Frage von miaprk, 58

Minijob Kündigung, wie?

Hallo, ich möchte meinen Minijob, kündigen. Wie muss ich vorgehen und was muss ich beachten? Brauch ich eine Kuendigungsbestätigung mit der Unterschrift des Arbeitsgebers? oder reicht es wenn ich eine Kündigung per Post einschicke?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten

Antwort
von x3mila, 40

1. schriftlich kündigen
2. Fristen einhalten
Ich würde dir raten es per Einwurf Einschreiben zu versenden oder gleich persönlich abzugeben dann hast du gleich einen Nachweis wenn du die kp Figur abgegeben hast und wann sie in deiner Firma angekommen ist

Antwort
von DerDudude, 44

Du kannst die Kündigung entweder persönlich unter Zeugen abgeben oder per Einschreiben / Rückschein zustellen lassen.

Wichtig ist, dass du belegen kannst, dass die Kündigung eingegangen ist.

Ob man im Minijob irgendwelche Fristen wahren muss, weiß ich gerade nicht. Aber das kannst du sicher mal googlen.

Kommentar von miaprk ,

reicht es von mir aus unterschrieben eine Kündigung abzuschicken? oder bekomme ich noch etwas von dem Arbeitsgeber zugeschickt?

Vielen Dank für die schnelle Antwort

Kommentar von DerDudude ,

Es reicht, wenn die Kündigung beim Arbeitgeber eingegangen ist. Um das im Zweifelsfall belegen zu können, bietet es sich an, ein Einschreiben mit Rückschein zu versenden und den Beleg gut aufzubewahren.

In deiner Kündigung solltest du dich trotz allem für die Zusammenarbeit bedanken und eventuell noch um eine schriftliche Bestätigung des Erhaltes bitten, wenn du magst.

Kommentar von Familiengerd ,

bietet es sich an, ein Einschreiben mit Rückschein zu versenden und den Beleg gut aufzubewahren.

Kein Einschreiben mit Rückschein - wenn schon Einschreiben, dann Einwurfeinschreiben!

Wenn das Rückscheineinschreiben nicht angenommen oder bei Hinterlegung nicht abgeholt wird, dann ist die Kündigung nicht zugestellt - anders als beim Einwurfeinschreiben, wo die Zustellung mit dokumentiertem Einwurf in den Firmenbriefkasten erfolgt ist.

Es sollte aber auch einen Zeugen für die Kündigung als Inhalt des Einschreibens geben!

(Sehe gerade, dass Maximilian112 diesen Einwand auch schon erhoben hat.)

Kommentar von Maximilian112 ,

Es ist keine gute Idee ein Einschreiben mit Rückantwort zu verwenden.

Ist keiner da und das Einschreiben wird dann nicht von der Post abgeholt geht es auch nicht zu.

Ein Einwurfeinschreiben ist die bessere Lösung.

Kommentar von DerDudude ,

Hmmm.. Das macht Sinn.

Dann wäre ein Einwurfeinschreiben die bessere Lösung, da stimme ich zu.

Antwort
von Thomas19841984, 42

du musst die Kündigungsfristen einhalten - also musst du schriftlich kündigen und dann dort noch weiterarbeiten. Die Kündigung muss nicht bestätigt werden, ist aber dennoch besser. außerdem drohen dir Sanktionen durch das Jobcenter, solltest du durch die Kündigung deine Hilfsbedürftigkeit erhöhen

Antwort
von piobar, 40

Ein Schreiben mit dem Apel deiner Kündigung entweder persönlich oder postalisch.

Eine kleine Frist wird es geben und da ach bist du ein glücklicher...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten