Frage von MoonwalkMJ, 46

Minijob als Gassigeher für Hunde?

Soo hier nochmal die Frage. Hatte eben vergessen ich bin ein Junge 16 Jahre alt. Ich wollte mir in meiner Freizeit Geld verdienen und wollte so für Leute die wenig Zeit haben oder schon älter sind mit ihren Hunden Gassi gehen 30 Minuten 3€ oder so. Glaubt ihr das ist gut? Oder soll ich mehr Geld nehmen? Und wie findet ihr die Idee allgemein?

Antwort
von michi57319, 15

6 Euro die Stunde, wenn ich meinen Hund einen ganzen Tag für 14 Euro in einer professionellen Pension unterbringen kann?

Zumal ja noch die Frage geklärt werden muss, ob der Hundebesitzer eine Versicherung hat, die Fremdgassigeher mit einschließt.

Gassigeher ist mit 16 Jahren eine der schlechtesten Ideen, wenn man sein Geld mit einem angemeldeten Job sicher verdienen könnte.

Supermarkt, Tankstelle, Garten- und Landschaftsbau, Gebäudereinigung, etc.

Die Welt der "normalen" Jobs steht dir recht weit offen.

Antwort
von FurtherMind, 23

Die Idee ist toll, auch könntest du dich etwas über Gartenarbeiten informieren und das anbieten. Für den Preis wird niemand meckern, wenn man bedenkt, dass der Mindestlohn in Deutschland nur knapp über acht Euro ist und du sogar weniger nimmst. Das lässt dich nicht gierig wirken und mit Glück bekommst du mit Sympathie Trinkgeld.

Wenn du ein gewisses Eigenkapital hast, bietet es sich auch an, dass du dir von den Leuten Einkaufslisten geben lässt (mit genauer Markenbezeichnung der einzelnen Produkte), einkaufen gehst und dir das Geld wieder geben lässt. 

Für all das musst du nur vertrauenswürdig sein und zuverlässig. 

Antwort
von douschka, 13

Ich würde meinen Hund keinem Menschen anvertrauen, der keinen Bezug zu Tieren und nur kaum Erfahrung mit Hunden hat. Nur wenn mir die Sachverständinis bewiesen würde und mein Hund entsprechend auf die Person reagiert, würde ich die Leine übergeben. 

Manche Hunde dürfen erst ab 18 Jahren geführt werden.

Persönlich habe ich ein Problem mit dem Spaßfaktor. Eine Arbeit zum Geldverdienen sollte Freude bereiten und einen Hauch von Berufung/Eignung haben. Spaß hat man bei Partys, im Kino, mit Freunden usw.  Mein Hund wäre mir zur Bespaßung und zur Aufbesserung des Taschengeldes zu wertvoll.

Bin mir sicher, dass es die meisten Hundehalter auch so sehen, die gerne für artgerechte Führung ihrer Tiere bezahlen würden.

Nur mal ab und an einen Hund ausführen, kann unter Nachbarschaftshilfe gelten. Regelmäßiger Verdienst dadurch ist anmeldepflichtig. Angemeldet = Gewerbe und dazu brauchst Du den Sachkundenachweis (11er).

Schau einfach wo Du helfen kannst und nimm das an, was Deinen Vorstellungen entspricht. Lass Dich nicht ausnutzen, aber halte Deine Versprechen.

Antwort
von Pinkmelone123, 20

Ich find die Idee toll und 2,50 - 3 Euro hört sich auch vernünftig an. 

Antwort
von TurnedCross, 23

Also ich finde die Idee gut aber hab da keine Preisvorstellungen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten