Frage von Anny1233, 33

Minijob und Ausbildung zugleich machen. Darf ich das?

Hallo, Ich bin 17 Jahre alt und habe nach dem Abbruch von der Fachoberschule einen Minijob (6:00 - 8:30) angenommen. Eigentlich wollte ich das nur machen, bis ich eine Ausbildung gefunden habe. Nun habe ich eine passende gefunden, die noch dazu erst um 9 Uhr beginnt, jedoch bis 18 Uhr geht. Meine Frage: Kann ich den Minijob noch weitermachen? An zwei Tagen in der Woche wäre ich dann in der Berufsschule und könnte den Job an diesen Tagen eh nicht machen. Ich habe mit meiner Ausbildungsstelle geredet. Minijob wäre ok.

Lehrjahre sind ja bekanntlich keine Herrenjahre! Das Geld könnte ich ziemlich gut gebrauchen, da ich einen neuen Laptop (eben wegen der Ausbildung) brauche. Ps: Die Ausbildung beginnt ab dem 01.09 und Mitte Dezember werde ich 18. Wie könnte ich das machen, dass ich meinen Minijob trotzdem noch behalten kann? Bitte helft mir!

Danke LG Anny

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit, 4


Ich habe mit meiner Ausbildungsstelle geredet. Minijob wäre ok.

Damit hast du einen u.U. strittigen Punkt schon erledigt, da eine Berufsausbildung in der Regel ein Vollzeitjob ist, und der Ausbildungsbetrieb damit einverstanden sein muss.

Aber achten musst du auf die Einhaltung der durch das Jugendarbeitsschutzgesetz und das Arbeitszeitgesetz vorgegebene Höchstarbeitszeit für die zusammengerechnete Gesamtarbeitszeit.


Antwort
von NanuNana98, 14

Hey, also das wäre gegen das Jugendschutzgesetz, dass sollte dein Ausbildungsbetrieb eigentlich wissen. Du darfst unter 18 maximal 40 Stunden die Woche (also 8 Stunden pro Tag) arbeiten.

Ab 18 kannst du einen Minijob machen, wenn dein Betrieb einverstanden ist.

LG Nana

Antwort
von Otto6400, 14

Ich würde mal die Person vom Minijob informieren das ich ab 1.9 ne Ausbildung beginne und schon ist die Sache gegessen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community