Frage von X2ToP, 10

Minijob trotz Arbeitslosengeld 2?

Meine Eltern beziehen das Arbeitslosengeld 2 und ich möchte 450€ Minijobs nach der Schule (bin 17) machen bei akzenta, bei dem ich 370€ ca kriege. Habe gehört, dass man deswegen nur 100€ + 20% des Lohnes kriegt, in dem Fall ca 100€ + 74€. Kennt sich jemand in diesem Bereich aus ?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von ellaluise, 1

Deinen Lohn bekommst du vom Unternehmen, ungekürzt.

Wenn deine Eltern Alg2 beziehen, beziehen sie es auch für dich. Mit deinem Einkommen kannst (und musst) du deinen Unterhalt zum Teil selber tragen und deshalb wird das ALG2 gekürzt.

Deine Eltern bekommen für dich weniger Geld und du musst es an die Eltern ausgleichen.

Du musst mit deinem Einkommen nicht deine Eltern unterhalten, das kann und sollte formlos abgelehnt werden.

Bei dir und einem angenommen Einkommen von 370€ wirst du mehr als die Hälfte an die Eltern geben müssen und der Rest wäre zu deiner freien Verfügung. (100€ für dich, vom Rest 270€ 20% = 54€ für dich).

Nun ist es deine Entscheidung wieviel Stunden/Aufwand du einsetzen möchtest. Bei einem Schüler kann man es nicht verdenken, wenn dann auch weniger verdient werden will.

Die Hauptaufgabe eines Schülers ist ein möglichst guter Abschluß.

In Ferienzeiten kann mit einem Ferienjob (max. 4 Wochen) auch mehr Geld (1000-1200€, ich weiß es nicht) anrechnungsfrei verdient werden.



Kommentar von ellaluise ,

Bedenke auch bitte, einem Schüler, ohne Ausbildung und unter 18 muß kein Mindestlohn gezahlt werden.

Kommentar von X2ToP ,

Was genau meinst du mit ablehnen? Naja, ich Besuch mal das Jobcenter.

Kommentar von ellaluise ,

Mit "ablehnen" mein ich: Das u.U. wenn du höheres Einkommen als deinen Bedarf hast, der übersteigenede Rest zur Bedarfsdeckung der Eltern verwendet werden soll oder kann.

Du als Kind, bist erstmal den Eltern nicht zum Unterhalt verpflichtet. Wenn also berechnet wird, Sohn hat 2500€ Einkommen, dann braucht die BG kein ALG2 mehr, dann gibt es einen Schrieb von dir: Ja, ich habe Einkommen, ich leiste aber keinen Unterhalt für meine Eltern.  Das nur vorsorglich, im Moment hat du noch nicht soviel Einkommen, das kommt noch nicht zum tragen.

Aber ganz wichtig: Dein Einkommen muß dem Jobcenter gemeldet werden.

Antwort
von giselastrobel, 2

Ich würde mit einem Elternteil auf das Jobcenter gehen und alles abklären.

A. wieviel  du behalten darfst

B: was deine Eltern an eventuellen Einbussen berechnet wird.

Dort wirst du die korrekten Antworten bekommen und keine Mutmaßungen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community