Frage von snipesss, 139

Mit 13 Jahren 60kg trotz Sport?

Ich gehe in der Woche viermal zum Fußballtraining, gehe manchmal laufen (25min =  5km) und mache jeden Tag zweimal 60 Liegestütz und 30 Situps. Also 120 Liegestütz und 60 Situps. Und trotzdem wiege ich 60 kg. Wie kann ich ohne Fitnessstudio und ohne jeglichen Geräten abnehmen? Oder was soll ich bei meiner Ernährung beachten?

Antwort
von putzfee1, 16

Du wiegst ja jetzt schon reichlich wenig für deine Größe von 1,75 m.... warum um alles in der Welt willst du abnehmen? Besser wäre es, wenn du mindestens 5 kg zunehmen würdest!

Antwort
von vdeparty, 37

Hey Snipesss,

mit 13 Jahren brauchst du dir da noch keine Gedanken machen, zumal du ja sehr sportlich bist. Das hat mehrere Gründe:

1. Du befindest dich noch im Wachstum. Es ist gut möglich, dass du in den nächsten Monaten und Jahren nochmal einen Schub nach oben machst. Dann gleicht sich das Gewicht mit deiner Körpergröße nochmal neu aus. Bei mir passierte das mit 14.

2. Fußball, Liegestütze, Situps - das alles baut viel Muskelkraft aus. Und Muskeln sind viel schwerer als Fett. Wer also sehr muskulös ist, wiegt automatisch mehr. Das Gewicht allein ist ein tückischer Begleiter, der nur die halbe Wahrheit sagt.

Gesunde Ernährung ist immer gut, egal was dein Gewicht dir sagt. Es sollte dir in dem Fall aber nicht beim Abnehmen helfen. Wenn du nun beispielsweise anfangen würdest viel weniger Kalorien insgesamt zu konsumieren, würde dir über kurz oder lang die Energie zum Fußball spielen fehlen!
Ernähre dich abwechslungsreich. Proteine, Vitamine, auch Kohlenhydrate und Fett - alles gehört dazu, von dem einen etwas mehr, von dem anderen etwas weniger.

Antwort
von Tasha, 30

Ich denke, das Schlüsselwort ist die Ernährung. Ernährung ist sowohl beim Abnehmen (von Fett) als auch beim Sport/ Aufbau von Muskelmasse sehr wichtig, oft der entscheidende Punkt.

Es gibt mehrere Veränderungsmöglichkeiten, von einem ausgearbeiteten Ernährungsplan eines Arztes oder Ernährungsberaters über einen selbst zusammengestellten Ernährungsplan (Tagesbedarf berechnen und aus der Nährwerttabelle leicht unterkalorische Kost zusammenstellen, also etwas weniger Kalorien, als man braucht; beides online über Tagesbedarf berechnen und Nährwerttabelle machbar) bis hin zu "einfach weniger und kalorienärmer essen".

Als ersten Schritt würde ich mal ALLES, was du am Tag isst, aufschreiben (inklusive Getränke). Das kannst du im Smartphone machen, wenn du eines hast oder du kaufst dir ein sehr kleines Notizbuch, das du immer dabei hast. Im Nachhinein übersieht man viele Snacks etc. Das sieht dann so aus, dass du beim Frühstück bspw. schreibst "2 weiße Brötchen mit Butter, Schinken, Käse, Nutella, ein Ei, 2 Tassen Kakao", also alles einzeln aufzählst. 

Stellschrauben an der Ernährung:

Frisches statt Fertigessen,kurz Gekochtes/ Gebratenes statt lang Gegartem (mehr Vitamine),

Flüssigkeit (Suppe, Smoothie) statt Festem (man wird schneller satt),

Vollkorn statt Weißmehl (man wird schneller satt und bleibt es länger),

vor dem Essen 2 große Gläser Wasser trinken (man wird schneller satt),

bei Hunger, besonders Heißhunger, grundsätzlich erst mal 30 min mit Essen warten und vor jedem Zuckersnack etc. erst mal etwas Gesünderes essen (Vollkornbrot mit Quark, Banane, Portion Gemüse). 

Meist hat man dann nicht mehr so viel Heißhunger auf z.B. Süßigkeiten.

Getränke: Grundgetränk sollte gerade als Sportler Wasser sein. Alles andere ist im Prinzip "Essen". Milch macht z.B. satt. Limonade ist von den Inhaltsstoffen her wie flüssige Bonbons. Kakao ist "verdünnte Schokolade".Also einfach nur Wasser trinken, andere Getränke bewusst als Snack trinken. Ggf. auch Tees (Kräutertees, Früchtetees) aber ohne Zucker wenn es geht. Smoothies sind auch keine Getränke, sondern eine kleine Mahlzeit (jede Menge Obst und Gemüse püriert).

Statt Schokoriegel zu Hause mal Obst oder Gemüse mit Dip (z.B. Krätuerquark, am besten selbst zusammengerührt) essen. Jetzt z.B. statt Schokoriegel eine kleine Schale Ananas mit Apfel essen.

Die Gewohnheit macht's. Also keine "Diät" machen, sondern langfristig die Ernährung so ändern, dass die Umstellung irgendwann normal wird. Süßes, Fettiges etc. ist erlaubt, sollte aber bewusst gegessen und nicht nebenbei als Hungerstiller verwendet werden, dann entgeht man schon mal der Falle, unbewusst Kalorienbomben zu essen. Am besten diese Snacks aufschieben und immer zur gleichen Zeit bewusst als Belohnung essen.

Antwort
von Thelostboy342, 8

Und jetzt ? Ist das schlimm oder gut ? Bist du dick? Wie ist dein kfa?

Ich wiege 94 kg bei halbwegs guter form. Und jetzt ?

Antwort
von torjmaschine, 5

Auch Muskel wiegen etwas und diese sind ja auch schwerer als Fett.

Und in deinem Alter kann sich noch viel ändern.

Antwort
von Nerdherz, 13

Mit 1,75 m Größe sind 60 kg doch eher im unteren Bereich! Du brauchst dir überhaupt keine Sorgen machen.

Antwort
von Dstryer, 35

Sei froh, das du so schwer bist. Oder willst du ein Lauch werden?? Nein! Also bau dich auf und behalte deinen Masse. Du wirst mir irgendwann dankbar sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community