Minusstunden und wie bin ich verpflichtet diese reinzuholen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie sind die Minusstunden entstanden?

Durch unentschuldigtes Fehlen deinerseits? Ansonsten gibt es keine Rechtsgrundlage für die Forderung des Arbeitgebers.

Du bist nach Arbeitsvertrag und danach wie du deine Arbeitskraft angeboten hast zu bezahlen, nicht danach wie viel der Arbeitgeber davon abnimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du willst arbeiten und wirst nach Hause geschickt? Damit dürften keine Minusstunden anfallen; Sache des Chefs dir ausreichend Arbeit zu besorgen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaleidoskop1
04.07.2016, 22:24

Ich konnte aufgrund meines Hauptberufes nicht so viel arbeiten. 

0

Ich denke auch, um das Abarbeiten wirst du kaum drum herum kommen, außer es gibt es irgendeine besondere Verfallsfrist im Vertrag, aber davon gehe ich mal nicht aus bei einer Zeit von wenigen Monaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich musst du die Minusstunden nacharbeiten oder das Gehalt anteilig zurückzahlen. Dein Arbeitgeber hat mit der Gehaltszahlung seine Verpflichtung aus dem Vertrag erfüllt, und ist praktisch  sogar in Vorleistung getreten du deine (noch) nicht. 

Sowas muß man doch bei einer Kündigung berücksichtigen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaleidoskop1
04.07.2016, 22:26

Also bin ich verpflichtet das abzuarbeiten oder zu bezahlen? 

0

Du hast es.. entweder Ab-arbeiten oder zurück  bezahlen. Wobei das zurück bezahlen teurer ist als Ab-arbeiten. Denn dein Arbeitgeber hat zum Lohn noch mtl deine vollen Sozialabgaben entrichtet auf die er dann auch Anspruch hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaleidoskop1
04.07.2016, 22:27

Okay, vielen Dank.

0