Frage von Gerelly, 49

Mir schuldet vertraglich geregelt Jemand 1500.- Euro. Kann er die Zahlung zurückhalten, weil er noch ungeklärte Forderungen an mich haben könnte?

Antwort
von Interesierter, 24

Können kann er auf jeden Fall. Ob er es darf, steht auf einem anderen Blatt. Grundsätzlich ist jedoch eine Aufrechnung durchaus möglich. 

Deswegen wärst du gut beraten, die Fordungen deines Schuldners gegen dich zu klären. Entweder sie sind berechtigt und er ist zur Aufrechnung berechtigt oder sie sind es nicht und du kannst deine Forderung durchsetzen. 

Antwort
von kevin1905, 12

Ein Zurückbehaltungsrecht entsteht nur, wenn es sich um Leistungen aus dem gleichen Vertrag handelt und nicht um ein separates Rechtsgeschäft (§ 273 Abs. 1 BGB).

Etwas mehr konkretes wäre hilfreich.

Dafür haben Fragen 5000 Zeichen.

Kommentar von Mikkey ,

Vergessen? (§387 BGB)

Schulden zwei Personen einander Leistungen, die ihrem Gegenstand nach gleichartig sind, so kann jeder Teil seine Forderung gegen die Forderung des anderen Teils aufrechnen, sobald er die ihm gebührende Leistung fordern und die ihm obliegende Leistung bewirken kann.

Kommentar von kevin1905 ,

Tja jetzt haben wir 2 §§ die sich entgegenstehen. Welcher hier relevant ist wird wohl darauf ankommen, was konkret vorliegt.

Wissen wir leider nicht.

Antwort
von faffian79, 24

Ungeklärte Forderungen? Wenn du bei ihm Schulden hast und mit diesen in  Verzug bist, wäre er schön blöd, würde er seine Schulden an dich zurück zahlen.

Antwort
von Mikkey, 9

Wenn Du schreiben würdest, in welcher Weise seine Forderungen "ungeklärt" sind, könnte man Dir konkret antworten

Generell kann er selbstverständlich gegen eigene Forderungen aufrechnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten