Frage von xXxoxo, 68

Mineralmangel bei Pferden?

Hey

Ich habe gerade etwas von Mineralmangel bei Pferden gelesen.

Woher weiß ich, dass mein Pferd Mineralmangel hat und was könnte ich dagegen tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Baroque, Community-Experte für Pferde, 33

Einige Mineralmängel lassen sich tatsächlich über ein Blutbild feststellen und dann kann man das entsprechend supplementieren, allerdings hat sich meine Tierärztin zu einem besonders interessanten Element mal weitergehend informiert und folgendes erfahren:

Zinkmangel wird NICHT EINDEUTIG im Blutbild sichtbar, weil das Blut bevorzugt bedient wird, d.h. liegt wenig Zink im Körper vor, so ist sehr viel davon im Blut und sehr wenig in den Zellen. Bei vorliegendem Zinkmangel taucht ein SELENmangel im Blutbild auf. Tierärzte, die dieses Detailwissen nicht haben (die meisten sind Allgemeinmediziner für mehrere Tierarten und das ist schon eher spezialisiertes Wissen), geben dann ein Selenpräparat, was nicht ganz günstig ist. Man müsste ZINK auffüllen, damit kommt der Selenspiegel von selber wieder hoch und man hat das Problem an seiner Ursache behoben. Weil die Blutbilder der Tiere das aussagen, hat man weite Teile Deutschlands zu "selenarmen Regionen" erklärt und man geht nach aktuellem Stand der Forschung davon aus, dass es doch eher zinkarme Regionen sind.

Jetzt kann man zwar Zinkmangel dann nicht wirklich sichtbar machen, dafür hat Zinkmangel durchaus sichtbare Symptome wie z.B. ein schwaches Immunsystem, Störungen im Fellwechsel bzw. in der allgemeinen Haut- und Fellgesundheit (Mauke, stumpfes Fell, wenig bis gar nicht "selbstreinigendes" Fell, bis hin zu Ekzem, ...), Störungen im Muskelaufbau, evtl. sogar Muskelabbau trotz sinnvollen Trainings, ... Schön ist, mit Zink kann man nicht vergiften, lediglich der Niere Arbeit machen. Das heißt, man kann auf den Verdacht hin aufgrund der Symptomatik mal Zink geben ohne Schäden zu verursachen (mit Selen kann man übrigens relativ schwer vergiften und eine Selenvergiftung hat dieselben Symptome wie ein Selenmangel).

Wer merkt, er muss immer mal wieder Zink supplementieren oder einfach einem Mangel vorbauen will, kann seinem Pferd einfach ein Händchen voll Sonnenblumenkerne geben (Vogelfutter). Die haben Zink in der Schale sitzen, quasi in der Auskleidung der Schale, d.h. das Verdauungssystem des Pferdes bekommt nicht nur ordentlich Zink zu futtern, sondern lernt auch, das Element aus der Nahrung zu ziehen. Während des Fellwechsels (Achtung, der beginnt jeweils ab der Sonnwende!) etwas mehr, dazwischen weniger. Ich gebe während des Fellwechsels 30 bis 40 Gramm, ansonsten 10 bis 20 Gramm je Pferd und Tag.

Möchte man ein Mineralfutter für sein Pferd individuell auswählen, so braucht man eine repräsentative Heuanalyse, müsste von jeder Wiese, von der Heu bezogen wird (eine Sonnenlage ist anders als eine Schattenlage, eine Hanglage meist anders als eine ebene Fläche), etwas Heu ins Labor schicken und denen die Mengenverhältnisse mitgeben, z.B. 20% sind von Probe A, 15% von Probe B, ... Wer Hafer füttert, sollte auch den mitgeben und angeben, wieviel Heu, wieviel Hafer gefüttert wird. Da wird's also wirklich wissenschaftlich.

Ansonsten wählt man ein Mineralfutter mit möglichst organisch gebundenen Mineralstoffen und einem Ca-P-Verhältnis von ideal 2:1, maximal 3:1 ... und supplementiert halt notfalls das, was abweicht.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 36

3 Sachen weisen auf Mineralstoffmangel hin.

Indiz Nr. 1 Fell und Fellbeschaffenheit bzw. desse Fellwechsel

Indiz Nr. 2 Immunstatus und Infektabwehr

Indiz Nr. 3 Körperliche Ungereimtheiten

Lösung: Blutuntersuchung auf Mangel mit Substitution der Stoffe die fehlen und/ oder  Futtermittelberechnung auf Mängel.

Leider sind unsere Futtermittel nicht alle leicht zu berechnen, besonders das Heu ist doch sehr unterschiedlich. Manche Ställe verfüttern exzellentes Qualitätsheu (hohe Wertstoffdichte) manche Ställe verfüttern getrocknetes Gras (niedrige Wertstoffdichte).

Das einfachste für dich ist TA und Blutuntersuchung.

Kommentar von friesennarr ,

Jetzt bin ich platt - 2 downvotes für eine medizinisch richtige Antwort - das ist echt fies.

Kommentar von xXxoxo ,

Irgendwo dran wird es schon liegen, also Jammer nicht rum.

Kommentar von friesennarr ,

Wie soll ich das jetzt verstehen, warum fragst du dann wenn du für solche Antworten downvotes verteilst?

Kommentar von kruemel84 ,

Schade,dass man bei Kommentaren keine downvotes geben kann.....

Kommentar von friesennarr ,

Danke und dann noch nicht mal erklären was sie für falsch halten. Ich bin dafür, den Down Button wieder abzuschaffen.

Kommentar von kruemel84 ,

Reg Dich nicht drüber auf,es bringt eh nix....;-)

Ich wunder mich hier bei gf über rein gar nix mehr.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten