Frage von FaustGoethes, 141

Mir (einem Deustch lernenden Franzosen) scheint Deutsch schwierig zu lernen. Was denken Deutsche darueber?

Es sieht mir so aus, dass jeder deutsche Satz eine neue Sprachwelt darstellt, darunter ich mich verlore. Ganz immerfort bin ich verpflichtet, aus dem Woerterbuch die neue Woerter zu suchen, um den Satz begreifen zu koennen.

Ist meine Eindruck richtig ? Um ehre zu sein, denke ich manchmal, dass die Deutsche selber denken, ihre Sprache allzu schwierig finden LOL !

Also, was kann ich daran tun, um mein Deutsch durch diese "Schwierigkeiten" hindurch verbessern ?

PS : Ich verfuege nicht ueber die deutschen speziellen Buchstabieren, deshalb schreibe ich "ueber" auf diese Weise. Verzeihen Sie

Antwort
von iseewhatyouare, 55

Meine Englischlehrer empfiehlt uns Englische Filme zu schauen, oder Bücher zu lesen um Englisch besser zu lernen. Das kannst du doch auch mal versuchen. Guck dir ein paar deutsche Filme an, oder ließ ein Buch auf Deutsch oder schreibe mit jemandem, der Deutsch als Mittersprache spricht.

Antwort
von Fischi1310, 67

Selber findet man seine Sprache nicht schwierig, da man damit aufgewachsen ist und Rechtschreibung, Grammatik, etc. gelernt hat. Aber da Deutsch eine so vielfältige Sprache ist vor allem grammatikalisch ist es sehr schwierig diese Sprache zu erlernen mit all ihren Regeln. 

Kommentar von FaustGoethes ,

Auf ihrer Kommentare steht ein fuer mich merkwuerdiger Sprachfall, wovon ich spreche : Sie benutzen in ihrem letzten Satz das Wort " erlernen ", aber wenn ich den selben Satz ausschreiben wuerde, hatte ich nur "lernen" geschrieben.

Dieses Typ Logik gelingt es mir nur schwierig zu verstehen.

Kommentar von Melynn ,

Das Wort "lernen " wäre ebenso korrekt wie " erlernen ".  
"Erlernen " ist lediglich ein Synonym für "lernen " , das sich ein wenig hochgestochener anhört als "lernen "

Antwort
von Sachsenbruch, 40

Lass Dir keine unnötige Angst machen. Deutsch ist ganz leicht, sage ich gern: Das können schon vierjährige Deutsche, also muss es irgendwie einfach sein. :)

Und die Grammatik ist auch nicht so schlimm.
Englische Grammatik ist wie ein Rohbau zum Richtfest.
Französisch: Da kommen noch Fenster, Türen, Fußböden hinzu.
Und deutsche Grammatik ist halt, wenn die Teppiche liegen, die Möbel stehen, die Bilder aufgehängt und die Blumen gegossen sind.
Also schlüsselfertig.

Wir Deutsche lernen auch noch.


Antwort
von Stkuber, 56

Obwohl manche Wörter falsch sind, kannst du dich teilweise sehr gut ausdrücken👍
Deutsch ist eine sehr schwere Sprache, das ist richtig.

A propós, je suis en train d'apprende le français et c'est trés difficile aussi:D

Kommentar von FaustGoethes ,

Dafuer bin ich sehr interessiert, ob du herausstellen koenntest, wo in meine Saetze meine Fehler liegen :) 

Zurueck kann ich die selbe Sache auf Franzoesisch fuer dich machen, wenn du es willst ! 

Kommentar von Stkuber ,

Es sieht für mich so aus, als würde jeder deutsche Satz eine neue Sprachwelt darstellen...

Kommentar von Stkuber ,

Ist mein Eindruck richtig?...

Kommentar von Stkuber ,

Um ehrlich zu sein, denke ich manchmal, selbst Deutsche sind der Meinung, ihre Sprache sei zu schwierig

Kommentar von FaustGoethes ,

Danke !

Kommentar von Stkuber ,

Kein Problem :)

Antwort
von Dahika, 15

Ich bin Deutsche und fand bisher meine Sprache für mich, die ich damit aufgewachsen bin, natürlich nicht schwierig.

Dann habe ich aber mal in das Sprachbuch des Au Pair Mädchens meiner Freundin geguckt und war froh, dass ich das nicht lernen muss. Sie musste Regeln büffeln, von denen ich mein Leben lang nichts gehört hatte.

Als Beispiel nenne ich die n´te Deklination. Na, wer von uns Deutschen weiß, was das ist?

Ich glaube daher, dass Deutsch schwer ist. Allein der, die, das zuzuordnen... 

Der Junge, ok, das ist logisch.

Aber "das Mädchen" Wieso ist das Mädchen sächlich? (Frechheit). Wieso ist "der" Schrank männlich? 

 Ich bin froh, dass ich diese Sprache nicht lernen muss.

Aber ich glaube, es gibt schwierigere Sprachen. Polnisch z.B. soll unglaublich schwer sein. Ungarisch...du lieber Himmel.

Kommentar von FaustGoethes ,

Eigentlich stoeren mich nicht die Woertergeschlechter, weil ich lateinisch studiert habe, als ich juenger war. Komplexer ist mir der Sprachschatz, den auf Deutsch wichtiger aufzubauen ist, glaube ich, als auf die anderen Sprache. Jeder Lebenssituation muss ein spezifisches Wort entsprechen. Fuer mich steht drin die " Nummer eins " Schwierigkeit. 

Expertenantwort
von ymarc, Community-Experte für franzoesisch, 45

Deutsch ist natürlich etwas schwieriger als Englisch (nur 1 Artikel) und Französisch ( 2 Artikel). Dazu kommen noch die Deklinationen und die komische Satzstellung (Verb am Ende eines Nebensatzes).

Sonst ist Deutsch relativ einfach. Man braucht nur 2 Leben (laut Mark Twain), um es zu beherrschen.

s. http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/310268,0.html

Antwort
von Juca0603, 55

Ich bin auch der Meinung, dass Deutsch eine sehr komplizierte Grammatik hat. Deshalb kann ich deine Probleme gut verstehen. Tipps hab ich leider keine. Dennoch weiter hin, viel Glück!

~Juca

Antwort
von JohnZwanziger, 68

Du hast recht, deutsch ist eine sehr komplizierte Sprache, fast wie japanisch oder so. Es gibt sehr viele Ausnahmen, die man auswendig lernen muss.  Sogar ich als deutscher komme danach nicht zurecht und schreibe schlechte Noten in Grammatik. Das beste ist es, sich mit deutschen zu unterhalten, so lernt man intuitiv wie alles funktioniert. Geh dafür aber bloß nicht in die Pfalz oder Bayern, was dort gesprochen wird ist fast kein deutsch mehr(bin selbst pälzer)

Antwort
von Nanni00, 48

Meiner Meinung nach ist Deutsch wirklich eine schwere Sprache

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community