Frage von Synner, 131

mir wurde der Führerschein Entzogen, wegen Drogen am Steuer, dass vor 1Jahr, also heißt es jetzt Abstinenz und MPU machen und dann wieder Beantragen beim LBV?

Ich wurde im Oktober 2014 Angehalten, und es wurde noch nach 5Tagen Drogen reste im Urin festgestellt, ich war auf Probezeit, dann habe ich ca 2Monate später einen Brief bekommen, "Entzug der Fahrerlaubnis (des Führerscheins) dann habe ich erstmal nichts gemacht, seit dem Tag, bis jetzt alles Clean, muss ich jetzt zur Abstinenz gehen und danach die MPU machen, und dann meinen Führerschein wieder Beantragen beim LBV richtig? - Ich war in der Probezeit. - Ich hatte den Führerschein knapp 1Jahr - Festgestellt wurde Kokain - nach 5Tagen noch im Urin gewesen - sofortige Entziehung der Fahrerlaubnis (des Führerscheins) - Angehalten wurden im Oktober 2014. - Brief von LBV bekommen ca im Januar 2015. - seit dem Tag keine Drogen angefasst nicht einmal Alkohol.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nancycotten, Community-Experte für MPU, 131

Hallo Synner,

Crack hat ja schon die wichtigsten, falschen, Antworten richtiggestellt, im Gegensatz zu ihm denke ich jedoch nicht das du neue Prüfungen ablegen musst. :-)

Da Kokain zu den harten Drogen gehört ist hier idR von einem Abstinenzzeitraum von einem Jahr auszugehen. Diese sind entweder mit 2 Haaranalysen a 6 cm Haar oder 6 Urinscreenings nachzuweisen.

Diese Nachweise solltest du fast zusammenhaben bevor du den Antrag auf Neuerteilung bei der Fahrerlaubnisbehörde stellst. Ohne diesen Antrag kannst du nicht zur MPU gehen, also ist die Vorgehensweise andersherum als wie du sie geschildert hast, okay?

Die Antragsbearbeitung dauert einige Wochen und dann erhältst du die schriftliche MPU-Aufforderung. Bis zum MPU-Termin solltest du dann deine Abstinenznachweise beisammen haben, denn am Tag der MPU ist der komplette Abstinenzzeitraum nachzuweisen.

Desweiteren musst du dich auf das psychologische Gespräch mit dem Gutachter gründlich vorbereiten. Warum hast du Drogen genommen? Wie hast du es geschafft dein Verhalten zu ändern? Wie kannst du sicherstellen das du künftig keine Drogen mehr nimmst?

Dein inneres Motiv für den Konsum musst du erkannt haben, das ist sehr wichtig! Wenn du denkst das du das alleine nicht hinbekommst und es dir finanziell erlauben kannst, solltest du zu einem Verkehrspsychologen (VP) gehen (ist nicht ganz billig, aber um ein vielfaches besser als überteuerte Kursangebote wie die vom TÜV, bei denen nicht auf die einzelnen Teilnehmer konkret eingegangen werden kann). Der Besuch eines VP ist jedoch keine Pflicht. Es gibt auch sehr gute MPU-Foren die dich gezielt auf die Begutachtung vorbereiten können.

So, ich hofffe ich habe an alles gedacht. Falls du noch Fragen hast, stelle sie hier bitte.

Gruß Nancy

Kommentar von clemensw ,

Sehr gute Antwort, nur einige Anmerkungen:

6 Monate können zwar nachgewiesen werden, forensisch sicher sind aber mWn nur 3 Monate. Es werden also voraussichtlich 4 Screenings gefordert. 

Der FS ist in der Probezeit, daher wird nach positiver MPU und vor Erteilung der neuen FE noch ein besonderes Aufbauseminar für alkohol- und drogenauffällige Fahranfänger gefordert. Dieses Seminar wird nur von TÜV, DEKRA, etc. angeboten und kostet ca. 250 - 300€.

Kommentar von ginatilan ,

forensisch sicher sind aber mWn nur 3 Monate.

bei Alkohol 3 Monate, bei Drogen 6 Monate

Kommentar von Synner ,

Hey vielen dank für deine riesen Antwort.

Ich habe jetzt seit dem 07.10.2014 "KEINE Drogen angefasst, nicht einmal Alkohol"

also was ich jetzt tun muss sind.

1. Antrag auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis stellen, (Weil ich sicher sowieso eine Aufforderung zur Abstinenz und mpu bekommen werden von der LBV)

2. Zeitlich am besten direkt Abstinenz beginnen um etwas vorsprung zu gewinnen.

3. nach erfolgreicher Abstinenz, mit der Aufforderung des LBV, kann ich dann in die mpu prüfung.

4. und danach kann ich meinen FS wieder Bekommen?

PS: außer die LBV möchte noch einmal das Aufbauseminar und Theorie/Praxis Prüfung der Fahrschule.

liege ich da richtig bis jetzt? will nämlich alles step by step abhacken.

Kommentar von nancycotten ,

Hallo Synner, danke für den Stern :-)

Wenn du schon soo lange clean bist, warum machst du eigentlich keine Haaranalyse statt dem Urinscreening (sofern du 6 cm lange Haare auf dem Kopf hast)?

Zu Punkt 1)

Den Antrag auf Neuerteilung nach Entzug (nennt sich so, da es eine "Wiedererteilung" praktisch nicht gibt) solltest du jetzt noch nicht stellen, da sonst recht zeitnah die MPU-Aufforderung (mit einer Fristsetzung zur Gutachtenabgabe) kommt und wenn du dieses dann nicht rechtzeitig abgeben kannst (weil die MPU wegen fehlender Abstinenznachweise (AN) noch nicht möglich ist), wird dir dein Antrag kostenpflichtig versagt. Also zuerst die AN machen und erst kurz vor dem Ende den Antrag stellen (z.B. ab dem vorletzten Urinscreening). Verständlich?

Übrigens, die Fahrerlaubnisbehörde "verlangt" von dir keine Abstinenz, das ist vielmehr Sache des MPI (dort wo du deine MPU später machst) und auch dort geht es nicht darum das diese "verlangt" wird (aber das ist ein ganz anderes Thema.....).

Zu deinem PS: Das LBV "möchte" das Aufbauseminar ganz sicher von dir haben. Hier gibt es keinen Ermessensspielraum für die Behörde, da dies nunmal die entsprechenden Probezeitmaßnahmen sind. Dieses Seminar kannst du auch vorher schon machen, ganz unabhängig von der MPU.

Gruß Nancy

Kommentar von Synner ,

Ok, also ich fasse nochmal zusammen (entschuldige meine fragen ^^)

1. zur MPU stelle gehen und mich Anmelden, dann Urin oder Haar analyse machen für 12Monate.

2. Kurz vor Ende der Abstinenz, die Wiedererteilung beim LBV beantragen, weil sie von mir die MPU haben wollen.

3. dann nach den Abstinenzen die MPU Prüfung machen, und ein Deogen Aufbauseminar.

4. und dann mit der Fertigen, mpu und aufbauseminar, zum LBV gehen und mein Führerschein wieder bekommen.

Sofern dass LBV keine Theorie/Praxis Prüfung verlangt.

PS: also 6CM Haar bedeutet 6Monate rückwirkend?
Und es liegt ganz an der MPU stelle ob die 6 oder 12 Monate AN von mir verlangen bevor ich zur MPU Prüfung darf, ist dass richtig?

Sry wenn ich zuviel frage, aber möchte nichts falsch machen und geld verlieren, weil es knapp werden könnte mit meinem Budget. Danke :)

Kommentar von nancycotten ,

Ja, die Reihenfolge ist richtig und nochmal ja, mit 6 cm Haar kannst du 6 Monate Drogenabstinenz rückwirkend nachweisen.

Es liegt aber nicht am MPI wie lange deine Abstinenz nachgewiesen werden muss, sondern der Gutachter beurteilt am Tag der MPU ob deine Nachweise ausreichen. Du bietest ihm 6 oder 12 Monate an, und er entscheidet dann nach den "Beurteilungskriterien für Fahreignung". Dabei ist entscheidend wie dein Umgang mit den Drogen war (gelegentlicher, oder regelmäßiger Konsum, wie tief war die Drogenproblematik? War es "nur" eine Drogengefährdung oder schon Missbrauch etc.), danach richtet sich die Länge der erforderlichen AN. Wenn du denkst das du Hilfe bei der Einschätzung brauchst, wende dich an einen VP oder an das Forum welches du hier auf meiner Profilseite finden solltest, mein Kollege dort wird dir sicher bei deinen weiteren Fragen helfen :-)

Ich selbst bin ab morgen erst einmal im Urlaub. :-)

Kommentar von ginatilan ,

die Reihenfolge ist nicht ganz richtig, denn Punkt1 "zur MPU stelle gehen und mich Anmelden" brauchst du nicht machen.

Kommentar von Synner ,

wie meinst du dass? brauche mich nicht Anmelden?

per Telefon geht es auch meinst du dass?

Kommentar von ginatilan ,

nachdem du die Neuerteilung deiner Fahrerlaubnis beantragst hast bekommst du eine Aufforderung von der Fsst wo du deine MPU machen willst. 

nachdem du das der Führerscheinstelle mitgeteilt hast wird deine Akte an dieses Institut geschickt. 

dann bekommst du vom Institut eine Rechnung über die MPU Gebühr, dann kannst du mit der MPU Stelle einen Termin machen. 

so funktioniert es, du brauchst vorher gar nichts mit dem Institut ausmachen 

Kommentar von Synner ,

Verstehe ich nicht ganz, warum soll ich vorher die Neuerteilung beantragen, das kostet mich doch etwas mehr Geld, und dann geben die mir auch noch eine Frisst von 8 Wochen oder nicht?

darf ich nicht vorher zur MPU Stelle und das  Drogenscreening machen? würde das LBV mein Screening nicht  anerkennen nur weil ich nicht die Neuerteilung beantragt habe ? verstehe ich da was falsch..

Kommentar von ginatilan ,

oha, jetzt nach mehrmaligen Durchlesen, verstehe ich warum du den Schritt1 machen willst

um dich für die Screenings oder für die Haaranalyse anzumelden!!

ich Volldepp dachte, du willst dich anmelden für die MPU!!

sorry das ich dich noch mehr durcheinander gebracht habe als du eh schon warst

ich hoffe, Du und Nancy verzeihen mir meine Blödheit:-((((

Kommentar von Synner ,

Kein problem war etwas verwirrt
Also die reihenfolge ist korrekt, wie ich sie von nancy bestätigt bekommen habe? Haha

Antwort
von Shikaza89, 121

normal 1 jahr oder nur 9 monate !

aber mit sehr viel pech, 1 jahr und musst ihn danach neu machen.

Mach die Therapie einfach.....danach darfst du dann auch wieder Führerschein machen.

Kommentar von Synner ,

wie? Ich muss den Führerschein nach der MPU komplett neu machen?

Kommentar von Shikaza89 ,

das ist ja das problem an der probezeit.

deshalb hat nen kolege von mir 2 jahre lang kein auto gekauft nach dem er den führerschein gemacht hatte.

Kommentar von Synner ,

hier schau mal, 

http://www.fahrschule-123.de/fuehrerscheinentzug/probezeit/

mir wurde am Telefon von einem MPU typen gesagt, dass ich ihn nach Bestandener MPU wieder Beantragen kann, und ihn dann wieder bekomme, aber die Probezeit halt wieder neu beginnt.

mir wurde noch nie was von Komplett neu machen gesagt.

Kommentar von Shikaza89 ,

desswegen meinte ich, dass du therpie machen solltest. aber frage mich grade ob das nur bei alkohol so war....weil koks ja eher die konzentration steigt und nicht mindert wie beim alkohol.

Kommentar von Crack ,

Die komplette Fahrerlaubnis musst Du keinesfalls neu ablegen!

Sehr gut möglich ist aber das die Fahrerlaubnisbehörde von Dir verlangt das Du beide Prüfungen erneut ablegen musst. Das ist meist schon dann der Fall wenn die Zeit mit Fahrerlaubnis gleich oder kürzer der ohne Fahrerlaubnis ist. Darauf solltest Du Dich also einrichten.

Die Probezeit beginnt mit Neuerteilung auch nicht von vorn sondern mit der Restlaufzeit seit Unterbrechung [Datum der Entziehung der FE] plus 2 Jahren Probezeitverlängerung wegen dem A-Verstoß.

Lass die Frage einfach mal so stehen und schau morgen nochmal rein. Bin mir sicher das dann der Eine oder Andere Experte, wie z.B. @Ginatilan, @NancyCotten oder @clemensw Dir eine umfassende Antwort gegeben haben.

Kommentar von Synner ,

alles klar, vielen dank 

ich warte dann mal 1-2 tage bis diverse antworten auftauchen

Expertenantwort
von ginatilan, Community-Experte für MPU, 78

Hallo

muss ich jetzt zur Abstinenz gehen und danach die MPU machen, und dann meinen Führerschein wieder Beantragen beim LBV richtig?

diese geplante Vorgehensweise sagt mir, dass du dich noch gar nicht mit der MPU auseinandergesetzt hast, schade

du musst bei harten Drogen (alles außer Cannabis) VOR der MPU schon 12 Monate Abstinenznachweise haben

und ohne Antrag kannst du in deinem Fall auch keine MPU machen, du musst also 3 Monate vor dem Termin einen Antrag stellen

du hast Zeit hergeschenkt, aber du könntest jetzt sofort eine Haaranalyse bei einem akkreditierten Institut (die Adressen hat deine Fsst) für die letzten 6 Monate machen lassen, sofern du 6 cm langes Haar hast

dann bereitest du dich die nächsten 6 Monate auf die MPU vor (welche Möglichkeiten du dabei hast hat @NancyCotten ja schon genannt) und beantragst dann deine Fahrerlaubnis

anschließend machst du eine erneute Haaranalyse ebenfalls rückwirkend für die letzten 6 Monate (evtl kannst du diese ja auch am Tage der MPU machen lassen, da kannst du ja dann nachfragen wenn du dein MPU-Institut der Fsst genannt hast)

Ich hatte den Führerschein knapp 1Jahr -

und bekommst deine Fahrerlaubnis erst Mitte nächstes Jahr, somit ist deine fahrerlaubnisfreie Zeit länger als die Zeit in der du eine hattest.

deswegen nehme ich stark an, dass bei dir die Prüfungen verlangt werden, aber nur die Prüfungen und keinen Unterricht oder Fahrstunden mehr

VOR dem Erhalt der Fahrerlaubnis ist noch das besondere Aufbauseminar zu absolvieren (kostet bei uns 400-500€)

ohne dieses S

eminar bekommst du keine Fahrerlaubnis zurück, da würde dir eine positive MPU auch nichts helfen

Kommentar von Synner ,

Hey vielen dank für deine riesen Antwort.

Ich habe jetzt seit dem 07.10.2014 "KEINE Drogen angefasst, nicht einmal Alkohol"

also was ich jetzt tun muss sind.

1. Antrag auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis stellen, (Weil ich sicher sowieso eine Aufforderung zur Abstinenz und mpu bekommen werden von der LBV)

2. Zeitlich am besten direkt Abstinenz beginnen um etwas vorsprung zu gewinnen.

3. nach erfolgreicher Abstinenz, mit der Aufforderung des LBV, kann ich dann in die mpu prüfung.

4. und danach kann ich meinen FS wieder Bekommen?

PS: außer die LBV möchte noch einmal das Aufbauseminar und Theorie/Praxis Prüfung der Fahrschule.

liege ich da richtig bis jetzt? will nämlich alles step by step abhacken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community