Frage von Nikos100, 18

Minusstunden wegen Berufschule?

Hallo,

Ich mache eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann. Meine Arbeitszeit ist von 09:45-18.30 oder von 11:15-20:00. Bin volljährig und im ersten Lehrjahr. Habe dienstags von 8:00-13:00 Schule und Donnerstag von 08;00-14:45. Für jeden Dienstag bekomme ich 3 Minusstunden und habe somit schon einige Minusstunden gesammelt.

Meine Frage ist ob das rechtens ist weil ich das nicht glauben kann.

Vielen Dann im Vorraus.

Antwort
von WildPferd2000, 18

Wenn du 18 jahre alt bist gilt folgender text.

Berufsschule

Der Ausbildende hat den Auszubildenden für die Teilnahme am Berufsschulunterricht freizustellen. Die Unterrichtszeit einschließlich der Pausen wird auf die wöchentliche Arbeitszeit angerechnet.

Die Anrechnung erfolgt jedoch nicht auf die betriebsübliche, sondern auf die gesetzliche Höchstarbeitszeit von 48 Wochenstunden. Nach dem Unterricht ist eine Ausbildung im Betrieb - auch an beiden Schultagen - für erwachsene Auszubildende zulässig.

Nach der neuesten Rechtsprechung durch das BAG ist nicht nur die Berufsschulzeit, sondern auch die Fahrtzeit zwischen Berufsschule und Betrieb auf die Arbeitszeit anzurechnen.

https://www.ihk-berlin.de/aus_und_weiterbildung/Ausbildung/Infos_fuer_Ausbildung...

Kommentar von WildPferd2000 ,

Ob es noch dazu zählt, das du deine Hausarbeit auch im Betrieb während der Arbeitszeit machen kannst, weiss ich nicht. Es gibt zudem einen Ausbildungsvertrag in dem soetwas geregelt haben und es gibt einen tarifvertraf für deine branche in der das auch stehen sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten