Frage von SaWGeR, 58

Minijob neben Hauptberuf was muss ich beachten?

Ja nabend, würde gerne einen Nebenjob neben meiner Festanstellung als Azubi machen. Was muss ich da alles beachten? Darf ich das überhaupt? Habe ich ein Limit was das verdiente Geld angeht? Wie wird das versteuert? Muss ich das mit der aktuellen Firma abklären? etc...Habe da was tolles gefunden was ich zusätzlich von zuhause aus machen könnte.

mfg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kevin1905, 35

Darf ich das überhaupt?

Du hast den Ausbildungsbetrieb schriftlich zu informieren. Unter gewissen Umständen kann die Nebentätigkeit untersagt werden (z.B. Konkurrenztätigkeit, Gefährdung der Ausbildungsziele, Überschreitungen von Höchstarbeitszeiten, etc.).

Habe ich ein Limit was das verdiente Geld angeht?

Neben einer versicherungspflichtigen Beschäftigung, ist maximal 1 abgabenfreier Minijob zulässig. Verdienst du mehr als 450,- €, wäre die Tätigkeit zwingend in Klasse VI abzurechnen und voll sozialversicherungspflichtig.

Habe da was tolles gefunden was ich zusätzlich von zuhause aus machen könnte.

Selbständig?

Kommentar von SaWGeR ,

Nein wäre dann schon eine Art Mitarbeiter, aber kann das durch bereits erworbene Pc Fähigkeiten vom Laptop/Heimpc erledigen.
Danke für die ausführliche Antwort. Somit sind alle wichtigen Punkte geklärt, mal gucken obs klappt ;)

Antwort
von lenzing42, 16

Als Auszubildender benötigst du für die Aufnahme einer
Nebentätigkeit die Zustimmung des Ausbildungsbetriebes, da die
Ausbildung in der Regel ein Vollzeitjob ist.

Die Aufnahme der Nebentätigkeit kann abgelehnt werden, wenn es sich
um eine Arbeit bei einem Konkurrenzunternehmen handelt,die vom
Arbeitszeitgesetz vorgesehene monatliche Höchstarbeitszeit vermutlich
regelmäßig überschritten wird, und vorausichtlich das Ausbildungsziel
nicht erreicht werden kann.

 

0

 

0

Antwort
von sozialtusi, 42

Auf jeden Fall musst Du dir das vom Ausbildungsbetrieb genehmigen lassen, da eine Nebentätigkeit den Erfolg der Ausbildung nicht beeinträchtigen darf.

Kommentar von SaWGeR ,

ok werde ich machen. Was muss ich sonst noch so beachten? Bezüglich der anderen Sachen nach den ich gefragt habe falls es ok ist diesen zweiten Beruf auszuüben?

Antwort
von Ini67, 35

Du musst deinen Ausbilder informieren. Viele möchten das nicht, weil Ausbildung und Schule eigentlich genug sind, wenn man das richtig macht. 

Kommentar von SaWGeR ,

ok werde ich machen. Was muss ich sonst noch so beachten? Bezüglich der anderen Sachen nach den ich gefragt habe falls es ok ist diesen zweiten Beruf auszuüben?

Kommentar von Ini67 ,
Antwort
von petrapetra64, 27

Auf alle Fälle muss der Ausbildungsbetrieb zustimmen, der Nebenjob darf die Ausbildung nicht negativ beeinträchtigen (zu müde, keine Zeit zum Lernen).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community