Frage von bullevontoelz 28.06.2010

Minijob und Krankheit, Bekomme ich das bezahlt?

  • Antwort von heinmueck 28.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Zu diesem Thema sind leider (wie man an den zahlreichen falschen Antworten erkennen kann) viele Missverständnisse in Umlauf.

    Das Gesetz, das die 6wöchige Lohnfortzahlung im Krankheitsfall regelt gilt auch für Minijobber. Wird ein Minijobber krank, erhält er sechs Wochen lang vom Arbeitgeber den Lohn ausgezahlt, den er sonst verdient hätte. Schwankt der Lohn wegen wechselnder Schichten, wird ein Durchschnitt gebildet.

    Dafür spielt es keine Rolle, ob eine mündlicher oder ein schriftlicher Vertrag geschlossen wurde.

    (Übrigens muss der Arbeitgeber auch die arbeitsfreien Tage im Erholungsurlaub des Arbeitnehmers bezahlen.)

    Leider gibt es nicht wenige Arbeitgeber, die die Gesetze und die Rechte der Arbeitnehmer ignorieren und sich so bereichern.

    Ich empfehle ein Mitgliedschaft in der Gewerkschaft.

  • Antwort von bitmap 28.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    http://www.buzer.de/gesetz/1593/a22681.htm <- gilt auch für Minijobber.

  • Antwort von ErsterSchnee 28.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ja, laut Gesetz muß Dein Arbeitgeber Dir auch die Kranktage bezahlen (kommt allerdings auch etwas auf die Arbeitszeitgestaltung an). Daß er das meistens nicht macht, steht auf einem anderen Blatt...

  • Antwort von Maugo 28.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich habe damals in einer Firma auf 400 Euro gearbeitet...Ich habe meine Krankheitstage nicht bezahlt bekommen.Wie das sonst so ist,kann ich dir leider nicht sagen.

  • Antwort von treulose 28.06.2010

    Also ich habe es bezahlt bekommen, kommt glaube ich auch bissel auf die Firma an.

  • Antwort von doncrabbino 28.06.2010

    Lediglich wenn du einen festen Dienstplan hast. Wenn allerdings ohnehin für die Dauer deiner Krankheit keine Arbeitszeit geplant war, wird die dir natürlich nicht bezahlt.

  • Antwort von diemeggie 28.06.2010

    wenn du einen ordentlichen minijobvertrag hast, hast du sechs wochen lohnfortzahlung.

    ohne vertrag kannst du pech haben, denn dann ist es ja auch kein mini- sondern ein nebenjob.

  • Antwort von multikulti88 28.06.2010

    nein, beim minijob bekommst du nur das geld, wo du auch wirklich gearbeitet hast.

  • Antwort von Meeex 28.06.2010

    die frage wollt ich auch gerade stellen...

  • Antwort von Paula1234 28.06.2010

    Theoretisch ja ... z. B. steht das in den Arbeitsverträgen der Minijobzentrale in NRW. Ich selbst habe aus gesundheitlichen Gründen eine Putzfrau, die aber noch einen Hauptjob hat, und bei mir halt diesen Minijob ausführt. Diese war einmal 10 Wochen krank, da konnte und habe ich ihr keine Lohnfortzahlung geleistet ... aber sie war damit einverstanden.

  • Antwort von Seth4MyIPod 28.06.2010

    Ich denke mal du kriegst nur die Stunden bezahlt,

    die du da bist und auch Arbeitest.

    Du hast ja einen Stundenlohn und keine Festzeit.

    lg Chris

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!