Frage von TNTBreaker, 34

Minecraft Shader +Zotac GTX 950 OC oder AMP?

Hallo als ich nur einen 4:3 Monitor hatte habe ich mir die Saphire R7 260X gekauft diese hat auch für alles ausgereicht. Nun benutze ich Jetzt einen 1920x1080 16:9 Monitor und den Alten 4:3 als Zweitmonitor. Wenn ich Minecraft mit shadern Spiele dann läuft es flüssig aber wenn ich dann den MSI Afterburner zum Aufnehmen starte und die Aufnahme anmache dann ruckelt Minecraft und ich habe nur noch 20 FPS ich weiß nicht ob es an der Grafikkarte oder an dem Prozessor(Intel I3 3220 2x3,3GHz 4 threads) liegt der Prozessor ist mit Aufnahme höchsten zu 55% Ausgelastet und der Afterburner zeigt an das die Karte entweder zu 0% zu 35% oder zu 100% Ausgelastet ist. Wenn es an der Karte liegt habe ich mir überlegt die Zotac GTX 950 AMP Edition zu holen. Es gibt noch eine OC Edition der Karte die hat aber nicht so einen hohen Clock (GTX 950 OC 1102MHz Boost: 1279MHz) (GTX 950 AMP 1203MHZ Boost: 1405MHz) für welche sollte ich mich entscheiden? Ich weiß nicht wie hoch ich die OC übertakten kann. Hier die Links zu den Karten AMP : http://www.notebooksbilliger.de/zota...M04aAmaF8P8HAQ  OC : "Kann ich nicht einfüegen weil nur ein Link erlaubt ist" Ich denke aber die AMP ist besser da sie einen höheren clock hat?

Antwort
von Parhalia, 16

Während der gleichzeitigen Aufnahme würde ich Deine Leistungseinbrüche eher auf die CPU rückschliessen. Denn diese wird durch diese parallele Hintergrundaufgabe deutlich stärker mehrbelastet als die verbaute Grafikkarte ( aktuell bei Dir Radeon R7-260X )

Dein Prozessor kann zwar "logisch" 4 Threads gleichzeitig ausführen, ist technisch  betrachtet aber nur ein "Dualcore".

Und wenn es beim Craften ohne Mitschnitt im Hintergrund gut wuppt, so ist Deine CPU der hauptsächlich limitierende Faktor samt Infrastruktur zu RAM und Laufwerken.

Daher sehe ich in der Anschaffung einer GTX 950 ( generell egal mit welchen Taktraten ) hier auch nicht die Lösung Deines Problems.

Grundlegend würde ich empfehlen : Investiere nicht wegen Minecraft und verzichte ggf. auf Video-Mitschnitte auf einer diesbezüglich ohnehin schon nahezu übersättigten Video - Plattform mit diesbezüglichen Cuts.

Rausgeschmissenes Geld für Videos zu diesem Spiel. Erfreue Dich dann besser an der Funktionalität Deiner bestehenden Plattform rein auf Grundlage des Spielens. 😉 ( sparst Du Dir viel Geld in ansonsten hoffnungslose "Austriebe" unserer mitteilungsfreudigen Zeit ...andere "Kiddies" haben mehrfach teurere und leistungsstärkere Rechner, "burnen" aber mit ihren Mitschnitten auf YT auch längst nicht mehr in der Masse... 😕)  

Wenn es rein zum Gaming dieses Spiels reicht, so würde ich für unnötige Sperenzkes DA auch kein Geld "verbrennen".

Kommentar von TNTBreaker ,

Danke auch wenn ich immer noch nicht weiß weshalb mein Prozessor höchstens mit Minecraft und Aufnahme zu 70% ausgelastet ist. Außerdem Spiele ich nicht nur MC sondern auch sowas wie CS:GO oder ARK Survival Evolved MC war nur ein Beispiel und für ARK brauche ich am besten eine neue CPU und GPU.

Kommentar von Parhalia ,

Bei Minecraft besteht das Problem der schlechten Ressourcennutzung durch die JAVA-Ebene. Dieses Spiel nutzt höchstens 1-2 Kerne, wird aber selbst diese nicht vollständig auslasten. Zudem ist es in der ( Spiele- ) Praxis ohnehin nahezu unmöglich, eine CPU kontinuierlich und komplett nahezu mit 100 % auszulasten. Denn jedes beteiligte Programm ( auch das Betriebssystem selbst ) muss sich letztlich CPU-Ressourcen zusichern.

Aber anders herum wäre ein Core i5-3550 im Optimalfall bei guter Auslastung von 4 Threads im Bestfall ( selbst ohne Turbo ) schon bis etwa 50-60 % schneller als Dein i3-3220 mit ebenfalls 3,3 Ghz Basistakt.

Das liegt vor allem an dem Umstand, dass der i5 physikalisch betrachtet echte 4 Kerne hat. Der i3 hat nur 2 Kerne und bearbeitet pro Kern 2 Threads. Es könnte Dir daher durchaus messbare Vorteile ( vor allem beim gleichzeitigen Mitschnitt ) bringen, wenn Du den i3-3220 gegen einen i5-3550 oder 3570 ( K ) tauschst. Mit etwas Glück bekommst Du solche Prozessoren sogar schon günstig gebraucht.

Dann bleiben während des Mitschnittes auf jeden Fall auch mehr CPU-Ressourcen für das eigentliche Spiel und die Grafikkarte wird besser / schneller mit Daten gefüttert. --> Als Folge brechen die FPS während des Mitschnitts nicht so stark ein.

Das könnte somit für Deine Vorhaben dann durchaus doch ein erster sinnvoller Schritt zum Upgraden sein. Danach schaue mal nach Deiner RAM-Bestückung. 2 Riegel DDR3-1333 oder DDR3-1600 sollten auf jeden für die Nutzung des "Dual-Channel" Modus eingebaut sein. Insgesamt sind dann 8 GB RAM ( 2x4 GB ) zeitgemäss. Bei Bedarf also auch hier aufrüsten.

Noch etwas zusätzliche Performance beim Mitschneiden kannst Du ereichen, wenn Du Dir als Zieldatenträger für Deine Aufnahmedateien eine zweite Festplatte zulegst. Denn eine einzelne Magnetfestplatte kann nicht gleichzeitig lesen und schreiben und muss daher in deutlich stärkerem Masse sowohl die Vorgänge unterbrechen, wie auch die Leseköpfe neu positionieren. Das kostet vergleichsweise viel Zeit und mindert u.U. den Datenstrom. Eine zweite Festplatte als Ziellaufwerk kann hier merklich für Entspannung sorgen.

Soweit also erst mal zur "Basis" .

Die GTX 950 könnte im groben Mittel ( schon bei ~ 1188 Mhz Referenztakt ) etwa ( je nach Spiel ) ca. 30 - 50 % schneller sein als die Radeon R7-260X.  ( in einigen Spielen auch etwas weniger oder mehr Performance-Zuwachs )

Da es u.A. in CS:GO , LOL & Co. auf möglichst geringe Eingabelatenzen ( und somit hohe FPS ankommt ), so KÖNNTE sich die GTX 950 hier daher durchaus lohnen. Oder du sparst für die Grafikkarte noch etwa 50 Euro zusätzlich an und investierst dann gleich ( sicherer für die Zukunft ) in eine GTX 960-4GB. 

Aber zunächst würde ich wie beschrieben erst einmal die "Basis" etwas auf Vordermann bringen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community