Frage von prinzessa2908, 27

Misstrauen in die Demokratie?

Warum haben die Menschen nach dem ersten Weltkrieg das Vertrauen in die Demokratie verloren ?
Dankeschön im voraus

Antwort
von Schlutzi, 27

Das kann man so pauschal nur schwer sagen. Aber die Stimmung nach dem Ersten Weltkrieg war natürlich recht gedrückt. Schließlich hatte man verloren und die Reparationszahlungen waren recht hoch, sprich: die Wirtschaft konnte nur bedingt wachsen und die Menschen hatten einfach weniger Güter. Andererseits kam aus dem rechten Lager ja auch vermehrt der Vorwurf, die Politik hätte Deutschland verraten und den eigentlich siegreichen Armeen den Dolch in den Rücken gestoßen. Eine Einstellung, die ein Verlierer natürlich gerne hört...

Antwort
von wedsawetrtzg, 13

Direkt nach dem 1. WK  konnten sie das Vertrauen nicht verlieren, weil es in Deutschland vor und während des 1. Weltkriegs keine (echte) Demokratie gab.

Im Laufe der Zeit danach schwand das Vertrauen allerdings von Jahr zu Jahr, weil die Menschen den Nutzen nicht sahen. Es ging ihnen schlechter, als zu "Kaisers Zeiten", Politiker waren im Laufe der Zeit immer weniger in der Lage Regierungen zu bilden und Radikale haben die Demokratie systematisch ausgehöhlt, indem sie Institutionen wie den Reichstag gelähmt haben, oder an ihm vorbei mit Notverordnungen regiert haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten