Millitärisch Industrieller Komplex auch in Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sicherlich, was denkst du denn! Warum wohl gehört Deutschland zu den größten Rüstungsexporteuren der Welt! Es gibt hierzulande riesige Rüstungsbetriebe, einer davon ist Krauss-Maffei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von surfenohneende
20.10.2016, 17:24

Es gibt hierzulande riesige Rüstungsbetriebe, einer davon ist Krauss-Maffei.

Welcher Panzer sogar an Saudi-Arabien liefert ^^

1

Ja natürlich ... Nicht umsonst sind wir einer der größten Waffenexporteure der Welt ... sogar Panzer-Export zum Pleitegeier Griechenland & Mörder Saudi-Arabien zu Förderung unseres Militärisch Industriellen Komplexes (genau wie in den USA )

Waffenexport Weltmeister 2014 in Millionen USA-Dollar (USD)

1 USA (10194) ,

2 RUS (5971) ,

3 China (1978) ,

4 United Kingdom (1200) ,

5 Frankreich (1110) ,

6 Deutschland (1083) ,

7 Israel (1074) ,

8  Spanien (824) ,

9  Italien (786) ,

10 Ukraine (664) ,

...

14 Türkei (274) ...

Siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/Arms\_industry

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von barfussjim
20.10.2016, 14:52

Im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung bzw. zum BIP (viertgrößte Volkswirtschaft der Welt) sehe ich Deutschland weit abgeschlagen. Da liegen Israel, Italien, Spanien, die Ukraine und wohl viele andere Länder deutlich weiter vorne...

1
Kommentar von vitus64
20.10.2016, 19:53

"ganzen Geldströme der Freimaurer  ( bzw. Illuminaten)"

Was haben die denn mit deutschen Rüstungsexporten zu tun?

0

Rüstungsindustrien sind auch  in Deutschland  aka "Deutsch -ReichIV" mit beteiligt an Herstellung  vieler Waffen und konkreter Bewaffnung,
dazu gehören auch sämtliche Fahrzeugproduzenten und andere Maschinen hersteller, (ach Software und Computersteuerung,geräte) die nur in Teilgebieten aktiv isnd . dem Rüstungsgeschäft diskreter zuarbeiten und versteckter ebenso Militär und Rüstungstechnologien anbieten, die vordergründig nicht als "Bewaffnung" zu erkennen sind, !

Man sollte sich nur mal die Kandidaten ansehen,  die auf gängigen Rüstungsmessen ihr Know how aus Deutschland anbieten, das wird vielen die Augen öffnen, ganz  "harmlose Firmen" sind dort vertreten, die ihre Dienste der Rüstungswirtschaft anbieten und um Aufträge betteln, .

Der militärisch technische Komplex ist eine gut verwobene eingeschworene Institution, es ist auch  gut zu sehen daran, das die Industriegüter produktion  im militärischen Bereich (waren die nur von Staaten aufgekauft werden also kaum irgendwelcher ernstjaften Konkurrenz untterliegen)  immer noch die mächtigste "Wirtschafrtskraft" (am Umsatz gemessen) weltweit darstellen, .!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so wie Altkanzler Schmidt bei Visonen, müsste ich bei Komplexen das Aufsuchen eines Arztes empfehlen.

Der Begriff ist ideologisch und beschreibt keine Institution.

Aber ja, wir haben in Deutschland eine (kleine) Bundeswehr und eine (grosse) Rüstungsindustrie. Wie jede grosse Industrie existiert diese nicht im Vakuum sondern hat enge Beziehungen zur Politik, es geht um Arbeitsplätze, um Exportgenehmigungen, um Beschaffungen der Bundeswehr etc. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saragoza
21.10.2016, 10:34

ja sicher mit  stumpf biederen Schein-Argumenten zu kommen, die ebenso nur  Ideologismen sind, wie  "Arbeitsplätze"  erklärt die  Problematik voll-ständig, ?

ist es nicht  vorstellbar und möglich woanders "fremd" zu arbeiten, als in der Herstellung von Tötungsapparaten?
Sind Menschen (oder die sich dafür< halten) so klein gehaltene abhängig  gemachte "Alles Konsumenten", das sie sich nur vorstellen können (natürlich ohne jegliche entschiedene Mitsprache) dort zu arbeiten, zu zu arbeiten, ?

Dort wo anti humanitäre Belange vertreten und produziert werden, wie ist es dazu gekommen das Menschen nicht mehr über Inhalt und Qualität ihrer  Arbeit mitbestimmen dürfen, ?

Ist das nicht auch ein Argumen für den Militärssch technischen Komplex, der strukturell jeden Widerstand (gegen ihn) ausbremst  verniedlicht und seine Zwangsgewalt und Machtausübung ebenso als alternativlos und  total darstellt, ? wie  dessen Befürworter, ?


0

Ja, aber nicht in dem Maß, weil die Rüstungskonzerne nicht so groß und einflussreich sind wie in den USA. 

Dennoch hört die Regierung auch hier oft auf die Konzerne und lockert z. B. die Rüstungsexportkontrollen, wenn es um Großaufträge aus z. B. Katar geht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Krauss-Maffei-Wegmann- bzw. Rheinmetall-Werke sind so ein Komplex.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich. Von irgendwo müssen die Politiker ja ihre Nebenverdienste herholen. Die Brüder haben die stärkste Lobby.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung