Frage von Konzulweyer, 3

Mir kommt in der Erinnerung an Begebenheiten vor 30-40 Jahren alles so vor als ob es gestern gewesen wäre. Also zu heute kaum Unterschied. Bitte weiterlesen.?

Doch wenn ich Filme, auch Selbstgedrehte aus dieser Zeit sehe, dann merkt man die vergangene Zeit. Geht es euch auch so. Ist das normal und wie ist das psychologisch begründet.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Buddhishi, Community-Experte für Medizin & Psychologie, 3

Hallo Konzulweyer,

ja, das ist auch vollkommen normal, denn das, was man erinnert wurde aufgrund der damit verbundenen Emotionen gespeichert. Man erinnert sich ja nicht an alles, sondern insbesondere an Ereignisse, die unser Gehirn als 'erinnerungswert' eingestuft hat.

Bei Filmen etc. siehst Du jedoch nur die Bilder, die nicht mit den inneren, abgespeicherten Bildern übereinstimmen und so betrachtet man es ausschließlich rational und erkennt dabei, wie die Zeit vergangen ist.

Hier noch ein Link dazu:

https://www.dasgehirn.info/denken/gedaechtnis/erinnern-mit-gefuehl-5181

LG

Buddhishi

Kommentar von Konzulweyer ,

Danke, sehr interessant. Ich kann mich noch als zweieinhalbjähriger an die Flutkatastrophe von Hamburg vom Februar 1962 erinnern. Wir lebten in Bayern. Meine Mutter unterhielt sich mit einer Bekannten über die Katastrophe. Die Bekannte sagte, daß sie das Wasser bis hier her rauschen hörte, was natürlich bei dieser Entfernung nicht sein kann.Aber das ist mir auch noch so real in Erinnerung.

Kommentar von Buddhishi ,

Das glaube ich Dir gerne, denn das war sicherlich sehr beeindruckend! LG

Kommentar von Buddhishi ,

Vielen Dank für den Stern :)

Antwort
von AriZona04, 1

Keine Ahnung, wie das psychologisch erklärbar ist, aber ich empfinde es GENAU so und habe mich auch schon gefragt, ob das normal ist. Scheint es zu sein! Ich empfinde mich längst nicht also so alt, wie es in meinem Ausweis steht und ich bin immer noch nicht älter als ich es damals war! Ich finde das schön und ich bin dankbar, dass ich nicht alt sein muss. Bitte bleib auch Du so, wie Du bist!

Antwort
von rockylady, 1

Ich bin zwar noch recht jung, aber ich kenne das auch. Ich denke es liegt daran, dass man Momente intensiv gelebt hat und sie im Herzen verankert sind. Die guten wie schweren Tage, das alles prägt sich ein und ist nicht weg, nur weil Zeit vergeht. Und dann fragt man sich wieder, wo ist sie bloß hin ...im Nachhinein kommt einem das ja immer so vor, als wäre die Zeit "gerannt".

Kommentar von Konzulweyer ,

Ja, ich sehe in der Erinnerun alles so real mit Farbe und die Leute und die Stimmen von früher. Nur wenn ich dann Filme oder Fotos die Mode die Autos von der Zeit der Erinnerung sehe, merkt man die vergangene Zeit.

Antwort
von Atoris, 2

Substantiv. Deine Erinnerungen befinden sich im hier und jetzt. Das Foto ist nicht ein Teil von dir. Eine andere Seele. Wenn das Foto dich anschauen könnte würde es ihm auch bewusst sein wie schnell die Zeit vergangen ist. Jeder lebt in seiner Zeit.

Kommentar von Konzulweyer ,

Sehr poetisch und zum nachdenken, danke.

Kommentar von Atoris ,

NIchtz zu danken hab ich aus der Welt Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community