Frage von Checker1TheKing, 103

Minijob, Kriege Pakete aus dem Ausland die ich überprüfen und verschicken soll. Und kann mir jemand sagen ob mit dem Vertrag alles stimmt?

Teilzeitarbeitsvertrag für Arbeiter und Angestellte ohne Tarifbindung Zwischen Olha Volodko, 26 Quarry springs, Harlow, Essex CM20 3HP England, UK - nachfolgend „Arbeitgeber“ genannt - (ggf.: vertreten durch Olha Volodko - nachfolgend „Arbeitgeber“ genannt -) und Herrn/Frau .......................................................................................................................

wohnhaft……………………………………………………………………………………….. - nachfolgend „Arbeitnehmer/-in“ genannt - wird folgender Arbeitsvertrag geschlossen: § 1 Beginn des Arbeitsverhältnisses Das Arbeitsverhältnis beginnt, wenn die Arbeitnehmerin neue Einsendungen bezieht. § 2 Tätigkeit Der Arbeitnehmer wird in Teilzeit als Projektkoordinatorin eingestellt und vor allem mit folgenden Arbeiten beschäftigt: - Abnahme und Bestätigung die Bestellungen, ob es einige Beschädigungen gibt. - Sie sollen die Information über die Bestellungen notieren ( Preis, Gewicht, Betrag) - Bereitstellung das Postlabel vor der Verschickung

Er verpflichtet sich, auch andere zumutbare Arbeiten auszuführen – auch an einem anderen Ort -, die seinen Vorkenntnissen und Fähigkeiten entspricht und nicht mit einer Lohnminderung verbunden sind.

§ 3 Arbeitsvergütung Der Arbeitnehmer erhält eine monatliche Bruttovergütung von 800 €. Soweit eine zusätzliche Leistung vom Arbeitgeber gewährt wird, handelt es sich um eine freiwillige Leistung, auf die ein Rechtsanspruch nicht besteht und auch bei einer mehrfachen Gewährung nicht begründet werden kann. Voraussetzung für die Gewährung einer solchen Gratifikation ist stets, dass das Arbeitsverhältnis am Auszahlungstag weder beendet noch gekündigt ist. Gratifikationen, die allen Mitarbeitern im Betrieb gleichermaßen gewährt werden, werden auch dem Mitarbeiter gewährt.

§ 4 Arbeitszeit Die regelmäßige tägliche Arbeitszeit des Mitarbeiters beträgt 2-4 (zwei-vier) Stunden. § 5 Verschwiegenheitspflicht Der Arbeitnehmer verpflichtet sich, während der Dauer des Arbeitsverhältnisses und auch nach dem Ausscheiden, über alle Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse Stillschweigen zu bewahren. § 6 Nebentätigkeit Jede entgeltliche oder das Arbeitsverhältnis beeinträchtigende Nebenbeschäftigung ist nicht mit Zustimmung des Arbeitgebers zulässig. § 7 Zusätzliche Vereinbarungen Der Arbeitgeber stellt die Geheimhaltung der Informationen. § 8 Vertragsänderungen und Nebenabreden Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen der Schriftform; dies gilt auch für die Aufhebung der Schriftform selbst. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Der Arbeitnehmer verpflichtet sich, dem Arbeitgeber unverzüglich über Veränderungen der persönlichen Information, Adresse Mitteilung zu machen.

Harlow, 17/11/2015 Ort, Datum ………………………………………… …………………………………………… Unterschrift Arbeitgeber Unterschrift Arbeitnehmerin

Antwort
von Pascal28, 74

Hallo liebe Gemeinde,

Also auf diese Olha Volodko da kann ich auch eine ganze menge zu sagen bzw schreiben denn auf diesen Betrug ist meine Frau leider auch reingefallen.
Nun aber erstmal von Anfang an. Meine Frau hat vor mehr als einem Monat eine E-Mail über Ebay Kleinanzeigen bekommen mit genau diesem Job Angebot was auch der Checker schrieb von dieser Olha Volodko. Kurz darauf musste ich auf Montage für anderthalb Monate und wie jeder weiß kann da viel passieren.
Meine Frau hat dann diverse Emails von der Olha bekommen auch dann gleich mit einem Arbeitsvertrag den sie unterschrieb gutgläubig und dann wieder zurück geschickt hat per Email und dieser Arbeitsvertrag sah wirklich täuschend echt aus wie ich gestern feststellen musste und dort stand auch drin das sie 800 Euro dafür bekommt nur um Pakete weiter zu verschicken. MeineFrau ahnte natürlich nichts schlimmes und kurze Zeit später trafen dann auch schon diverse Pakete ein die sie nachducken musste, wo dann eine Online Frankierung von dieser Olha fertig gemacht wurde zur weiter Sendung als mir meine Frau das erzählt hat dachte ich mir nur das das relativ schnell verdientes Geld ist aber ich hatte auch ein sehr flaues Gefühl im Magen gehabt dabei muss ich sagen weil das einfach überhaupt nicht angehen kann.
Da ich auf Montage im Ausland gewesen bin habe ich da natürlich relativ wenig zuerst von mitbekommen und konnte mich daher auch nicht drüber informieren.
Als ich aber gestern zurück kam und meine Frau mir sagte das sie immernoch kein Geld bekommen hatte da wurde ich hellhörig und habe im Netz ein wenig nachgeforscht und da fielen Sachen wir Geldwäscherei, Warenagent, lange Strafe, Warenkreditkartenbetrug usw. und jetzt habe ich richtig derbe bammel um meine Frau da bin ich ganz ehrlich.
Ich habe zu ihr dann gesagt falls noch Pakete kommen soll sie die annahme verweigern sofort und nichts mehr verschicken.
Uns geht jetzt natürlich der Po auf Grundeis aber volle Pulle da ich wirklich nciht weiß was man da jetzt machen kann und somit wende ich mich an euch wie müssen wir jetzt weiter verfahren damit es nicht noch schlimmer wird denn es ist shcon schlimm genug das meine Frau auf sowas reingefallen ist. Ich habe wirklich keine Lust meine Frau im Gefängniss zu besuchen und unseren Sohn alleine groß zu ziehen und ich will sie natürlich vorallem beschützen was kommt.

Ich hoffe an dieser Stelle hat jemand einen Rat für uns was wir jetzt machen können oder sollten??

Ich danke schonmal allen die mir schreiben werden.

Antwort
von Vienna1000, 101

DAS ist wie in den anderen Links ebenfalls beschrieben mit ziemlicher Sicherheit Betrug. Anzumerken ist: Es gibt tatsächlich derartigen Tätigkeiten im Handel, dass nennt sich "Warenneutralisierung" - Sollte man auch nur tun, wenn der Geschäftspartner sich irgendwie wirklich seriös legitimieren kann ( Gewerbeanmeldung; Ausweis ) UND vor allem geklärt ist, wie das im Binnenland ( also Deutschland ) "steuerlich" zu handhaben ist. Das ist an sich schon kompliziert ( Ich wuesste auch nicht, wo das in D seriös und eindeutig zu hinterfragen wäre. ) und ist zwischenzeitlich so gestaltet, dass man auch im Hartz IV Bereich gar keine Arbeitsaufträge aus dem Ausland annehmen DARF.

Antwort
von baindl, 62

Finger weg!

Auf den Warenagenten wartet im schlimmsten Fall zum Abschluss ein Verfahren wegen Verdacht der Geldwäsche. Zusätzlich können zivilrechtliche Forderungen von Seiten der Versandhäuser auf ihn zukommen, da die Waren in der Regel auf seinen Namen bestellt, wenigstens aber an seine Anschrift versandt wurden und er somit der erste Ansprechpartner für die Versandhäuser war.

http://www.pfiffige-senioren.de/geldwaeschefaelle.htm#ka

Antwort
von Treueste, 103

Warum werden die Pakete nicht direkt verschickt? Das hört sich sehr unseriös an. Und DU bist dann der Absender. Das klingt nach Ärger.

http://www.chip.de/artikel/Alles-Abzocke-Die-fiesesten-Internet-Fallen-5\_338504...

Kommentar von Checker1TheKing ,

Danke :) Werde die Finger von lassen! :D

Kommentar von Treueste ,

Das schlimme ist, das solche Angebote unter Umständen sogar auf seriösen Portalen zu finden sind.  Diese Anbieter sind aber dankbar für Hinweise.

Kommentar von Checker1TheKing ,

War auf Ebay Kleinanzeigen o.o

Antwort
von grubenschmalz, 103

Bloß nicht!!! Finger weg. Ist Warenkreditbetrug und bei dir durchsuchen die nachher die Bude

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten