Frage von vegalana, 117

Mir wurde im November ein Zwischenzeugnis ausgestellt, soll ich ein Arbeitszeugnis in meiner Kündigung anfordern?

ich kündige zum 31.3.2016, ein Zwischenzeugnis wurde mir auf meine Anfrage im November erstellt. Soll ich in meiner schriftlichen Kündigung ein Arbeitszeugnis anfragen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 90

Unbedingt. Es steht Dir nach § 109 Gewerbeordnung zu.

Du brauchst nicht nach dem Zeugnis zu fragen, Du kannst es verlangen. Schreib in die Kündigung dass Du ein qualifiziertes Zeugnis möchtest.

Wenn der AG Dir, weil Du kein qualifiziertes Zeugnis beantragt hast, ein einfaches Zeugnis ausstellt, hast Du keinen Anspruch mehr auf die ausführlichere Form und bist auf das Entgegenkommen des AG angewiesen.

Achte auch darauf, dass das Zeugnis nicht schlechter als Dein Zwischenzeugnis ist. Der AG darf nicht, evtl. aus Frust weil Du gehst, schlechter bewerten als im Zwischenzeugnis, wenn die Zeitspanne zwischen beiden Zeugnissen so kurz ist.

Kommentar von Hexle2 ,

Danke fürs Sternchen

Antwort
von DerHans, 82

Ein Schlusszeugnis steht dir auf jeden Fall zu.

Antwort
von baumuc, 9

Natürlich ja!

Mit Ende des Arbeitsvertrags haben Sei Anspruch auf ein qualifiziertes Arbeitszeugnis, ungeachtet eines Zwischenzeugnisses in der Vergangenheit. 

Antwort
von DarthMario72, 64

Kurz und knapp: Selbstverständlich, es steht dir ja zu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community