Frage von jonsnow24, 62

Milliarden mit Aktien verdient?

Hallo,
ich habe ein paar Fragen:
1.Warren Buffett kauft Aktien und behält sie für immer (meistens) dadurch kann man ja nur Dividenden bekommen (durch Dividenden kann man doch niemals 60 Milliarden anhäufen?!) oder hat Warren Buffett Aktien für z.b. 50€ gekauft und sie dann nach 10 Jahren für 190€ verkauft?? - also woran verdiente er soviel (Dividende?,Verkauf von Aktien?, oder was anderes?)
2.Ist es überhaupt möglich heutzutage noch so wie Buffett so viel allein mit Aktien zu verdienen?
3.Was ist der Gewinn pro Aktie (EPS) ? (also ist das die Dividende oder was ist das?
Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Interesierter, 38

Buffett hat ja sein Vermögen nicht als Geld auf dem Konto oder im Panzerschrank rumliegen. Sein Vermögen sind die Aktien und die Höhe seines Vermögens bemisst sich nach dem Marktwert der Papiere.

Buffett hat auch oft sehr geschickt investiert, indem er unterbewertete Papiere gekauft hat. 

Natürlich sind auch heute große Gewinne mit Aktien möglich. Nur musst du eben wissen, was welches Unternehmen tatsächlich wert ist und welche Potentiale es mittel- und langfristig hat. Nur so kannst du unterbewertete Aktien erkennen, gezielt kaufen und in aller Seelenruhe warten, bis die Aktie wieder dem eigentlichen Unternehmenswert entspricht.

Antwort
von archibaldesel, 21
  1. Die 60 Mrd. sind nicht sein Einkommen, sondern sein Vermögen. Die Aktien gewinnen den Wert ja nicht erst durch Verkauf. Seine Aktien sind also 60 Mrd. wert. Dasselbe gilt für Bill Gates oder Marc Zuckerberg. Die haben ja auch nicht die Dollarscheine in ihrem Keller liegen, sondern es sind Aktien, die das Vermögen ausmachen.
  2. Ja
  3. Das ist nicht die Dividende, sondern der Gesamtgewinn des Unternehmens dividiert durch die Anzahl der ausgegebenen Aktien. Also quasi der Unternehmensgewinn pro Aktie
Kommentar von jonsnow24 ,

ok danke! Und wenn jetzt Buffett alle seine Aktien verkaufen würde, hätte er das Geld in bar?

Kommentar von archibaldesel ,

Ja, hätte er. Aber was soll er mit so viel Bargeld? So wird es immer mehr 💰💰💰

Kommentar von JohannMaxZie ,

Geht das überhaupt? Wo sollte er so schnell so viele Käufer herbekommen, und bei einem solchen Großverkauf, würde da überhaupt der Kurs gelich bleiben???

Kommentar von archibaldesel ,

Solche Positionen werden nicht über die Börse verkauft, sondern außerbörslich an institutionelle Anleger.

Antwort
von wfwbinder, 19

Warren Buffetts Vermögen besteht ja nicht aus Geldvermögen auf der Bank, sondern aus dem Wert seiner Aktien an Berkshire.

Also wenn die Kurse der Aktien, die er für Berkshire gekauft hat steigen, steigt das Vermögen der Bershire und somit der Aktien von Berkshire und damit das Vermögen von Buffett.

ER hat somit sein Milliarden Vermögen nicht durch Dividenden Auszahlungen, oder Gewinne aus dem Verkauf von Aktien erzielt, sondern zu einem sehr großen Teil einfach aus den Kurssteigerungen, der Aktieen, die er erworben hat.

Antwort
von TestBunny, 42

Nur zu 2: Natürlich kann man mit Aktien noch viel Geld verdienen. Du brauchst nur ein gutes Händchen dabei. Einfach gesagt musst Du wissen, für wie viel man etwas kauft und wie viel es an Wert zulegen kann.

Auch heute noch gibt es Aktienkurse die deinen Einsatz vervielfältigen können. Das Risiko dabei ist entsprechend hoch, wenn man am Ende viel Geld verdienen möchte, aber auch wenn man sich nicht auskennt.

In den USA sind Aktien übrigens das Mittel Nummer eins, um sich für das Alter finanziell abzusichern.

Antwort
von heinrichhof, 9

Warren Buffets Investmentfirma Berkshire Hathaway investiert vorrangig in US-Wertpapiere. Im angelsächsischen Raum werden seltener Dividenden gezahlt, als bei uns. 

Eine Dividende ist letztendlich nur ein Teil des Unternehmens(gewinns) der ausgezahlt wird. Wird er nicht ausgezahlt verbleibt er im Unternehmen und kann bspw. reinvestiert werden. Bei einem guten Geschäftsprinzip, das Investitionen bedarf, bspw. Amazon investiert viel in Logistik, kann diese Rechnung langfristig aufgehen. 

Eine leicht verständliche Erklärung was Dividenden sind: http://boersengefluester.de/dividenden-faq/ oder https://www.hauptversammlungs-termine.de/dividenden-kalender-wissenswertes/ 

Antwort
von TheAllisons, 54

Aktien um 50 Dollar zu kaufen und nach 10 Jahren um 190 Dollar zu verkaufen, da wird man nicht Millionär. Du musst Aktien um 10 - 30 Dollar kaufen (müssen natürlich die richtigen sein) und in einer Woche um 150 - 17 Dollar verkaufen. Das ist das Aktiengeschäft. 10 Jahre Aktien zu halten, damit sie um das 3 fache steigen, das ist kein richtiges Geschäft.

Kommentar von Interesierter ,

Das ist doch Quatsch! Eine Aktie ist ein Anteilsschein an einem Unternehmen. Die kurzfristigen Zocker machen doch nur den Markt kaputt und landen in ihrer überwiegenden Zahl im Bankrott.

Zeig mir 10 Aktien, die in den letzten 5 Jahren ihren Wert innerhalb einer Woche verzehnfacht haben. Und dann zeig mir, wie du im Vorfeld herausfinden willst, welche Aktie das sein wird. Sowas gezielt zu erwischen, ist unmöglich.

Kommentar von AnnaStark ,

Gleicher Meinung, das ist übertriebener Quatsch. Man kann, gerade nach Quartalsberichten mal 10 bis 30 % Gewinn machen an einem Tag, aber die restlichen Tage der Woche nicht mehr. Ich verfolge die Quartalsberichte etwas (da ich Quartalstrading mache), es gab dieses Jahr bis jetzt erst 2 mal einen Sprung von 40 %, einmal die Linkedin (short) und einmal die AMD (long). Aber mehr als das doppelte in einer Woche, haha :-)

Kommentar von archibaldesel ,

Du kannst ja mal versuchen, mit einer anderen Geldanlage deinen Einatz in zehn Jahren zu verdreifachen.

Genau das ist richtiges Aktiengeschäft. Langfristiges solides Wachstum bei übersehbarem Risiko. 

Das was du beschreibst ist ein Zufallstreffer, der alle 50 Jahre einmal gelingt. Das ist keine Geldanlage, sondern In etwa so, wie der Gewinn auf Zahl beim Roulette - reines Glück. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community