Frage von angelikade97, 46

Mir wurde seit mehreren Monaten 20€ vom Konto gezogen von Fitnessstudio.. obwohl ich abgemeldet war, was tun?

Also ich war seit 2012 in einem Fitnessstudio bei uns hier angemeldet, ich bin auch oft hingegangen.. aber 2014 beschloss ich mich ins Ausland zu fliegen für ein Jahr. Ich war jetzt 9 Monate nicht mehr in Deutschland und mir wurden Monatlich 20€ vom Konto genommen, obwohl ich schon seit 10 Monaten mich abgemeldet habe! Ich musste dann 1 Monat noch dazu zahlen, obwohl ich schon abgemeldet war.. das verstehe ich auch, aber wieso haben die dann immer und immer weiter von meinem Konto Geld ziehen müssen? Als ich wieder nach Deutschland kam, dann dachte ich erst ich sehe doch nicht abgemeldet und habe mich auf den Weg dahin gemacht um mich endgültig abzumelden. Der Mitarbeiter schaute im Computer mein Profil nach und seit wann ich abgemeldet bin und sagte, dass ich seit letztes Jahr schon abgemeldet bin. Dann fragte ich weshalb trotzdem von meinem Konto noch Geld gezogen worden ist.. und er sagte, dass ich die Kontoauszüge bringen soll und mir wird das Geld zurücküberwiesen. Das war jetzt Mitte Mai und jetzt haben wir schon fast November! Da ich nicht sehr viel Zeit habe, konnte ich auch nicht immer dahin um nachzufragen, wann mir jetzt das Geld überwiesen wird. Die Überweisungen brachte ich zum Fitnessstudio und die meinten, dass ich nächste Woche einen Anruf bekommen solle.. was ich nicht bekam. Dann war ich noch 2x dort und habe mit denen geredet und die meinten ja ok wir überweisen es jetzt.. letzten Monat und diesen Monat. Jetzt weiß ich leider nicht was ich tun soll... Ich habe zufälligerweise mit einem Anwalt darüber geredet und er meinte, dass ich eine Frist schreiben soll.. aber ich weiß nicht ob ich das Recht dazu habe, eine Frist zu schreiben und wie das geht und ob das ok ist? Sollte ich noch ein letztes mal warnen bevor ich das tue? könnten die mit Schadensersatz rechnen? Was würden Sie tun an meiner Stelle?

Antwort
von RobertLiebling, 46

aber ich weiß nicht ob ich das Recht dazu habe, eine Frist zu schreiben und wie das geht und ob das ok ist?

Jeder hat das Recht, eine Frist zu setzen.

Du setzt schriftlich eine (angemessene) Frist, also z.B. 10 Tage, und drohst für den Fall des erfolglosen Fristablaufs die Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens an.

Meist reicht das schon; falls nicht, hältst Du Dich an Deine Ankündigung und beantragst eben den Mahnbescheid.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community