Frage von SerGeantAnderZ, 64

Minusstunden und Mehrarbeit rechtens?

Guten Tag,

ich bin Azubi im 2 Lehrjahr und 17 Jahre alt. Als ich letztens meinen Arbeitszeitbogen ausgefüllt habe, fand ich eine Übersicht in welchem Monat ich wie viele Stunden absolvieren muss. Im Monat März sind dies 168h bei einer 40h Woche ergibt Sinn, nun bin ich diesen Monat nicht unter 200h eingeteilt, auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt das ich ein Minus von 12,50h von 2015 und ein Minus von 3h in 2016 habe und diese nachgearbeitet werden müssen. womit ich von den 32 überstunden noch 16,50h zum abfeiern hätte.

Ist die Regelung mit den "Minusstunden" rechtens und darf ich überhaupt mehr als 168h im Monat gehen?

Danke schonmal für die Antworten!

Antwort
von Allexandra0809, 48

Dein Ausbildungsbetrieb darf Dir keine Minusstunden anrechnen. Er hat Dich so einzusetzen, dass Du auf Deine Stunden kommst.

Wie werden denn die Berufsschultage angerechnet?

Kommentar von SerGeantAnderZ ,

Ganz Normal, 8h am Tag

Kommentar von Allexandra0809 ,

Es ist überhaupt nicht ganz normal, dass ein Berufsschultag mit 8 Stunden angerechnet wird. Das machen nicht alle Ausbildungsbetriebe.

Jedoch werden Dir dann hier keine Minusstunden geschrieben. Dann red mal mit Deinem Chef, dass Du so eingeteilt werden musst, dass Du auf Deine Stunden kommen kannst.

Minusstunden dürfen nicht entstehen, wenn Du zu wenig eingeteilt bist.

Antwort
von Luna1881, 44

nein ist es nicht

https://www.aubi-plus.de/ausbildung/waehrend-der-ausbildung/arbeitszeiten/uebers...

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 21

Hier findest du entsprechende Hinweise zu deiner Frage:

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/arbeitszeit.html#%C3%9Cberstund...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community