Milchbrei milupa zu viel zucker?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich habe bei meinem Sohn komplett auf diese Breie verzichtet. Erstmal ist er eh "sehr gut dabei" und er mag es auch nicht. Im Endeffekt musst du dir die Angaben anschauen. Ob mit oder ohne Zusatz interessiert nicht. Oft haben die Inhaltsstoffe natürlichen Zucker und so kann es passieren, dass man Zuckerbrei füttert, der ohne Zuckerzusatz ist.

Ich habe immer stark darauf geachtet, weil er echt dick ist. Bei einem normalgewichtigen Säugling würde ich da aber nicht peinlichst drauf achten und die Dosis macht auch immer das Gift. Mein Sohn futtert bei Oma auch mal einen Keks (ganz normale) und er darf auch mal am Eis lecken. Jetzt mit zehn Monaten isst er mittags oft vom Tisch mit. Auf Gewürze (bes. Salz) achte ich, ansonsten darf er essen, was er essen kann und was ihm schmeckt. Ich habe mit acht Monaten Löffelbisquit gegessen (die mit der dicken Zuckerschicht), neige heute eher zu Untergewicht und erfreue mich bester Gesundheit. Aufpassen: Ja! Man kann es aber auch übertreiben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm keinen fertigen milchbrei, sondern Getreidebrei. Den kannst du mit Pre anrühren, das ist schon mal weniger unnötige Stärke. Reisbrei schmeckt wirklich nach nichts, aber Dinkelbrei ist sogar lecker. Und nimm nicht diese Bananen-, Keks-, Abend-, Schokolade-, GuteNacht-, oder sonstige seltsame Breie. Den Zusatzgeschmack braucht dein Baby nicht - das hast du gut erkannt. Einen Becher Obstbrei (pur) kannst du mittags nach (!!nicht in!!) dem Gemüse geben und nachmittags den Getreidebrei statt mit Pre mit dem Obst anrühren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne zuckerzusatz ist die größte Lüge der Lebensmittel Industrie.
Also ich würde meinem Kind den Brei nicht geben.
Es gibt Getreide Flocken ohne allem (leider auch ohne Geschmack) die kannst du mit der mumi oder der Flaschen Nahrung anrühren, oder da eine Banane ran drücken oder einen Apfelmus dazu machen.
Mal so ein Brei für den Notfall (man ist unterwegs oder im Urlaub) ja okay, aber regelmäßig würde ich darauf verzichten und Getreide Flocken ohne Zusätze geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun grundsätzlich braucht dein Kind noch gar keine Getreidebreie, die machen einfach nur dick, wenn man sie zu früh füttert.

Gemüsebrei zum Mittagessen und am Nachmittag  Früchtebrei reichen vollkommen. Die anderen Mahlzeiten kommen noch aus der Flasche oder aus der Brust.

Natürlich brauchen Kinder auch Zucker, Muttermilch ist auch süss. Früchte sind generell süss und Bananen haben echt viel Zucker. Trotzdem sind Bananen gesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder du musst den Angaben vertrauen oder du bereitest täglich selbst Babynahrung zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier ein paar Beispiele es gibt sie in verschiedenen Getreideformen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kaufe Getreideflocken von Milupa unterdrücke eine Banane mich die unter mit Milch und das ist viel gesünder als dieses fertig Zeugs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergleich doch einfach die Nährwerte von den verschiedenen Brei-Marken und dann nimm den der am wenigsten Zucker hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gebe meinem Kind Grieß von Alnatura oder sonstigen Biomarken, also milchfreie Flocken, ohne Zusätze. Den rühre ich mit Aptamil Folgemilch (8 Monate altes Baby) an und gebe dann Obstbrei (pure Frucht) dazu. Da bin ich mir sicher, dass alles drin ist, was mein Baby braucht (das ist ihr tägliches Frühstück), und nichts ungesundes. Und sie liebt es! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ganz sicher gehen willst, dann hilft wohl nur selber zubereiten...

lg, jakkily

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung