Frage von Lugilein, 67

Mindestlohn zeitungszusteller?

ich trage Tageszeitung aus 6mal in der woche. Habe 30 Zeitungen. Wegen dem Mindestlohn haben sie bei mir eine zeiterfassung gemacht. Diese ist sehr knapp bemessen. Nur mit dem Auto und wenn ich sehr schnell bin schaffe ich es sonst nicht. Ich bekomme aber für den Bezirk kein kilometergeld. Dafür bekomme ich 20 Kilometer je 0,30 cent bezahlt. Das ist von zu Hause bis zum Bezirk und wieder zurück. Mein bezirksleiter sagt Das sei sowieso grosszügig. Ich bekomme nachtzuschlag 10 prozent bin aber unter 2 Stunden in der Nacht beschäftigt. Mein bezirksleiter glaubt mir dad ed schwer ui schaffen ist mit der Zeit aber er sagt auch normal bekäme ich diese Kilometer von Wohnort zim Bezirk und zurück nicht bezahlt. Kann ich damit zufrieden sein?

Antwort
von Ruedisch, 45

Melde dich hier:

http://www.der-mindestlohn-wirkt.de/ml/DE/Ihre-Fragen/Mindestlohn-Hotline/artike...

Die können dir weiterhelfen.

Dort steht auch: 

Der gesetzliche Mindestlohn setzt eine feste Grenze, die in Zukunft nicht mehr unterschritten werden darf. Somit schützt der Mindestlohn Beschäftigte im Niedriglohnsektor vor Dumpinglöhnen und verringert so die Zahl der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die trotz Vollzeitbeschäftigung auf Sozialleistungen angewiesen sind. Eine Übergangsregelung vereinfacht den Einstieg in den Mindestlohn für alle Branchen, deren Löhne zurzeit deutlich unter dem Niveau von 8,50 Euro liegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten