Frage von jj2107, 36

Mir wurde 2010 der führerschein wegen 21 punkten endzogen woher weiss ich ob ich eine mpu überhaupt machen muss?

2010 wurde ich von der polizei angehalten und auf grud des verdachtes das dorgen im spiel sind wurde mir blut abgenommen. nach einer weile habe ich post bekommen wo mir geringfügiger konsum von thc nachgwiesen wurde dafür habe ich 4 punkte und 3 monate fahrverbot erhalten, da ich zu diesem zeitpunkt schon 17 punkte hatte war er dann ganz weg. jetzt möchte ich ihn gerne wieder haben und es stellt sich die frage ob ich überhaupt eine mpu machen muss und wo ich mich dafür erkundigen kann

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von clemensw, 25

Die Entscheidung über eine MPU trifft die Führerscheinstelle, sobald du einen Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis stellst. 

In deinem Fall ist sogar mit einer doppelten Fragestellung zu rechnen, da neben Tatauffälligkeiten (21 Punkte) noch Konsum von BTM anhängig ist.

Genaue Auskunft erhältst Du bei der Führerscheinstelle. Einfach anrufen und einen Termin für eine Einsicht in deine Führerschein Akte vereinbaren. 

Expertenantwort
von Franticek, Community-Experte für Führerschein, 27

Wenn du keinen Führerschein mehr haben willst, dann brauchst du auch keine MPU zu machen. Diese Mitteilung erhälst du daher erst dann, wenn du eine neue Fahrerlaubnis beantragst.

Wenn die alte wegen der vielen Punkte entzogen wurde, dann musst de aber davon ausgehen, dass du, sobald du den Antrag stellst, eine MPU machen musst. Es funktioniert übrigens auch nicht, in dieser Zeit in einem anderen Land eine Fahrerlaubnis zu erwerben, da diese dann hier in Deutschland nicht gültig wäre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten