Minderwertiger Diebstahl - Ladenstrafe "abarbeiten"?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

die 100 € die ihr dem Laden zahlen müsst, hat nichts mit der Strafe zu tun, sondern sind quasi wegen eurem "Vertragsbruch" mit dem Laden, also eine rein Zivilrechtliche Angelegenheit. Diese sind grob formuliert die "Aufwandsentschädigung" für den Laden. Ob diese abgearbeitet werden können, liegt ganz im Ermessen des Filialleiter, ich denke aber mal nicht (zumindest wäre mir so ein Fall noch nicht untergekommen). Prinzipiell wäre das aber natürlich eine Möglichkeit, dass die Gebühren abgearbeitet werden (nur wie gesagt: es entspricht nicht der Realität)

Was dein Freund evtl. meinte sind Sozialstunden, welche auf Grund einer Straftat ausgesprochen werden können? Dafür kriegt man aber auch kein Geld, ist also fraglich, ob er das meinte...

Wie lange habt ihr Zeit zu bezahlen? Nun ihr werdet einen Brief mit der Frist erhalten. Wenn ihr innerhalb der gesetzten Frist nicht zahlen könnt, tut bloß eins nicht: EINFACH NICHT ZAHLEN! Das wäre das dümmste, was ihr machen könntet. Schreibt einfach an den Forderungssteller mit der Bitte um Ratenzahlung, die gehen darauf i.d.R. ein.

Letzte Frage:

Strafeinschätzung: Ihr habt beide einen einfachen Diebstahl begangen, geringwertig noch dazu (Beutewert unter 35€), daher gehe ich schwer davon aus, dass das ganze nach §152StPO eingestellt wird (das heißt nicht, weil ihr unschuldig seid, sondern weils einfach so lächerlich wenig ist, dass sich ein Verfahren nicht rentieren würde...) Aber Vorsicht: Diesen Freifahrschein hat man im Bereich des Ladendiebstahls (wenn überhaupt) nur einmal, also macht so was in Zukunft nicht mehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VdV23x
21.12.2015, 14:30

Um Gottes Willen, nein! Egal wie diese Geschichte ausgehen mag. Nie wieder. Noch nichtmal ein Kaugummi!

Dass wir nicht alles auf einmal zahlen können ist sehr wahrscheinlich. Ratenzahlung möglich? Wäre gut. In einer größzügigen Staffelung noch besser. 

Gruß 

1

Die 100 € sind eine Vertragsstrafe, die der Laden erhebt, auch als 'Fangprämie' bekannt. Ob ihr die abarbeiten könnt, solltet ihr im Laden fragen, allerdings bezweifele ich, dass das möglich ist.

Falls überdies Strafanzeige erstattet wurde, werdet ihr demnächst noch Post von der Polizei erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
21.12.2015, 14:10

Na ja, 100 euro Vertragsstrafe für Jugendliche, die mutmaßlich kein Einkommen haben - ob das so einfach geht, weiß ich auch nicht.

0
Kommentar von VdV23x
21.12.2015, 14:13

@PatrickLassan: Weißt du wielange wir Zeit haben? 200 Euro sind für Schüler ein ganzer Batzen Geld! Der Detektiv hat uns leider nicht gesagt bis wann wir das bezahlen müssen. Ich habe zweimal gefragt und beide Male gab es keine wirkliche Antwort.

0

Wie hier schon steht, sind die 100€ eine ladenseitige Gebühr, keine Strafe.

In der Regel (!) wird das damit begründet, dass durch einen Diebstahl irgendwelcher zusätzlicher (!) Aufwand entstehen würde. In der Regel ist das nicht der Fall, weil die meisten Läden immer irgendwelche Leute drin haben, die auf so was achten. Dann ist so eine Gebühr auch nicht rechtens, die Arbeit ist bereits mit dem Lohn der Mitarbeiter bereits abgegolten.

Ob tatsächlich noch etwas Juristisches nachkommt, die hier angesprochene Post von der Polizei, ist damit auch noch offen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?