Frage von flavourstinker, 216

Minusstunden im Urlaub durch Feiertag?

Hallo zusammen. Folgender Sachverhalt:Ich: Arbeitnehmer mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 h von Mo-Fr. Unsere Arbeitszeit ist in einer BV wie folgt geregelt: Mo-Do: 9 h, Fr:4 h

Jetzt wurde mir meine Stundenabrechnung ausgehändigt und ich musste feststellen, dass mir in dem Zeitraum vom 21.12.2015-25.12.2015 und vom 28.12. bis 31.12.2015, während meines Urlaubs, 8 Minusstunden entstanden sind.

Mein Arbeitgeber hat mir das wie folgt gerechnet:

Mo: Soll: 9 h, Ist: 8 h Urlaub

Di: Soll: 9 h, Ist: 8 h Urlaub

Mi: Soll: 9 h, Ist: 8 h Urlaub

Do: Soll: 9 h; Ist: 8 h Urlaub

Fr: Soll: 4h; Ist: 4 h Feiertag

Ist das so richtig? Mir ist schon klar, dass mir mein Urlaub mit 8 Stunden abgerechnet (40\5=8h) wird , aber müsste mein Arbeitgeber nicht den Feiertag auch mit 8 h Stunden anrechnen bzw. die Sollarbeitszeit für die normalen Arbeitstage auf je 8 Stunden reduzieren, sodas ich auf meine 40 Stunden-Arbeitswoche komme? Es kann doch nicht sein, dass mir dadurch ein Nachteil entsteht, oder wie sieht die Gesetzgebung in diesem Fall aus? Vielen Dank für eure Antworten.

Antwort
von MightyM01, 168

so ganz schlüssig ist die Argumentation deines Arbeitgebers aber nicht. würde ein Urlaubstag mit 8h gerechnet müsstest du die 4h vom Freitag wieder gut geschrieben bekommen. wenn der normale Arbeitstag 9h beträgt kann man beim Urlaub nicht plötzlich mit 8h rechnen.

Kommentar von flavourstinker ,

...

Kommentar von flavourstinker ,

genau da liegt das Problem, ich finde nur leider sehr schwammige Argumentationen dazu und nichts stichfestes.

Antwort
von Ifm001, 156

Da ihr eine Betriebsvereinbarung habt, kannst Du dich an den Betriebsrat wenden. Mir scheint, als würde da noch eine zweite BV bzgl. saisonaler Arbeitszeitverteilung vorliegen.

Kommentar von flavourstinker ,

ne gibt es leider nicht

Kommentar von Ifm001 ,

Was davon gibt es nicht?

Kommentar von Familiengerd ,

@ flavourstinker:

Ohne Betriebsrat gibt es auch keine Betriebsvereinbarung!

Im Übrigen:

Wenn die Arbeitszeiten so festgelegt sind, dann bist 'Du im Urlaub auch entsprechend zu bezahlen - und nicht nach durchschnittlichen Tagesarbeitszeiten!

Antwort
von Papassohnnemann, 141

Grundsätzlich wird ein urlaubstag in Tage gerechnet. Das heißt auch an einem 4stunden regelarbeitstag must du ein urlaubstag rechnen. Also man hat z.b. 30 Urlaubstage und nicht 240 Stunden Urlaub bei einen8 Stunden Tag.

Kommentar von Papassohnnemann ,

An Feiertagen in deiner regelarbeitszeit wird kein Urlaubstag eingetragen. Sondern deine regelarbeitszeit vergütet.

Kommentar von flavourstinker ,

Wo steht das? Bei meiner Frau im öffentlichen Dienst wird jeder Tag mit 8 Stunden gerechnet und der Feiertag bei der Sollarbeitszeit rausgenommen - Somit ergibt sich das Problem erst gar nicht..  Laut deiner Argumentation müsste mir mein Urlaubstag ja auch mit meiner Regelarbeitszeit abgegolten werden und nicht nur der Feiertag-Sehe ich das richtig?

Kommentar von flavourstinker ,

Leider ist das nicht so und deshalb suche ich nach einer plausiblen Antwort...

Kommentar von Papassohnnemann ,

Es ist so das man nicht weniger in der lohntüte hat wenn man Urlaub oder Feiertage in der regelarbeitszeit zuhause bleibt. Wenn man Überstunden abbaut werden auch nur die regelarbeitszeit Stunden für den Tag abgezogen. Also für einen Freitag 4 Stunden sonst 9 stunden in oberen Beispiel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community