Frage von xXxVictoriaxXx, 17

Mir sind normale Situationen im Nachhinein unangenehm/peinlich?

Dinge die tatsächlich peinlich sind, finde ich überhaupt nicht peinlich. Ich habe mich schon oft zum Beispiel vor der Klasse oder anderen Leuten blamiert (ich glaube ich brauche da keine Beispiele da kann sich ja jeder was drunter vorstellen), aber da konnte ich gut über mich selbst lachen und habe es dann auch recht schnell wieder vergessen. Ganz normale Situationen sind mir aber später sehr peinlich. Heute musste ich zum Beispiel in der Schule im Sekretariat etwas nachfragen. Das war nichts besonderes, ich habe mich nicht irgendwie versprochen/bin gestolpert/wurde von der Sekretärin blöd angemacht was auch immer...Ich habe sie einfach was gefragt, sie hat geantwortet und damit war die Sache erledigt. Aber irgendwie finde ich es jetzt voll peinlich dass ich sie etwas fragen musste. Und ich weiß einfach nicht warum. Wie gesagt ist ja nichts passiert und es ist doch ganz normal und logisch dass ich eben Dinge nachfragen muss dafür ist sie ja da. Oder jetzt musste ich zum Beispiel über mein Praktikum letztes Jahr nachdenken und wie peinlich ich mich da immer verhalten habe, aber es ist nie was passiert zumindest nichts was so schlimm ist dass ich jetzt noch darüber nachdenken muss. Generell ist es mir irgendwie immer peinlich wenn ich mit Fremden rede aber eben erst später und eigentlich grundlos. Woran liegt das und was kann ich dagegen tun?

Antwort
von skyberlin, 11

Einfach vergessen! Es kohnt sich NIE, rückwärts zu denken.

 Also: lass es einfach sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten