Mini Job ohne Vertrag, welche Kündigungsfristen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Mini-Job ist ein Arbeitsvertag wie jeder andere, der lediglich hinsichtlich der Sozialversicherung sowie Lohnsteuer abweichend behandelt wird. Das bedeutet, dass der Mini-Jobber sowohl Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall sowie Urlaub hat und sich (genau wie der Arbeitgeber) an die gesetzlichen Kündigungsfristen halten muss.

Ein schriftlicher Vertrag ist nicht erforderlich, da Arbeitsverträge formfrei abgeschlossen werden können, lediglich die Kündigung muss in Schriftform erfolgen (§623 BGB). Für die Fristen gilt §622 BGB, der für die Kündigung durch den Arbeitgeber an die Dauer des Bestehens des Arbeitsverhältnisses anknüpft. Arbeitnehmer können ohne abweichende vertragliche Regelung mit Vierwochenfrist zum Monatsfünfzehnten oder Monatsende kündigen (§622 I BGB).

Nach §626 BGB kommen auch fristlose Kündigungen in Betracht, wenn ein (objektiv!) wichtiger Grund im Sinne des Gesetzes vorliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?