Frage von WhyISmilex3, 160

Mindestens 1 Wochenende pro Monat frei wünschen (Gastronomie)?

Hi,

bei mir entwickelt sich Beziehungstechnisch gerade etwas mit einem Mann, der leider mit dem Zug eine Stunde entfernt wohnt. Aufgrund meiner Ausbildung zur Hotelfachfrau, die ich im Juli abschließe, wird das wohl relativ schwierig. Dass ich mal Samstag und Sonntag zusammen frei habe, kommt im Jahr vielleicht nur 5 bis 6 mal vor, wenn ich nicht gerade in der Berufsschule bin.

Jetzt meine Frage: Kann ich da was dagegen machen? Ist es nicht mein gutes Recht mindestens 1 mal pro Monat beide Tage vom Wochenende frei zu bekommen? Auch sonst habe ich selten 2 Tage hintereinander frei.

Danke im Voraus :)

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 160

Ein Recht auf zwei aufeinanderfolgende freie Tage kenne ich nicht. Es gibt aber im Arbeitszeitgesetz den § 11. Der regelt, dass AN mindestens 15 freie Sonntage im Jahr haben müssen.

Weniger freie Sonntage/Jahr können nach § 12 Arbeitszeitgesetz durch Tarifvertrag oder durch Betriebs- oder Dienstvereinbarungen die als Grundlage einen Tarifvertrag haben, zugelassen werden.

Wenn in Deinem Betrieb kein entsprechender Tarifvertrag gilt, muss der AG Dir also mindestens 15 freie Sonntage im Jahr geben.

Antwort
von RobTop96, 129

Du arbeitest in der Gastronomie. Da ist es üblich, dann arbeiten zu müssen, wenn andere frei haben  (abends und am Wochenende). Jeder der in der Gastronomie arbeitet, hat schon feststellen müssen, dass das mit dem Privatleben nicht gut vereinbart werden kann. Da musst Du Dich mit abfinden oder Dir möglichst schnell was anderes suchen. 

Auf große Rücksichtnahme kannst Du leider nicht hoffen 

Antwort
von Ostsee1982, 132

Ist es nicht mein gutes Recht mindestens 1 mal pro Monat beide Tage vom Wochenende frei zu bekommen?

Es ist dein gutes Recht dich an die Bedingungen deines Arbeitgebers zu richten oder zu gehen. Arbeit ist Arbeit, Privat ist Privat. Deinen Arbeitgeber interessiert dein Privatleben nicht.

Antwort
von Bikka, 98

Bespreche das doch einfach in Ruhe mit Deinem Arbeitgeber und findet gemeinsam ne Lösung.

Bei uns in der Firma muss man eine Woche vorher "Frei" beantragen und allgemein klappt das auch.Ansonsten den Dienst evtl.mit Kollegen tauschen.LG

Antwort
von Novos, 98

Ich nehme mal an, dass Du ü18 bist und nicht mehr dem Jugendarbeitsschutzgesetz unterstehst. Somit hast Du keinen gesetzlichen Anspruch auf freie Wochenenden / Sonn- oder Feiertage

Antwort
von trelos, 80

falsche berufswahl! wird ja in jeder weiteren beziehung ähnlich sein....

gastgewerbe/tourismus ist so schatzi. ich bin grad am zusammenbrechen aus meiner saison gekommen. alleinverantwortlich auf destination -> 24x7std !!! erreichbar sein - 7 tage woche von mai bis okt. (um die 70-80std/woche!) danach erstmal 1,5 monate totstellen.... achja und das zu miesem gehalt, keine überstd bezahlt....

Antwort
von Nemesis900, 87

Wenn du das nicht in deinem Arbeitsvertrag ausgehandelt hast, nein.

Kommentar von WhyISmilex3 ,

Bin in der Ausbildung, da konnte ich gar nix aushandeln.

Kommentar von Nemesis900 ,

Du hättest schon. Nur wahrscheinlich wäre das dem Arbeitgeber zu blöd gewesen und er hätte die Stelle wem anderem gegeben, aber trotzdem hättest du versuchen können darüber zu verhandeln.

Antwort
von Doktorfruehling, 87

11 Sonntage im Jahr MUSS dir dein Arbeitgeber Ferienzeit gewähren. Samstag zaehlt nicht dazu. Für ein gearbeitetes Wochenende muss dir dein Arbeitgeber innerhalb ( bin mir nicht ganz sicher) von 4 Wochen den Freizeitausgleich gewähren, ansonsten würdest du kollossal Mehrsstunden ansammeln. Wie er dad gestaltet liegt auch im Interesse des Betriebes. Deine Meinung und Wünsche sind dabei zu berücksichtigen. Die Praxis sieht leider oft anders aus.

Kommentar von Doktorfruehling ,

Ferienzeit = Freizeit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community