Frage von chantalxenia, 44

Minderjährig, Job und Kindergeld?

Meine Tochter 16 Jahre alt besucht die Berufsfachschule weiter, nachdem sie ihre Ausbildung verloren hat. wir wollten keinen Leerlauf. Nun hätte sie die Möglichkeit bis zum nächsten Ausbildungsbeginn einen Job anzunehmen. Vollzeit oder Minijob 450€. Ginge das Kindergeld dann verloren?

Antwort
von Reanne, 20

Kinergeld gibt es bis 18 Jahre. Danach nur bei Ausbildung oder Schule bis max. 15 Jahre

Antwort
von Akka2323, 23

Nein, unter 18 Jahren nicht. Da bleibt das Kindergeld erhalten.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 14

Für minderjährige Kinder wird Kindergeld ohne eine Voraussetzung weiter gezahlt,egal ob 450 € oder mehr,nur kann und würde es dann passieren das sie dann nicht mehr bei dir in der Familienversicherung sein kann,wenn sie mehr als 450 € pro Monat verdient !

Kommentar von chantalxenia ,

ok danke  , das  war  sehr  hilfreich. krankenversicherung könnte  dann  aber  auch  nicht  die  welt  kosten.

Kommentar von isomatte ,

Da kannst du dir im Internet einen kostenlosen Brutto / Netto Rechner suchen und verschiedene Bruttobeträge durchspielen,dann siehst du was an Sozialabgaben fällig wären,Steuern würden dann erst ab über 900 € Brutto anfallen !

Antwort
von Hyperius, 24

selbst wenn, dann ist es rechnerisch mehr, als das Kindergeld. Und wenn sie dann aufhört zu arbeiten, dann kriegt ihr wieder Kindergeld...Was ist daran so schwer?

Kommentar von chantalxenia ,

schwer  ist, das  der  verdienst  ihrer  ist   und  das  kindergeld meins was wegfallen  würde.

Kommentar von Hyperius ,

Das Kindergeld bekommst du weiterhin. Und ansonsten hätte ich die 180€ von den 400€ abgezogen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten