Frage von julia1809, 21

Mir kommen Filme, Videospiele, Serien etc. realer vor als die echte Welt?

Mir ist schon vor längerer Zeit aufgefallen, dass mir sie Realität wie ein langer, eintöniger Traum vorkommt. Im Moment gucke ich aber viele Serien und Filme und spiele Videospiele und irgendwie kommen mir diese Welten viel echter vor. Ich kann zwar beides noch unterscheiden, und bin auch nicht süchtig, aber in der Schule warte ich z.B. die ganze Zeit darauf dass ich endlich nach Hause kann um meine Lieblingscharaktere aus einer Serie wieder zu sehen. Und wenn ich dann mit sowas beschäftigt bin, habe ich irgendwie viel mehr und auch stärkere Gefühle. Zwar lach ich schon mit meinen Freunden oder bin sauer wegen irgendwas, aber diese Gefühle sind schnell vorbei und nicht sehr intensiv. Und dann fühle ich mich wieder neutral. Wenn ich zum Beispiel einen traurigen Film sehe, bin ich total emotional und bspw. tagelang am Boden zerstört wenn jemand wichtiges stirbt, während mir im echten Leben alles egal ist (aber im echten Leben ist mir auch noch nie sowas schlimmes passiert).

Ich würde es irgendwie mit Matrix vergleichen wo Neo die ganze Zeit das Gefühl hat, etwas würde nicht stimmen und soweiter...

Soll ich da was gegen tun? Oder ist das nicht schlimm?

Antwort
von Existentiell, 13

Ja, du solltest etwas dagegen tun und ja, es ist schlimm. Versuch mal in der echten Welt anzukommen. Schau weniger Filme und Serien und spiel weniger Videospiele. Geh stattdessen auf die Straße und unternehm etwas mit deinen Freunden.

Lern neue Leute und Orte kennen, geh spazieren und versuch die Welt mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.



Antwort
von MrRomanticGuy, 15

Geht mir auch so wobei ich Fiktion nicht realer finde. Real Life ist einfach nur Grottenlangweilig. ^^

Kommentar von Laurus7 ,

dann müsst ihr aber mal schnell was ändern ....

Kommentar von MrRomanticGuy ,

Erklär mir mal wie Real Life nicht langweilig sein kann? Fade Dialoge, fade Handling, Fader Humor, Fades Gameplay,..............^^

Antwort
von janfred1401, 5

Dann hast du es geschafft. Der Weg zurück in die Realität dürfte sehr sehr schwer werden.

Du brauchst unbedingt Hilfe, aber nicht "F2" drücken sondern zum Doc, vorzugsweise Psychologe.

Antwort
von Laurus7, 8

du bist ganz eindeutig schon längst abhängig wenn du den ganzen vormittag darauf hinfierberst ... 

ich würde echt aufpassen zu was sich das noch entwickelt und versuchen stark zu reduzieren und mehr in der realen Welt zu unternehmen !

viel Glück dabei :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community