Frage von Tarsia, 231

Minderjährige Mutter, Sorgerecht bei Eltern - Kind zur Adoption freigeben?

Hallo :)

Folgendes Szenario:

14 jährige wird schwanger, entscheidet sich gegen den Willen ihrer Eltern für das Kind. Die Eltern werden vom Jugendamt als Vormund eingesetzt - dürfen sie das Baby ihrer Tochter zur Adoption frei geben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isebise50, 172

Grundsätzlich muss die leibliche Mutter des Kindes selbst entscheiden, ob ihr Kind adoptiert werden soll. Dies betrifft auch minderjährige Mütter. Ihre Erziehungsberichtigten können und dürfen sie dabei nicht übergehen. In der Regel ist auch die Einwilligung des leiblichen Vaters, sofern bekannt, nötig. Stellen sich jedoch außergewöhnliche Gründe ein, kann es zu einem Verzicht der väterlichen Einwilligung kommen. Dies wird im Einzelfall entschieden.

http://www.mamiweb.de/familie/ein-kind-zur-adoption-freigeben-die-fakten/1

Antwort
von XLeseratteX, 130

Nein können sie nicht!
Auch wenn das Sorgerecht nicht bei der leiblichen Mutter liegt, kann sie trotzdem entscheiden ob sie das Kind behält oder nicht!

Mit 14 Jahren ist man strafmündig, da man ab da als entscheidungsfähig gilt.

Antwort
von MamiMitHerz2014, 127

Hallo.

Nein, die Eltern können das Kind nicht ohne die Zustimmung der Mutter zur Adoption freigeben.

Zumal die Eltern des Mädchens das Sorgerecht gar nicht kriegen müssen. Es kann auch sein, dass das Jugendamt das Sorgerecht für das Kind übernimmt, auch wenn die Eltern das Sorgerecht vorher hatten. In dem o.g. Fall würde das Jugendamt vermutlich das SR bekommen. 

LG

Antwort
von Goodnight, 90

Nein, gegen der Willen der Tochter bekommen sie auch nicht die Vormundschaft.

Antwort
von blumenkanne, 110

das können sie garnicht - es setzt immer die einwiligung der eltern des kindes voraus, dass ist einerseits das minderjährige mädchen als mutter und der vater des kindes.

wenn das mädchen sich durch seine eltern unter druck gesetzt fühlt, kann es jederzeit zum jugendamt und sich in ein mutter-kind-heim einweisen lassen. dort kann es in ruhe mit seinem kind leben ohne das destruktive verhalten der großeltern

Antwort
von Lisameierloesch, 104

Nein, können sie nicht!
Ganz allein die Mutter des Kindes entscheidet, was mit ihrem Kind passiert, auch wenn das Sorgerecht noch nicht bei ihr liegt!!

Kommentar von Sandraaaa15 ,

Bei wem liegt denn dann das Sorgerecht?

Kommentar von martinzuhause ,

bei einer minderjährigen mutter liegen die meisten teile davon beim jugendamt. dieses kann teile dann auf andere personen übertragen

Antwort
von isebise50, 56

Vielen Dank für deine Auszeichnung Tarsia!

Antwort
von Menuett, 78

Die leiblichen Eltern müssen hier zustimmen. Also das Mädchen und der Vater.

Nein, die Vormünder dürfen das nicht.

Antwort
von martinzuhause, 48

eienr adoption müssen immer die leiblichen eltern zustimmen. also vater und mutter. alle anderen können da gerne was zu sagen. beid er entscheidung haben sie sich da rauszuhalten

Kommentar von Tarsia ,

Warum antwortest du nach so vielen Monaten noch auf eine Frage mit einer Antwort, die von anderen schon längst gegeben ist?

Antwort
von ischdem, 57

nein

ausserdem geht ohne das Jugendamt garnix

Antwort
von LittleMistress, 89

Schwierige Frage ..

Ich denke nicht einfach so. Ich glaube, die Mutter muss einwilligen. Kann aber auch gut sein, dass es geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community