Frage von Viktoriaxx1998, 232

Minderjährig und schwanger, was steht uns zu?

Hallo zusammen, ich 17 und mein Freund 19 erwarten im August unser erstes Kind. Ich mache diesen Sommer die 11 Klasse und verlasse die Schule dann. Mein Freund schließt seine Ausbildung ebenso diesen Sommer ab.
Unsere Frage ist, was uns alles zusteht und wie wir was beantragen zu haben?! Außerdem wollen wir ausziehen, haben wir da auch irgendwelche Hilfe zu ,,Verfügung" ? Lg Vikki

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Geld, 45

Es müsste dann erst mal klar sein was dein Freund nach der Geburt an Einkommen hat,also Brutto und Netto,denn in der Ausbildung hat er in der Regel keinen Anspruch auf Leistungen,weil in der Erstausbildung vorrangig die Eltern zum Unterhalt verpflichtet sind,bei dir trifft das dann auch zu,zumindest solange du noch minderjährig bist !

Nach der Geburt könntet ihr dann theoretisch vorrangig Wohngeld beantragen,dazu müsstet ihr aber schon eine Wohnung haben und auch ein Mindesteinkommen erzielen.

Könntet ihr euch diese Wohnung nicht leisten,dann bliebe nur der Antrag beim Jobcenter,also auf ALG - 2 und die Kostenübernahme für eigenen angemessenen Wohnraum.

Du könntest dann schon in der Schwangerschaft einen Antrag auf ALG - 2 und die Kostenübernahme für eigenen angemessenen Wohnraum stellen,würde ich mal versuchen wenn du min.in der 13 SSW- bist.

Denn ab da steht dir im SGB - ll ein Mehrbedarf von 17 % deines Regelsatzes zu und auch eine Pauschale für Umstandskleidung,der Regelsatz beträgt dann min.364 €.

Es wird dann sicher auch noch die Unterhaltspflicht deiner Eltern geprüft bzw.die Leistungsfähigkeit,sie müssten dann sicher Angaben und Nachweise über Einkommen / Vermögen machen.

Dann wartest du erst mal ab was dann als Antwort ( Bescheid ) nachhause kommt und dagegen kannst du dann ggf.in Widerspruch gehen.

Musst aber beim Antrag auf die Kostenübernahme angeben das du mit dem Kindsvater in die Wohnung ziehen möchtest,dann werdet ihr ggf.gleich als BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) eingestuft,aber eure Aussichten auf die Zusicherung liegen dann höher,weil ja evtl.anrechenbares Einkommen deines Freundes auf euren gemeinsamen Bedarf angerechnet werden könnte.

Normalerweise steht euch dann für 3 Personen eine Wohnung von ca. 70 qm zu,ob diese dann ggf.etwas kleiner ausfallen bzw.genehmigt werden könnte liegt dann sicher auch am Wohnungsangebot in eurer Stadt.

Was die Wohnung dann kosten dürfte kann euch nur das zuständige Jobcenter genau sagen,aber das würde dir dann mit der Antwort ( Bescheid) mitgeteilt,wenn man dich / euch nicht vorher schon mal zu einem persönlichen Gespräch einladen würde und es euch da mitgeteilt würde.

Du kannst aber im Internet unter ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " einmal nachsehen oder du gibst mal ein ,, angemessene KDU " und dazu den Namen deiner Stadt.

Kannst auch mal eingeben ,, Erstausstattung - Harald - Thome ",dann wirst du sehen was ihr für die Wohnung und Baby Erstausstattung alles beantragen bzw.bekommen könntet.

Oder mal Mehrbedarf bei Schwangerschaft im SGB - ll

Antwort
von DFgen, 104

Deine Eltern sind dir zumindest bis zum 18. Geburtstag zum Unterhalt verpflichtet - dieser Verpflichtung kommen sie nach, wenn sie dir Verpflegung und Unterkunft zur Verfügung stellen, Anspruch auf eine eigene Wohnung hast du aber noch nicht.

Dein Freund ist bereits volljährig und ist dann vorrangig für das Kind und auch für dich unterhaltspflichtig.

Für das Kind bekommt ihr ab dem Monat seiner Geburt Kindergeld.

Nur wenn das Einkommen deines Freundes nicht ausreicht für euren Lebensunterhalt, hättet ihr ggf. Anspruch auf staatliche Unterstützung.

Antwort
von RefaUlm, 87

Hmm außer massive Kosten die euch erschlagen werden? Du später Probleme haben wirst einen gescheiten Job zu bekommen und er für euch beide arbeiten gehen darf ohne das das Geld hinten und vorne reicht?!

Wo wohnt ihr bzw wo wollt ihr hin ziehen? Habt ihr schon eine Wohnung? Wie sieht's mit Möbeln aus? Hat er anschließend einen Job? Ansonsten droht nämlich Harz 4! Ihr solltet mal zum Jugendamt und zur Agentur für Arbeit und euch da beraten lassen... Aber erwartet keine  große 4 Zimmer Wohnung, ein schickes Auto oder gute Klamotten sowie Urlaube die nächsten 3-4 Jahre oder länger...

-Kindergeld für dich und dein Kind

-Wohnung wird zumindest zum Teil vom Amt bezahlt

-Harz 4 falls dein Freund nach der Ausbildung keinen Job hat...

Kommentar von Viktoriaxx1998 ,

Ja er hat anschließend einen Job! Und ein Auto was die nächsten 10 Jahre fährt besitzt er auch;) 

Ich habe nach unseren Möglichkeiten gefragt und daraufhin so angegriffen zu werden ist bodenlos und frech. 

Wir wohnen momentan beide bei unseren Eltern und möchten mit unserem Kind in eine eigene Wphning ziehen.

Kommentar von RefaUlm ,

Wo, also in welcher Gegend bzw Stadt wollt ihr wohnen und wie groß soll es sein?

Ich habe dir einige Möglichkeiten genannt aber die Realität ist nun mal das 1.300 Netto für eine dreiköpfige Familie ohne eigene Wohnung, ohne Möbel und elektronische Geräte viel zu knapp bemessen ist.

Ihr müsst eine Kaution bezahlen (> 1000€), eine Wohnung einrichten (3-5.000€+), Lebensmittel und Klamotten für euch und das Baby (350+ pro Monat), miete (3 Zimmer ~50m2 mindestens 700 warm eher mehr)...

Das sind schon mal knapp 1.100 € im Monat und das ist noch optimistisch gerechnet!

Antwort
von himako333, 20

Deine Schwangerschaft kann in eine Fehl-, nicht lebensfähige Früh- sein oder direkt bei/nach der Geburt sterben, somit hast Du erstmal keinen Anspruch auf Unterstützung, außer der von Deinen Eltern.

Sollten Deine Eltern Dich rausschmeißen, bekommst Du aber sofort einen Platz in einer Mutter-Kind- Einrichtungen, eine die auch auf schwangere Jugendliche spezialisiert ist.

Deine Eltern müssen sich an den Kosten der dortigen Unterbringung entsprechend ihres Einkommens beteiligen.. das KG für Dich der Einrichtung zukommen lassen..

Antwort
von Kandahar, 62

Zunächst mal sind deine Eltern für dich Unterhaltspflichtig. So lange du minderjährig bist, kannst du auch nicht einfach so ausziehen. Da haben deine Eltern ein Wörtchen mitzureden. Einen Anspruch auf eine eigene Wohnung habt ihr ebenso nicht.

Ich würde euch beiden empfehlen, mal zur Sozialberatung der Caritas zu gehen. Die sind dort sehr kompetend und können euch über eure Möglichkeiten beraten und euch auch bei der Umsetzung unterstützen. Möglicherweise kannst du von denen auch einen Zuschuss aus dem Fonds "Mutter und Kind" bekommen. Das hängt aber von verschiedenen Faktoren ab, die vorab geklärt werden müssen.

Antwort
von Maprinzessin, 42

Wie wollt ihr ohne Geld ausziehen?

für ne Wohnung brauchst du schnell mal 20.000 euro

Dann kommen die Kosten für das Kind noch dazu

Was ist wenn die Beziehung in die Brüche geht

Wenn man ein Kind erwartet sollte man in einer gefestigten Beziehung sein

Was macht dann derjenige der alleine mit der Wohnung da steht und der ohne??

Macht nicht noch alles komplizierter

Bloß nicht ausziehen!!!!

Schaut erst mal wie es läuft dann könnt ihr in 1-2 Jahren immer noch ausziehen

Grigt erst mal euer Leben in den Griff

Kommentar von Viktoriaxx1998 ,

Wir sind seid drei Jahren zusammen und dementsprechend trauen wir uns das zu :) 

Wir haben ein bisschen Geld beiseite gelegt... Klar nicht genug aber bei unseren Eltern wohnen bleiben geht leider nicht ^^

Kommentar von RefaUlm ,

Vielleicht sollte man erstmal die Grundlage für ein Kind bzw eine Familie schaffen bevor man eins macht und nicht umgekehrt...

😓

Kommentar von Maprinzessin ,

Ja aber sich hinundwieder treffen oder wirklich zusammenleben ist ein Unterschied, da merkt man erst ob man wirklich zusammenpasst

Ich war auch mit meine Ex von 16- fast 20 zusammen und ich weis das unsere Beziehung diesem Druck nie stand gehalten hätte...

Naja ich glaub ihr müsst selbst herausfinden was für euch das beste ist

Hätte nicht sein müssen mit 17 schwanger...

Wünsche euch dennoch alles Glück dieser Erde

Antwort
von NomiiAnn, 88

Dein Freund arbeitet doch ab Sommer dann ja hoffentlich. Also kann er seine Familie auch ernähren.

Fürs Kind gibt es auf jeden Fall Kindergeld. Wie es bei dir aussieht, das weiß ich nicht.

Kommentar von Viktoriaxx1998 ,

Als Geselle verdient man aber nicht so viel^^ 

Kommentar von RefaUlm ,

Kommt auf den Beruf an und deine Definition von viel Geld...

Kommentar von Viktoriaxx1998 ,

Er hat Ca 1,300 Euro auf der Hand. 

Kommentar von Viktoriaxx1998 ,

Und da ist es eben schwer eine Wphnung und eine Familie zu halten 

Kommentar von NomiiAnn ,

Na dann zum nächsten Amt. Ist es eigentlich schon abgesprochen, dass ihr ausziehen werdet? Also mit deinen Eltern meine ich? Weil ich dem Fall wären sie ja wahrscheinlich unterhaltspflichtig für dich (weiß ich aber nicht sicher, da du ja weder Schule noch Ausbildung machen wirst - erst einmal).

Und 1300€ sind nicht wenig, je nach dem, wo ihr wohnt.

Kommentar von Viktoriaxx1998 ,

Mit meinen Eltern ist das abgesprochen und von denen habe ich auch Unterhaltsansprüche... Jedoch weiß ich da leider auch nichts genaues 

Kommentar von NomiiAnn ,

Dann dürftet ihr finanziell aber abgesichert sein.

Stehst du schon in Kontakt mit dem Jugendamt? Ansonsten würde ich da einfach mal schauen, ob die euch optimal beraten können.

Kommentar von RefaUlm ,

Schwierig, ich glaube kaum das das Amt euch da großartig helfen kann und je nachdem wo und wie ihr wohnen wollt zahlt ihr alleine für die Miete mit Nebenkosten 700-800+ und das ist dann nur eine kleine 2-3 Zimmer Wohnung in einer durchschnittlichen Stadt in Deutschland, dann braucht ihr evtl noch Möbel und elektro Geräte, was zum Essen und anziehen, Kleidung und Windeln fürs Kind... Das sind alleine von den wichtigsten Dingen Minimum 350 Euro...

Kommentar von Viktoriaxx1998 ,

Unsere Mieten sind erschwinglich und Möbel können wir aus Erspartem so wie aus unseren Zimmern mitnehmen... 

Für uns sind die Umkosten noch schwierig einzuschätzen 

Antwort
von holgerholger, 51

Zunächst mal: Respekt für den Mut, Euch Eurer Verantwortung zu stellen und das Kiind zu bekommen. 

Nun zur Frage. Es gibt die Schwangerschafts- Beratungsstellen, die sind niccht nur dafür da, den Beratungsschein für einen Abbruch auszustellen, die beraten Euch in allen Fragen rund um die SChwangerschaft, Finanzielle Hilfen, Wohngeld, Kindergeld, Kündigungsschutz etc. 

Also geh z.B. auf www.donumvitae.org und such Dir die BEratungsstelle in Deiner Nähe raus, ruf an, mach einen Termin und geh mit Deinen Unterlagen dahin. Die helfen Dir auch beim Beantragen der Erstaustattung etc.

Viel glück Für Euch und Euer Kind

Antwort
von xDeAndre, 75

Ein kleines Baby.

Kommentar von Viktoriaxx1998 ,

So lustig.

Kommentar von xDeAndre ,

War echt witzig, aber du hast vermutlich nichts zu lachen weil du 17 bist und schwanger.. 

Aber nun zu deiner Frage: Dir stehen Elterngeld und Kindergeld zu, aber am besten frägst du im zuständigen Amt nach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community