Es ist deine Meinung und meiner Meinung nach kann ich das nicht behaupten da ich keinerlei schlechte Erfahrungen mit Ausländern habe und deshalb auch kein Problem mit ihnen. Aber da du einen Grund für deine Meinung hast akzeptiere ich deine Meinung vollkommen. Allerdings finde ich auch das es schon echt krass viele Ausländer in Deutschland gibt.

Kommentar von Antworter45 ,

danke für deine nette antwort : )

Kommentar von MarkusJaja ,

es ist ne soziale Frage und auch wo man genau wohnt. Das jeweilige Stadtviertel bestimmt leider heute wieder welche Schichten dort zu finden sind. Segregation ist Realität und verschärft sich. Offenbar hattest du Glück und wohnst in friedlichen bürgerlichen Vierteln.

Kommentar von Antworter45 ,

genau

Antwort
von MarkusJaja, 157

das Deutschland das du dir "zurückwünscht" gab es so nie. Das sind idealisierte Träumereien. A****löcher gab und gibt es nämlich überall uind die "Dichter und Denker" sind da sehr in der Minderheit gewesen.

Was du beschreibst klingt übel, ist meiner Meinung nach aber mehr ein soziales als spezifisches Ausländerproblem. Denn Menschen werden nicht als Idioten und A****löcher geboren (egal wo), sondern dazu gemacht. Was du erlebst, sind die abgehängten Leute die dann nichts anderes mehr haben als ihre Nation oder Religion. Wenn dann oft auch in der Familie Probleme oder Gewalt existieren, suchen die Kinder halt in anderen Dingen und werden oft auch gewalttätig (habens ja nie anders gelernt). Solche Probleme ballen sich dann örtlich weil Leute die mehr Geld (und weniger dieser Probleme) haben in solche Gegenden nicht hinziehen. So verschärfen sich dann Probleme über Generationen und vererben sich sogar weiter. Da Ausländer mehr benachteiligt sind triffst du sie in den Problemvierteln auch öfters an.

Das entschuldigt natürlich nicht das Verhalten einzelner, aber erklärt wie solche Dinge entstehen.

Kommentar von Antworter45 ,

ICH TEILE DIE MEINUNG NICHT DAS DIE KINDER IMMER WIE DIE ELTERN WERDEN MEINE ELTERN WAREN GAR NICHT SO WIE ICH HEUTE SEIN MÜSSTE ICH HABE MICH BEFOR ICH WAS SAGE INFORMIERT UND MITDISKUTIERT.

Kommentar von MarkusJaja ,

Niemand sagt dass das es sich immer und bei jedem vererbt. Auch die Generationen verändern sich (nehmen wir mal den Bruch der 68er mit ihrer Elterngeneration als Beispiel ).
Wir hatten z.B. in den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts viele Aufsteiger und höheres Maß an sozialer/materieller Gleicheit.
Es gibt heute viele soziologische Studien die sehr genau untersuchen welcher Typus Mensch für Gewalt, Radikalismus, Chauvinismus (egal ob jetzt Deutsch/Nazi oder Arabisch/Islamistisch) anfällig sind. Das sind alles sozial abgehängte Menschen mit massiven Problemen in ihren Familien. Die Verlierer der Entwicklung der letzten Jahrzehnte.

Kommentar von Antworter45 ,

sry für meine aggresionen aber ich habe diese eltern vererbungs sache schon zu oft gehört

Kommentar von MarkusJaja ,

ist schon ok, leider ist nur was dran. Die Menschen die heute unten sind, haben keine realen Aufstiegschancen und es macht beispielsweise einen Unterschied, ob du in einem "gutsituierten" Haushalt aufwächst und Pflege und Liebe bekommst, oder weil die Eltern immer (finanziell) gestresst und überfordert sind nur Schläge setzt.

Menschen werden von ihrer sozialen Umwelt geprägt. Vereinfacht gesagt: Mehr soziale Ungleichheit = mehr soziale Probleme und Gewalt. Oft werden Nation und/oder Religion dann Ersatz für solche Menschen.

Kommentar von Antworter45 ,

das deutschland der dichter und denker gab es sehr wohl 18 jahrhundert war ein gues zeitalter

Kommentar von MarkusJaja ,

das war es nur für eine kleine Oberschicht. 98 % der Menschen haben in elendsten Verhältnissen gelebt und gehungert! Mit Beginn der damaligen Industrialisierung und den daraus geschuldeten Umbrüchen ist ein Heer von Armen in die Städte gezogen in der Hoffnung dort Arbeit und Essen zu funden (was es natürlich nicht für alle gab).

Kommentar von Antworter45 ,

ich meint von den erfindunge und der großen persönlichkeite her

Kommentar von MarkusJaja ,

auch diese Persönlichkeiten taugen nicht als als Beispiel für die Gesamtbevölkerung. Einige de rgroßen Persönlichkeiten wie schiller oder Marx haben ja auch ganz bewusst zur Revolution aufgerufen um diese elenden Verhältnisse zu beseitigen.

Kommentar von Antworter45 ,

wie gesagt es waren nicht die verhältnisse gemeint

Kommentar von MarkusJaja ,

ich weiss dann ehrlich gesagt nicht was du genau mit dem "Deutschland der Dichter und Denker" genau meinst. Letztendlich sprechen wir doch von gesellschaftlichen Verhältnissen wenn du von Ausländern sprichst die sich asozial verhalten. Was du dir zurückwünscht sind also nur einzelne Personen?

Kommentar von Antworter45 ,

Schnauf nein ich habe mich ein wenig falsch ausgedrückt schreibe dir morgen mal ausführlich

Antwort
von dataways, 60

Du willst also ein Deutschland zurück, aus dem viele Leute nur weg wollten, weil es damals keine Freiheit, kein Auskommen für alle, keine Bürgerrechte gab. Heute wollen sehr viele Menschen nach Deutschland. Dichter und Denker hat auch die Bundesrepublik hervorgebracht, unter anderem 49 Nobelpreisträger.

Wie sagte der Kabarettist Andreas Rebers so schön: "„Ich bin links. Ich bin aber auch reich. Das ist schöner als arm und links. Gut, richtig sch... ist arm und rechts. Dann biste auch noch doof."

Das ist übrigens nicht persönlich gemeint, mein lieber Antworter45.

Kommentar von Antworter45 ,

Nein ! 

Ich will ein Deutschland auf das jedes Schulkind stolz sein kann ohne an das zu denken was vor 60 Jahren passiert ist!

Ich will ein Deutschland in dem Integration funktioniert! Deutschland hat genug Geld für ein neues Integrationsprogramm .

Ich will ein Deutschland indem auf der Straße Ordnung herrscht, indem aktiv auf öffentlichen Veranstaltungen über Politik und soziale Themen diskutiert wird!

Sowas und weiteres!

Kommentar von dataways ,
Ich will ein Deutschland auf das jedes Schulkind stolz sein kann ohne an das zu denken was vor 60 Jahren passiert ist!

Was ist denn nun schon wieder Schlimmes 1956 passiert?

Ich will ein Deutschland in dem Integration funktioniert! Deutschland hat genug Geld für ein neues Integrationsprogramm .

Funktioniert sehr viel schlechter als in Kanada oder Norwegen, aber sehr viel besser als in Frankreich oder Belgien. CDU/CSU wollen ja nicht mehr ausgeben, AFD und NPD würden den Immigranten das Leben zur Hölle machen, also mußt Du wohl die Linke oder notfalls die Grünen wählen.

Ich will ein Deutschland indem auf der Straße Ordnung herrscht,

Die Zeiten kenne ich noch aus meiner Kindheit, das waren schreckliche muffige, spießige Zeiten.

indem aktiv auf öffentlichen Veranstaltungen über Politik und soziale Themen diskutiert wird!

Bist Du schon mal auf die Idee gekommen, einen Blick in den Veranstaltungskalender des Stadtmagazins Frizz zu werfen?

Kommentar von Antworter45 ,

"Was ist denn nun schon wieder Schlimmes 1956 passiert?"

Ich meine den Nationalsozialismus ob es nun 5 Jahre mehr oder weniger ist spielt doch keine rolle, gemeint waren die alten Zeiten!

Die AFD wird den Asylbewerbern nicht das Leben zur Hölle machen! Schau mal in das Parteiprogramm.

Ich rede nicht von dieser Ordnung wie das jeder Saubere Kleidung tragen muss sondern das man sich auf der Straße nicht asozial verhalten darf. (sprich: nicht pöbeln und so etwas!)

Ich meinte mit den Veranstaltungen das es erstens mehr geben soll und zweitens das man nicht gleich als nazi bezeichnet oder beschimpft wird!

Kommentar von dataways ,
Ich meine den Nationalsozialismus ob es nun 5 Jahre mehr oder weniger
ist spielt doch keine rolle, gemeint waren die alten Zeiten!

Auch 1951 gab es kein 3. Reich mehr, das war bereits im Mai 1945 Geschichte.

Die AFD wird den Asylbewerbern nicht das Leben zur Hölle machen! Schau mal in das Parteiprogramm.

