Frage von Phoenix3141, 16

Minutenzeiger abziehen bei alter Kienzle Wanduhr?

Hallo, ich habe eine alte Kienzle Holz-Wanduhr geschenkt bekommen. Diese würde ich gerne optisch restaurieren und zu diesem Zweck erst einmal zerlegen. Gerade die Messing-Zeiger sind arg verdreckt. Im eingebauten Zustand bekomme ich die aber definitiv nicht sauber. Klappt auch soweit ganz gut, allerdings lässt der Minutenzeiger sich einfach nicht abziehen. Ich will jetzt auch nicht mit brachialer Gewalt dran rumzerren, denn sonst ist nachher die Welle krumm oder ganz kaputt.

Gibt es hier ggfls. einen Trick, oder sitzt der Zeiger ganz einfach fest und sollte ggfls. mal über Nacht mit WD40 vorbehandelt werden? Ich weiß nicht, ob es außer Aufstecken noch andere Methoden gibt, einen Minutenzeiger zu befestigen. Der Stundenzeiger ist zumindest einfach auf die Welle gesteckt und lässt sich auch vorsichtig abziehen. bringt nur leider nichts, da er ja unter dem Minutenzeiger sozusagen feststeckt.

Antwort
von Spinatlasagne, 10

ist jtz natürlich schwer zu sagen , gibt ja vielerlei

ist da vlt so ne kleine Rändelmutter drauf? sowas hab ich schonmal gesehen

Kommentar von Phoenix3141 ,

Ich werd verrückt! Tatsächlich. Es ist zwar keine Mutter im herkömmlichen Sinne, aber die Ache des Zeigers hat eine kreisförmige Einkerbung und der innere Teil davon lässt sich tatsächlich drehen. Der Zeiger ist frei. Danke! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten