Frage von MK22599, 63

Minderjährig will ausziehen (meinen Eltern ist es egal)?

Guten Tag, ich bin dieses Jahr 17 Jahre alt geworden und werde im Mai 2017, 18 Jahre alt. Heute habe ich meine Eltern auch schon gefragt ob sie mir erlauben im nächsten Monat schon umziehen zu können in eine eigene Wohnung. Meine Mutter ihre Antwort war "mach was du willst" und die von meinem Vater war "Es reicht doch wenn deine Mutter einverstanden ist, mich geht das nichts an", jetzt hab ich keine Ahnung was das zu bedeuten hat.

Der Hauptgrund für meine Entscheidung war, weil meine Eltern nie mit mir wirklich über etwas geredet haben, sie sich jeden Tag streiten sodass öfters mal die Polizei kommen musste und meine Mutter war auch schon in der Psychiatrie wo ich sie schon abholen musste, ich habe bei meiner Tante für eine Zeit gelebt damit ich in Ruhe ein guten Abschluss erreichen konnte ohne den ganzen Stress mitzubekommen, lebe leider seit Mitte Juni wieder bei meinen Eltern weil mein Vater oft mit meiner Tante geschimpft hat und sie es selbst nicht mehr ertragen konnte und mich zurück geschickt hat.

Aber jetzt habe ich eine gute Ausbildung mit 700€ Netto und kann mir eine Wohnung in der Nähe meiner Ausbildung leisten. Wohne dann auch mit meinem Freund (18 Jahre) zusammen und teilen uns die Kosten.

Antwort
von SunKing33, 27

Hallo,

Du erlebst eine schwierige Situation. Das Ausziehen läßt Dich aus dem Streit Deiner Eltern entkommen und bringt Dich selbst aus der Schusslinie.

Aber: Du bist nicht volljährig, d.h. es muss - zumindest formal - jemand die Fürsorge-Verantwortung übernehmen. Dein Freund kann das nicht sein, obwohl er schon volljährig ist (aber er ist Dir gegenüber nicht erziehungs- und fürsorgefähig).

Das Einfachst wäre es, wenn Dein Freund den Mietvertrag unterschreibt (was er alleine kann) und Du dann bei ihm - mit Erlaubnis Deiner Eltern - einziehst (im Zweifelsfall lasse Dir die Erlaubnis schriftlich geben).

Alles Gute!

Kommentar von MK22599 ,

Danke, ich werde meine Eltern auf jeden Fall noch mal darauf ansprechen, vielleicht kann ich sie dazu bringen den Mietvertrag zu unterschreiben, da sie ja meinten es wäre ihnen egal. Oder ich werde wenn das nicht klappt mit meinem Freund darüber reden, wegen dem Mietvertrag.

Antwort
von FunnysunnyFR, 24

Wenn deine (Noch) Erziehungsberechtigten einverstanden sind, und dieses auch zu unterschreiben gewillt sind, ist es kein Problem mit "fast 18"

Du kannst ja auch mit 16 aus freiem Willen Heiraten, wenn es deine Eltern,schriftlich erlauben.

Genaueres über die Rechtslage erfährst du beim Jugendamt.

Und auch die tun dir mit "fast18" nichts mehr, außer dich zu beraten. Vorausgesetzt du redest mit denen im ton einer reifen Erwachsenen, nicht wie ein verwirrter Teen.

Aber das dürfte dir ja nicht schwerfallen. Viel Glück.

Kommentar von MK22599 ,

Danke :D Ich habe heute auch sofort das für meine Stadt zuständige Jugendamt angeschrieben und sie um Rat gebeten.

Antwort
von Rheinflip, 15

Lass dir dein Kindergeld geben und zieh aus. Deine Eltern sollten für dich den Mietvertrag unterschreiben. 

Antwort
von Kito101, 28

ja deine eltern müssen nur den Mietvertrag unterschreiben, ansonsten geht alles klar

Antwort
von hieber, 6

deine eltern sollten zumindest den mietvertrag für dich unterschreiben. tut dies nur dein freund, kann er dich bei streit jederzeit aus der wohnung werfen. alles gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community