Frage von lovemylifemk, 23

Minijob darf ich es abbrechen wann ich will?

Hallo ,

Darf ich die minijob abbrechen wann ich will oder macht man das am anfang klar wie viele monate man arbeiten möchte?

Antwort
von marcussummer, 14

Ein Minijob ist ein ganz normaler Arbeitsvertrag, der lediglich sozialversicherungs- und steuerrechtlich abweichend behandelt wird. Insofern gelten die gesetzlichen Vorschriften etwa für Urlaub, Entgeltfortzahlung und Kündigungsfristen auch. Einfach so "abbrechen" ist rechtlich nicht vorgesehen, rechtlich erforderlich ist eine schriftliche Kündigung unter Einhaltung der gesetzlichen oder eventuell vertraglich vorgesehen Frist. Wenn eine Befristung ohne Kündigungsmöglichkeit wirksam vereinbart wurde, gilt die auch.

Antwort
von Parhalia, 7

Grundlegend gibt es für Arbeitsverhältnisse auch mindestens die "gesetzlichen Kündigungsfristen ", welche automatisch dann greifen, wenn nichts anderslautendes im Arbeitsvertrag definiert wurde.

Diese Mindestfristen betragen dann üblicherweise :

 - 14 Tage in der Probezeit zu jedem beliebigen Datum / Tag des Monats

 - 4 Wochen zum 15. oder Ende eines Monats, wenn keine Probezeitregelung vorgesehen ist oder die Probezeit bereits abgelaufen ist.

 - bei befristeten Verträgen ohne gesonderte Probezeitregelung / bzw. nach Ablauf einer vereinbarten Probezeit ist eine " ordentliche Kündigung " nicht möglich, da dann das Datum der Befristung auch automatisch das Datum der Kündigung darstellt.

Soweit die gesetzlichen Grundbestimmungen zum Kündigungsschutz, bzw. Kündigungsfristen, sofern im jeweiligen Arbeitsvertrag nichts davon ( positiv ) abweichendes vereinbart wurde. Dieses aus Sicht des Arbeitnehmers mit Kündigungswillen.

Als Alternative gibt es im "Notfall als Ersatz" einer ordentlichen Kündigung noch den "Aufhebungsvertrag". In dieser Regelung können Arbeitnehmer und Arbeitgeber sich in schriftlicher Form auch darauf einigen, einen bestehenden Arbeitsvertrag auch ohne Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen aufzulösen.

Ein befristeter Arbeitsvertrag kann individuell auch für einige Tage, Wochen oder Monate geschlossen werden, wenn eine Seite dieses wünscht und die Gegenseite damit einverstanden ist.

Antwort
von schwarerose1970, 5

Die Antwort lautet nein auch bei einem minijob gilt eine Kündigungsfrist von drei Monaten es seine denn im Arbeitsvertrag steht was anderes

Kommentar von Familiengerd ,

Wie kommst du denn bloß auf eine Kündigungsfrist von 3 Monaten?? Das ist Unsinn!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten