Mindestlohn pro Contra?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da gibt es nur ein Pro. Denn wenn es den nicht gäbe, könnte jeder Arbeitgeber zahlen, was er möchte, und das wäre mit Sicherheit nicht sehr viel. So ist es gesetzlich geregelt, was er "mindestens" zahlen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

andererseits auch kontra. mein opa (noch gut dabei) hat jahrelang für ältere leute den garten gepflegt. normal wurde die arbeit mit 10-12 euro/std entlohnt. aber jetzt bestehen fast alle auf 8,50,- . weil es ja mindestlohn ist. viele bezahlungen von nebenbeschäftigungen werden durch den mindestlohn auch runtergezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann den Mindestlohn nur befürworten, insbesondere im Bereich der Zeitarbeit und Aushilfen/Studentische Aushilfen ist dies absolut zu begrüßen. Wurde lange genug Lohndumping mit 5€/h Löhnen betrieben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?