Frage von david336, 28

Minijob und befristete Beschäftigung?

Einen wunderschönen Abend, Es gibt zwar schon ähnliche Fragen, jedoch sind diese doch recht alt. Ich habe zurzeit neben meinem Studium einen Nebenjob auf 450 Euro Basis. Da ich aufgrund eines besseren Angebots für einen Nebenjob den alten Minijob kündigen will ergibt sich folgendes Problem: Die Kündigung ging am 15. diesen Monats an den bisherigen Arbeitgeber. Da dieser auf vier Wochen Kündigungsfrist besteht, kann ich nicht wie geplant am 1. Juli die neue Stelle annehmen, da ich ja dann definitiv die 450 Euro Grenze überschreite. Ist es möglich, dass der neue Minijob auf den 1. Juli zunächst als befristet angemeldet werden kann? Und wenn ja, ist es richtig, dass diese befristete Beschäftigung ebenfalls nicht sozialversicherungspflichtig ist, sprich dass sich trotz der Überschreitung der 450 Euro Grenze keine Probleme bezüglich der Steuer ergeben? Vielen Dank schon im Voraus!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von MenschMitPlan, 13

Nein, das geht nicht. Von vornherein befristet heißt, dass man nach Ende der Beschäftigung nicht wieder dort arbeitet. Du willst doch aber dauerhaft angestellt sein.

Antwort
von david336, 11

Das ein befristetes Arbeitsverhältnis endet ist klar. Es geht vorrangig darum, ob es in der Zeit in der sich beide Beschäftigungen überschneiden Probleme geben könnte bezüglich der Abgaben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community