Frage von xXSchuelerXx, 106

Missbrauch rezeptpflichtiger Medikamente, strafbar?

Kurz,

nehmen wir mal an, XY bestellt sich Medikamente, die unter das AMG fallen. XY wird dabei erwischt. XY bestellte die Medikamente für den Eigenbedarf. XY ist minderjährig.

Was für rechtliche Maßnahmen können theoretisch für XY gezogen werden.

Antwort
von Doroka555, 37

natürlich ist es strafbar du könntest ja Geschäfte mit dem Medis machen und sie an Dritte weiterverkaufen.

Antwort
von Bitterkraut, 60

Alle  Medikamente fallen unter das Arzneimittelgesetz.

Also wovon redest du?

Du bekommst kein rezeptplichtiges Medikament aus dem Ausland.Wenn du bei einem dubiosen Händler bestellst, ist es kein Medikament,sondern Müll.

Kommentar von xXSchuelerXx ,

Es geht darum, sich rezeptpflichtige Medis von einem Internet-Händler mit Sitz in der EU zu kaufen. Es handelt sich um einem illegalen Handel, der nun z.B beim Zoll auffliegt.

Kommentar von Bitterkraut ,

Dann ist der Händler dran. Dich betrifft die strafbarkeit nur, wenn du es weitergibst.

Kommentar von Chillersun03 ,

Nur dubiose Händer verlangen keins, dann bekommt man aber auch kein Medikament, sondern Dreck.

Der Schwarzhandel mit missbrauchbaren Arzneimitteln wie Opiaten & Benzos im Internet ist ein einträchtiges Geschäft. Und Dreck bekommt man nahezu nicht. Entweder man bekommt gar nichts oder die Ware, Fälschungen sind eher selten - außer bei anabolen Steroiden.



Antwort
von bienne48, 70

Selbstanzeige ist denk ich mal das beste und vorher mit einem Anwalt reden. Und wenn xy zum Rezept hat, dürft es eigentlich keine Probleme geben. Sonst würden die Medikamente eigentlich nicht ausgeliefert werden.

Kommentar von Bitterkraut ,

Hä??? Selbstanzeige,weil man ein Medikament bestellt? Wo liegt denn da die Straftat?

Kommentar von bienne48 ,

Da dass Medikament illegal so zusagen ist, weil man es besitzt obwohl man kein Rezept hat.

Unbedingt mit einem Anwalt darüber reden, der kennt sicher am besten damit aus.

Aber wenn es niemanden auffällt würde ich es mit einer Strafe von den Eltern darauf beruhen lassen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Unsinn. Das Medikament ist nicht illegal. Auch ausländische Apotheken verlangen Rezepte, wenn sie in DE rezeptpflichtige Medis versenden. Nur dubiose Händer verlangen keins, dann bekommt man aber auch kein Medikament, sondern Dreck.

Dem Kunden passiert nix.

Ich krieg auch ein rezeptpflichtiges Medikament von meiner Apothekerin, nur die würde sich ggf. strafbar machen,ich nicht.

Kommentar von ceevee ,

So wie ich das nach ein bisschen googeln lesen würde, wäre noch interessant, ob das Medikament auch unter das BtMG fällt - also ob XZ z.B. Ritalin zu Leistungssteigerung bestellen will. In diesem Fall würde er sich als Käufer wohl auch strafbar machen.

Davon mal abgesehen sind auch schon Leute gestorben, weil sie irgendwelche rezeptpflichtigen Mittelchen irgendwo im Ausland bestellt haben und diese dann giftig waren. Mir wäre das zu riskant...

Kommentar von Bitterkraut ,
Kommentar von ceevee ,

https://www.gesetze-im-internet.de/amg_1976/__96.html

Einfach mal lesen. ;)

Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer ...

... ohne Erlaubnis nach § 13 Absatz 1 Satz 1 oder § 72 Absatz 1 Satz 1 ein Arzneimittel, einen Wirkstoff oder einen dort genannten Stoff herstellt oder einführt,
Antwort
von Jadwiga84, 64

Wenn sie für den Eigenbedarf sind wird wohl ein Rezept vorliegen (das braucht man auch bei Versandapotheken). Dann ist es ja kein Missbrauch, da sie verschrieben wurden.
Anders sähe es aus, wenn er sie an Dritte weitergibt.

Kommentar von xXSchuelerXx ,

XY bestellt die Medikamente aber von Händlern aus dem Ausland, grad weil er keine Zulassung in Form eines Rezeptes besitzt.

Kommentar von Bitterkraut ,

Es sind doch nicht alle Medis rezeptpflichtig - aber alle fallen unter das AMG. Auch ausländische Apotheken geben in DE rezeptpflichtige Medis nur gegen Rezept raus.

Kommentar von xXSchuelerXx ,

Illegaler Handel, nicht von einer Apotheke oder vergleichbares...

Kommentar von Jadwiga84 ,

Ok. Das kam bei der Frage nicht klar raus, dass die Bestellung aus dem Ausland ist.

Antwort
von user8787, 47

Bitte durchlesen. 

7. / 13. Abschnitt ....Abgabe von Arzneimitteln 

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/amg\_1976/gesamt.pdf

Händler und Käufer machen sich strafbar machen sich nach deutschem Recht strafbar.

Kommentar von user8787 ,

bitte 1 mal machen sich strafbar streichen, shit ipad*knurr

Kommentar von Bitterkraut ,

In Verkehr bringen ist strabar, nur der Händler macht sich strafbar. Der Käufer bringt es ja nicht in den Verkehr.

Kommentar von user8787 ,

Handelt es sich bei dem Medikament um ein Mittel, dass unter das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) fällt, so ist auch der Erwerb und der Besitz strafbar.

Welche Wirkstoffe unter die Regelungen des BtMG fallen finden Sie in den Anlagen zum Gesetz. Diese finden man hier: http://www.gesetze-im-internet.de/btmg_1981/.

Der unerlaubte Besitz eines Betäubungsmittels kann zu einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren führen (§ 29 Abs. 1 Nr. 3 BtMG).

Im Rahmen eines BtM Ermittlungsverfahren kann (und in der Regel wird) es zu Hausdurchsuchungen kommen. Ggf. könnte sogar Untersuchungshaft angeordnet werden.

Ich denke es geht hierbei nicht um Antibiotika. ^^ 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community