Schön, dass es noch Menschen gibt, die Parteiprogramme lesen. Das Parteiprogramm der AFD habe ich gar nicht auf deren Seite gefunden, Ich tippe mal darauf, dass es nie eines gab  Das "Wahlprogramm" ist fast drei Jahre alt, entstammt also einer Zeit, als die Richtlinien noch von vergleichsweise honorigen Leuten wie Olaf Henkel und Bernd Lucke bestimmt wurden. Heute schafft es Frauke Petry, die weit rechts von Henkel und Lucke steht, nicht einmal, Leute wie Björn Höcke in der Partei zu isolieren.

Ich rede nicht von dieser Ordnung wie das jeder Saubere Kleidung
tragen muss sondern das man sich auf der Straße nicht asozial verhalten darf.

Das asoziale Element gab es auch damals schon, wenn ich mich recht erinnere.

Ich meinte mit den Veranstaltungen das es erstens mehr geben soll und zweitens das man nicht gleich als nazi bezeichnet oder beschimpft wird!

Als ich 1975 14 Jahre alt war, hatte ich null politischen Background, aber ich hatte interessante Lehrer, die wahrscheinlich in der Mehrheit am "Radikalenerlass"(https://de.wikipedia.org/wiki/Radikalenerlass) vorbeigeschrammt waren, die mir aber beibrachten, alles zu hinterfragen und die geopolitische Lage nicht im Schwarz-Weiss-Schema zu sehen, sondern auch die Graustufen zu betrachten. Meinungsbildung ist ein langwieriger und schwerer Prozess.

Und Du bist kein Nazi, Du bist nur uninformiert, wie ich es damals war.

Antwort
von kheido, 55

Sehr ungewöhnlich......

Normalerweise gehört man in dem Alter der breiteren Masse links-affiner Weltrettungsschüler an, die pausenlos Phrasen über Tolleranz, Weltoffenheit, " Bunt " und Multikulti dreschen.

Immer schön im Schwarm der Lemminge mit der politisch korrekten Meinung und ja nicht das selbstständige Denken anfangen.

Die große Mehrzahl der Menschen in diesem Land hätte aber genau wie du gern das Deutschland ohne tägliche Massenschlägereien, ohne notwendige Türsteher vor Discos und Securitys im Supermarkt, ohne hunderttausende Asylforderer, ohne kriminelle Großfamilien, ohne Islamisten, ohne Ehrenmorde, ohne Kopftreter-Banden, ohne schwarzafrikanische Drogenhändler, ohne moslemische Judenhasser, ohne hunderttausende sozialschmarotzende Migranten, ohne das nicht-islamische Kinder auf dem Schulhof als Schweinefresser beschimpft werden und ohne täglich mehrere tausend neue Armutsmigranten zurück.

" Schnauze voll " beschreibt es absolut exakt......


Kommentar von Antworter45 ,

ich bin genau ihrer meinung ich bin anderer meinung als andere weil ich nicht blind glaube was lehrer, eltern oder andere sagen, lieber informiere ich mich selbstständig.

Antwort
von Wissensdurst84, 120

Guten Abend,

was an der Politik in unserem Land derzeit soll zufrieden stimmen? Ich bin generell für den Leitsatz, wer in Not ist, soll geholfen bekommen. Aber alles hat seinen Preis irgendwann. Und dies ist nun in unserem Land eingetroffen. 

Unsere Regierung hat allen Ausländer, Migranten, Asylsuchenden, Kriegsflüchtlingen, Wirtschaftsflüchtlingen, potenzielle Terroristen die Grenzen geöffnet und einen Freischein für das "gelobte Land" Deutschland ausgegeben. 

Nun wo wir bereits über eine Million Flüchtlinge haben, kommt man dann mal auf die Idee, Erdogan 3 Milliarden immer stückweise zu bezahlen, damit er uns weitere Flüchtlinge vom Hals hält, da es uns zuviel wird.

Die Deutsche Regierung hat in meinen Augen die Unfähigkeit dokumentiert dieses Land regieren zu können und ich hoffe wirklich von ganzen Herzen, dass das deutsche Volk, bei der nächsten Wahl nicht wieder die Augen verschliesst sondern sich an das Jahr 2015 erinnert, in dem vor allem Frau Merkel das Land, dass über Jahrzehnte aufgebaut wurde, binnen 4 Wochen an die Wand gefahren hat(vorher hat man die Schrammen nicht so deutlich gesehen wie jetzt), ohne auf den Kriegseinsatz in Syrien, der nicht mal ein Mandat besitzt, einzugehen.

Ich habe sehr viele Freunde, die Ausländer sind. Aber was derzeit seit 3 Monaten in unserem Land ist, ist die absolute Bankrott-Erklärung der Bundesrepublik Deutschland.

Es kann doch nicht sein, dass unsere Männer in Syrien kämpfen, für ein Land, dass uns nicht wirklich etwas angeht, während dort die Männer, die für ihr Land nicht mehr kämpfen wolle, flüchten. Es geht soweit alles gut, bis es die ersten Opfer auf Deutscher Seite zu beklagen gibt, während sich das syrische Volk im gelobten Land die Füsse wärmt.

Helfen ja, aber nicht so. Dies ist nicht unser Problem alleine, sondern das Problem der ganzen Welt.

Wir sind das Volk! Das vergessen die Menschen hier in Deutschland. Irgendwann wenn sich das Volk zusammen tut und auf die Straße geht, dann war der Arabische Frühling nichts dagegen. Dann hat auch Frau Merkel keine Ausrede mehr. Im Gegenteil. Dann nimmt das Volk die Sache selbst in die Hand und wehrt sich das erste Mal seit der Wende gegen die Regierung

Wissensdurst84

Kommentar von Antworter45 ,

unser land ist auf keinen fall bankrott dennoch stimme ich dir zu

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Ich rede nicht von Bankrott im wirtschaftlichen Sinne

Kommentar von DerAssassine727 ,

Erdogan unterstützt den IS. somit ist es fuer ihn egal.

Kommentar von Antworter45 ,

sie meinen bankmrott im sozialen bereich ?

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Es ist ein Sprichwort. Eine Bankrotterklärung. Sie treiben unser Land in den Ruin auf Dauer.

Kommentar von Antworter45 ,

sry hatte den komment darüber nicht gesehen lg und einen schönen abend noch ihnen

Kommentar von Papabaer29 ,

Unsere Regierung hat allen Ausländer, Migranten, Asylsuchenden,
Kriegsflüchtlingen, Wirtschaftsflüchtlingen, potenzielle Terroristen die
Grenzen geöffnet und einen Freischein für das "gelobte Land"
Deutschland ausgegeben. 

Ach ja? Wann denn? Wie denn?

Es gibt Kriterien, auf die wir uns mal geeinigt haben, wann man bei uns Asyl bekommt (z. B. wenn man aus einem Kriegsgebiet flüchtet oder politisch verfolgt wird) und wer denen nicht entspricht ("Witschaftsflüchtlinge") wird abgeschoben.

Daran hat sich nichts geändert.

Kommentar von Wissensdurst84 ,

In der Theorie nicht. In der Praxis meines Erachtens schon.

Kommentar von Papabaer29 ,

Und woran machst du das fest?

Welche Asylanträge wurden nicht korrekt bearbeitet?

Kommentar von Papabaer29 ,

Leute ihr müsst mal aufhören solche Stammtischparolen unreflektiert nachzuplappern!

Das ist nämlich einfach nicht wahr!

Kommentar von pcfreakxd ,

Ich kann deine Meinung durchaus vertreten auch wenn mir noch nicht aufgefallen ist dass eine Millionen Flüchtlinge in Deutschland sind.Bei mir ist die Anzahl noch gering

Antwort
von Stkuber, 105

In welcher Stadt lebst du?

Bin zwar für Flüchtlinge und sehr tolerant, aber du hast leider recht.

In Großstädten hat die Integration der Gastarbeiter immer noch nicht funktioniert.
Das gilt zumindestens für die Jugendlichen.

Aber dennoch: nicht für alle!

Kommentar von Antworter45 ,

ich komme auf Frankfurt

Antwort
von DerAssassine727, 92

Deine Sache.
Halte ich zwar nicht viel von ,da ich Deutscher mit Migrationshintergrund bin ,jedoch toleriere ich deine Meinung.

Kommentar von Antworter45 ,

du hast eine gute meinung : )

Antwort
von DatKev, 143

Hallo,

es gibt sicherlich genug "Ausländer" die sich asozial verhalten. Aber nicht jeder Ausländer ist asozial. Es kommt auch darauf an ob du dich vielleicht auf diese Menschen fixiert hast. Ich persönlich habe nichts gegen Menschen die aus einem anderen Land kommen. Allerdings kann man nun wirklich nicht stolz auf Deutschland sein... Deutschland GmbH und so...

Kommentar von Antworter45 ,

das habe ich auch nicht gesagt das alle ausländer asozial sind

Kommentar von dataways ,
Deutschland GmbH und so...

Häh?
Eine GmbH ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Deutschland ist ein Staat. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Kommentar von Antworter45 ,

das hat der irgendwo im Internet gelesen das Deutschland immer noch ....... so absurdes zeug halt

Antwort
von lucacab, 121

Sei froh dass du nicht einer der 0815 Gutmenschen der heutigen Zeit bist !

Kommentar von Antworter45 ,

was meinst du ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community