Frage von xMirage95, 56

Mir fehlen Gesprächspartner?

Ich liebe es mir über alles mögliche Gedanken zu machen, Pläne zu schmieden, was zu bewegen, mehr zu verstehen, mehr zu lernen. Egal ob es darum geht mehr von der Welt zu verstehen, oder sich sein Leben schöner aufzubauen oder zu überlegen, wie man Dinge besser machen kann.

Ich hab ein paar gute Freunde und fühle mich absolut wohl bei ihnen, aber irgendwie fehlt ihnen da dieser "Spirit", den ich oben beschrieben habe. Dieser Wille was zu lernen und zu verändern. Im Grunde habe ich eine Freundin und einen Kumpel, mit denen ich ab und zu Gespräche über sowas führen kann, aber eben nur ab und zu.

Ich muss sagen, dass mich so viele Dinge einfach langweilen, wenn ich mit anderen Menschen unterwegs bin. Oder Gespräche führe. Mir fehlen Leute, die mitdenken, die ehrlich sind und mir widersprechen, mit denen ich diskutrieren kann, von denen ich was lernen kann.

Ich bin froh dass ich mittlerweile einen Job habe, wo ich mich diesbezüglich wenigstens gut entfalten kann, aber privat fehlt da irgendwie was. Und ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe keine Ahnung ob es wirklich was bringt nach Leuten zu suchen, denn immer wenn man sucht findet man es nicht, man kann sowas glaube ich nicht planen...

Geht/ging es jemanden ähnlich? Ändert sich das vielleicht wenn man älter wird? Oder bleibt das einfach so?

Antwort
von Eidolon150, 8

So geht es mir teilweise auch. Nach meiner Meinung kommt es darauf an, wie lernfähig bzw. unter Umständen auch tolerant das Gegenüber ist. Wenn Vorurteile da sind, z.B. gegen bestimmte Berufe, dann wird es schwer. Und dann gibt es natürlich diejenigen, die "alles sind und alles haben", was sie für sich gewünscht haben (Familie, Grundstück mit Haus, etc.).

Also Menschen, die dort angekommen sind, wo sie hinwollten. Sie können das Leben im Jetzt geniessen und sind jeder Veränderung gegenüber skeptisch. Auch wenn es um Überlegungen geht, die anderen das Leben leichter zu machen, oder Missstände abzustellen, halten sie sich zurück ("Was habe ich denn davon?").


Antwort
von mychrissie, 10

Das Leben ist eine Waage, mit der gewogen ist, welches Gewicht ein Mensch hat. Wer ernsthaft nachdenkt und diskutiert, dessen Waageschale sinkt, weil er "wesentlich" ist, seine Gedanken also schwerwiegend, wer nur Smalltalk beherrscht, dessen Schale steigt nach oben, weil sein Blabla zu leicht befunden wurde.

Warte also ab! Es bleiben nur die Wesentlichen übrig.

Man braucht aber – vergiss das nie! – im Leben nicht nur die Klugen sondern auch die Treuen und Anständigen. Nur die können einem nämlich sagen, ob man sich vielleicht nicht selbst ein wenig überschätzt.


Antwort
von KeineAhnug2016, 29

Ging und geht mir bis heute genauso.. wir sind wohl anders als der Rest ;-) kann es sein dass du auxh eher Intro? Dann ist das eh typisch.. 

Bleibt so. 

Kommentar von xMirage95 ,

Ja, vermute ich auch! Ja tief im Herzen bin ich ein sehr einzelgängerischer Mensch. :D Ich rede ja eigentlich super gerne mit anderen Menschen, aber mich mags halt nicht nur mit so resignierten Leuten zu reden wo irgendwie nix beim Gespräch rumkommt.

Antwort
von Luise, 32

Wären die Toastmasters was für Dich?

Kommentar von xMirage95 ,

Kannte ich gar nicht. Nicht ganz das was ich suche, klingt aber dennoch interessant, danke für den Vorschlag. :D

Antwort
von Satiharu, 20

Jupp, wenn du dein Leben anders lebst, begegnen dir plötzlich ein Haufen Gleichgesinnte, war bei mir so. Sei offen, und quatsch auch mit Älteren.

Hier in der Gegend ists ein wenig trist mag sein, doch ist nicht das der Grund warum du überhaupt hier weilst?

Ist doch spannend, warum Menschen so sind wie sie sind, naja, mir fehlten einst die Gesprächspartner auch, da hab ich einfach angefangen mit jedem zu quatschen, nun brauch ich nur hin und wieder liebe Menschen um mich rum, das quatschen ist nicht mehr der Grund.

Quatschen tu ich hier und da, wenn immer sich eine Möglichkeit naht, denn ohne dies würden die Menschen schweigen, solange sie nicht denken, sie wären unter ihresgleichen. So verschieden sind wir nicht, wie ich einst dachte, doch der Unterschied zu brechen schaffte doch noch niemand.

Wenn du nun Gesprächspartner suchst, so frag ich dich, was verstehst du unter Kultur? ((:

Kommentar von xMirage95 ,

Gespräche führe ich immer da wo es sich ergibt, egal mit welchem Menschen, bin ja kein Monster. :D

Mir geht es darum dass ich kaum Leute habe die A) ein offener Ohr für meine Ideen, Pläne oder Themen haben die mich interessieren oder B) selbst sehr viel zu erzählen haben, dass ich was von ihnen lernen kann.

Ich bin z.B. ein sehr rationaler Mensch und komme daher super gut mit Leuten klar die ähnlichen denken. Ich hätte aber auch verdammt Spaß daran, z.B. mal von einem Künstler zu hören, wie er die Welt sieht, begreift und versteht. Aber ich finde wenig Menschen, die irgendwie wissen was sie wollen oder eine wirkliche Leidenschaft mit sich tragen.

Ich weiß dass es solche Menschen gibt. Aber es sind halt vergleichsweise wenige.

Kommentar von Satiharu ,

Hat man denn als Rationalist Spass? (:

Sieh selbst, wie ein Künstler die Welt sieht, gehe davon aus, du weisst nichts, weniger als du wirklich meinst zu wissen. Zum Beispiel wenn du weisse Punkte um die Strassenlaterne tanzen siehst, versuche nur zu beobachten, ohne zu urteilen ((:

Ich bin zwar logisch auch sehr begabt, doch merkte ich, dass ich von dieser Logik wirklich zuviel im Leben hatte, hatte gar keinen Platz mehr für anderes. Für Kreatives. Denn eigentlich tun wir doch sowieso erschaffen, nämlich unsere "Realität". Und wenn diese bloss von Logik getrieben ist, empfinde ich sie als nur halb so farbig. Ich brauch Logik um zu verstehen, und Fantasie um zu geniessen und um selbst mitzuwirken bei der Kreation meiner Realität.

Jup, die Menschen sind zwar nicht rar, auch die von denen du sprichst nicht, doch haben die mal eins gelernt, und zwar zu meinen, zu wissen was ein Mensch ist, durch blosses abschauen (oder das glaub ich )

Und darum frag ich dich, was ist Kultur? ((:

Kommentar von xMirage95 ,

Na klar hat man als Rationalist Spaß. :D Heißt ja nicht, dass ich keine Gefühle hätte oder nicht wissen würde, was es heißt, mal kreativ zu sein oder den Kopf auszuschalten. xD

Ich lerne einfach nur gerne Dinge dazu und Rationalität hat mich in meinem Leben um Einiges weiter gebracht. Gefühle kommen und gehen, aber Wissen bleibt. :D

Kultur kommt jetzt ganz darauf an, was du meinst. Länderkultur, Bildungskultur usw.

Kommentar von Satiharu ,

Hihi, Wissen bleibt, ja das stimmt, aber was weisst du denn?

Kultur, was bedeutet es für dich? Wenn du mich so fragst, würde ich sagen Länderkultur, denn von Bildungskultur kann ich mir kein klares Bild machen, aber haben die nicht die Kultur, nach der ich frage, gemeinsam? (:

Antwort
von SchonBemerkt, 21

Die Menschen werden ja mit dem Alter "anspruchsvoller " deswegen, desto älter, desto bessere Gespräche.

Wenn du jmd zum reden suchst; achtung gute idee, mach dir einen Facebook Account, adde Freunde und poste irgendetwas was dich interessiert. Dann warte einfach und schau wer deinen Post kommentiert, und wenn ein intellektuell hochwertiger oder einfach ein Kommentar dabei ist, welcher dir gefällt, schreibst du den jenigen einfach an. 

Wenn du jmd suchst, mit dem du reden kannst.

Bei mir ist es so, das ich es genieße der intelligenteste in der Gruppe zu sein :D 

Kommentar von xMirage95 ,

:D Ja, ich glaube sich an Älteren zu orientieren ist da manchmal echt gut.

Das wäre natürlich auch ne Möglichkeit mit Facebook, überleg ich mir mal. Danke dir!

Kommentar von SchonBemerkt ,

gerne :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community