Frage von Crezae, 57

Sind Milchsäurepräperate nur Geldmacherrei?

Hey,

Habe mir selbst letztens die Frage gestellt ob diese ganzen Präperate zum Aufbau der "Flora" überhaupt wirkungsvoll sind. Da offizielle Seiten sagen es wäre kein Unterschied wenn man sie nicht nehmen würde. Ich meine, der Körper hilft sich doch selbst, und mit solchen Mitteln macht man ihn doch nur faul oder? Wie seht ihr das? Ich habe früher nach einer Entzündung auch keine Döderlein empfohlen bekommen und alles ist gut verheilt. Habe sogar eher Probleme gehabt als ich gedacht hatte so etwas würde mir gut tun (Nach Spirale entfernen.usw)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von voayager, 19

Kefir und rechtsdrehender Joghurt, das reicht völlig.

Kommentar von voayager ,

Danke

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Ernährung, 18

Es gibt zwar viele Präparate die zum Aufbau der Darmflora teuer angeboten werden - aber auch sehr gut helfen probiotische Lebensmittel wie Natur-Joghurt, Kefir, Frischkäse, Sauermilch oder Sauerkraut zum Aufbau einer gesunden Darmflora. Auch Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte wirken unterstützend - die darin enthaltenen Ballaststoffe und sekundären Pflanzenstoffe fördern das Wachstum nützlicher Darmbakterien.

Antwort
von LonelyBrain, 26

Nach einer Antibiotika-Einnahme ist das durchaus immer sinnvoll. Denn gerade hier muss die Flora unterstützt und wieder aufgebaut werden.

Wenn ich nach einer Antibiotika-Einnahme keine Milchsäurezäpfchen verwendet habe, bekam ich als "Dank" sofort einen Pilz o.ä...

Man kann diese Präperate sehr gut als Vorbeugung hierzu nutzen.

Nicht jeder Organismus ist gleich und daher auch nicht gleich stark. Manche Menschen neigen einfach sehr dazu aufgrund einer schwachen Flora Pilze o.ä. zu kriegen. Hier sind solche Präperate sinnvoll - wenn man nie dazu neigt braucht man sowas natürlich auch nicht.

Auch zur Vorbeugung von Blasenentzündungen hilft es die Flora (Darm, als auch Scheide) intakt zu halten. Manchmal braucht der Körper hier eben Unterstützung - und manchmal nicht.

Ich selbst habe mit diesen Präperaten immer sehr gute Erfahrungen gemacht. Wer das allerdings nicht braucht muss sich sowas natürlich auch nicht anschaffen.

Kommentar von Crezae ,

Reicht es auch aus 1x pro Woche eine Döderleinkapsel zu benutzen?

Ich finde es so unpraktisch wenn morgens bei der Arbeit da alles wieder herauskommt.

Kommentar von LonelyBrain ,

Keine Ahnung - ich kenne diese Kapseln nicht.

Ich nehme z.B. Vagisan oder LactoFem - für die Scheidenflora

Diese nehme ich auch meist nicht öfter als 1-2x pro Woche.

Diese muss man immer abends einführen. So steht es auch auf der Packung. Dann noch eine Slipeinlage einlegen und fertig.

Antwort
von Bambi201264, 34

Es reicht vollkommen aus, ein, zwei Wochen lang jeden Tag einen Joghurt oder Kefir (mit oder ohne Früchte) zu essen.

Kommentar von Crezae ,

Hat Buttermilch den gleichen Effekt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community