Frage von Userlogin, 83

Minderjährig Unterschlagung Halbweisenrente Betrug BaFög?

Hallo :) Die Schwester eines Bekannten hat mit ca 16 (nun18) Jahren ein Haus geerbt was ihr nun jetzt seit wenigen Tagen (weil sie nun 18 geworden ist zusteht) . (Fragesteller ist der halbbruder Bruder). Nun beider Vater ist nun seit 2 Jahren verstorben- Die Post aber, dass der Schwester eine Halbweisenrente zusteht hat die Mutter aber unter einer schließlichen Vormundschaft ..als Mutter verheimlicht (somit Unterschlagen). Die Schwester hat Ebendfalls seit geraumer zeit BAföG in Anspruch genommen. Hätte sie Weisenrente erhalten wäre denke ich dass BAföG warscheinlich nie genemigt worden (Den Bafög Antrag hat die Mutter natürlich auch als derzeitiger Vormund mitunterschrieben). Im Endeffekt hat sie sich nun Strafbar gemacht? -da sie ja total UNBEWUSST falsche angaben zur Antragstellung abgegeben hat.. Zudem -ist es ihr irgendwie möglich die Weisenrente die ihr von ihrer Mutter Unterschlagen wurde wiederzuerlangen? Verzweifelt.-

Antwort
von sassenach4u, 20

Die Halbwaisenrente steht nicht dem Kind zu, erst ab Vollendiung des 18. Lebensjahres. Davor dient sie, neben dem Kindergeld dazu, die Lebenshaltungskosten zu decken, denn immerhin ist der Vater als Einkommensträger ausgefallen durch Tod- logisch?

Wenn die Mutter dem Mädchen die Halbwaisenrente und auch das Kindergeld gegeben hätte, hätte sie im Gegenzug eine Rechnung aufmachen müssen für Kost und Logis (Essen, Trinken, Kleidung, Wohnen, Schulkram, Taschengeld, Handy etc.) und das Geld hätte sie von der Tochter fordern können. Da kommt aber ganz schnell mehr zusammen als das, was an Halbwaisenrente und Kindergeld "eingenommen" wurde.

Also, nicht aufregen.

Wegen des BaFöG Antrages: da wird die Mutter schon die richtigen Angaben gemacht haben, sie möchte sich nicht strafbar machen- du unterstellst der Frau leider nur Schlechtes.

Richtig ist, dass die Tochter mit Vollendung des 18. Lebensjahres den Anspruch darauf hat, die Halbwaisenrente auf ihr Konto ausgezahlt zu bekommen, ebenso kann sie von der Mutter Barunterhalt zur Deckung ihrer Kosten verlangen, die Zahlen bekommt sie aus der Düsseldorfer Tabelle.

Jedoch, dann kommt der obige Satz wieder: solange sie zu Hause wohnt, muss sie sich dann wieder an den Lebenhaltungskosten beteiligen.

Komm runter- und wie du sagst- als Außenstehender hast du gar nicht den Einblick. Und als das Mädchen 16 war und den Vater verstorben ist, da hat die Mutter sich gekümmert, da war sie zu jung. Nun wird sie 18, hat ein Haus, für das sie nun die Verantwortung übernehmen muss und kann sich um viele Dinge selbst kümmern.

Kommentar von Userlogin ,

die Mutter beklaute die Tochter schon des öfteren auch dass geerbte KFZ will sie nicht der Tochter übergeben

Antwort
von konzato1, 63

Sie hat gewusst, dass ihr Vater tot ist? Dann steht ihr natürlich die staatliche Halbwaisenrente zu. Und welche Unterlagen soll denn da die Mutter unterschlagen haben?

Halbwaisenrente zählt als Einkommen und muß natürlich bei der Bafög Beantragung mit angegeben werden. Wie es jetzt eingerechnet wird (ob zu 100 Prozent) kann ich die leider nicht sagen.

Kommentar von Userlogin ,

Ja sie hat von dem Tod gewusst aber mit 16 auch nicht wirklich an Halbweisenrente gedacht.. Die Mutter hat das Geld eingesackt ohne das sie irgendwas davon wusste!..

Die Unterschlagen Unterlagen waren die Postalische Mitteilung zur Halbweisenrente. Und jetzt seitdem sie 18 ist kam der Brief schließlich nochmal -diesmal bei ihr an. -Ob dass Geld wie gehabt weiter auf dass Konto der Mutter gehen soll!-

Kommentar von konzato1 ,

Da kann ich jetzt erstmal nur auf die gute Antwort von Bauigel verweisen......

Antwort
von Zellerbue, 49

Ich würde auf jeden Fall nicht nur die Mutter der halbverwaisten Schwester Deines Bekannten vor das Gericht ziehen, ich würde auch Deinen Deutschlehrer verklagen.

Kommentar von Userlogin ,

Nun.......

Kommentar von Zellerbue ,

Nun..., genau!

Eine Frage hier in lesbarem Deutsch zu schreiben, ist keine Frage von Bildung oder Intelligenz, es ist eine Frage der Höflichkeit. Und es hat für den Fragesteller den Vorteil, dass Leser, die potentiell helfen könnten, nicht schon beim Lesen der Frage abgeschreckt werden. Nur so als Tipp.

Kommentar von Userlogin ,

Hallo und danke nochmals dass du mich darauf hingewiesen hast.

Bitte Verstehe mich auch ein bisschen da es für mich als Aussenstehenden wirklich sehr unübersichtlich ist.

Antwort
von Bauigelxxl, 59

Nun mal halblang. Wenn sie bei der Mutter gewohnt hat, kann die Mutter natürlich die Halbweisenrente für die laufenden Kosten nehmen. Dafür ist sie ja da. Das Mädchen hat doch keinen Anspruch darauf das Geld für sich zu behalten. Das gleiche gilt für das Bafög. Kinder kriegen Taschengeld!

Desweiteren musste die Mutter beim BaFög Antrag vermutlich ihr Einkommen darlegen. Wer sagt denn das sie die Rente nicht angegeben hat?

Also einfach mal zurücklehnen und tief durchatmen.

Kommentar von Userlogin ,

Soweit ich mich informiert hatte (auch bei einem Halbweisen) ist der Eltern Teil dazu verpflichtet die Halbweisenrente zu Verwalten und wenn es ein Kostgeld gegeben hätte müsste es abgesprochen werden. Und die Differenz würde als ein Taschengeld ausgezahlt werden. Nichts dergleichen war passiert.

Kommentar von konzato1 ,

Nein.

Angenommen die Mutter (bzw. in Bedarfsgemeinschaft mit Tochter) leben von Hartz 4. Dann wird die Halbwaisenrente voll auf Hartz 4 als Einkommen angerechnet und die Bedarfsgemeinschaft (Mutter und Tochter) bekommt keinen Cent mehr Geld als wenn es die Halbwaisenrente nicht gäbe.

Von was soll denn die Mutter jetzt für die Tochter die Halbwaisenrente verwalten (sparen)?

Kommentar von ichweisnix ,

Einkommen des Kindes bei der Bedarfsgemeinschaft werden nur auf den Bedarf des Kindes angerechnet. Ist dieser gedeckt fällt das Kind aus der Bedarfsgemeinschaft.

Kommentar von Bauigelxxl ,

Von was soll den die Mutter die Miete, das Essen die Kleidung usw. bezahlen? Und Absprechen? Mutter sagt "ich brauch das Geld"! Mehr Absprache gibt es da nicht(ausser vielleicht es geht um grössere Summen)

Kommentar von Userlogin ,

Das Kindergeld ist doch dazu da oder nicht..

Kommentar von Bauigelxxl ,

Das reicht leider bei weitem nicht:( Also wenn das keine richtig grosse Rente war, sehe ich alles für Korrekt an.

Kommentar von konzato1 ,

Auch das Kindergeld wird bei hartz 4 komplett als Einkommen mit eingerechnet. Es gibt keinen einzigen Cent mehr!

Kommentar von Userlogin ,

Nein es ist kein Harz 4 die Mutter ist voll Berufstätig keine Zahlungen vom Amt in dem Bereich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community