Frage von LolaLoveXD, 184

Milch trinker?

Hallo liebe Gutefrage.net Community! Könnte mir jemand Lebewesen(abgesehen vom Menschen) nennen, die selbst im alter(also nicht als baby) noch Milch trinken? Ich beschäftige mich in letzter Zeit sehr intensiv mit dem Thema Veganismus und mir ist aufgefallen, das Menschen die einzigen sind(ich könnte auch daneben liegen), die auch im Alter Milch trinken, deshalb diese Frage.:) LG ^~^

Antwort
von Margotier, 112

Dass der Mensch das einzige Tier ist, dass nach dem Säuglingsalter noch Milch trinkt, liegt hauptsächlich daran, dass er als einziges Tier in der Lage ist, Milch nutzbar zu machen.

Genauso wie er als einziges Tier in der Lage ist, andere Nahrungsmittel auf komplexe Weise (z. B. Ackerbau) zu gewinnen.

Kommentar von dasadi ,

Und diese Fähigkeit geht bei Menschen nach dem Säuglingsalter immer mehr verloren. Milch würde auch von anderen Tieren getrunken werden, weil sie durch den Milchzucker süß ist und angenehm schmeckt. Doch erwachsene Tiere vertragen sie nicht udn zahlen mit Durchfall und Bauchschmerzen dafür, ebenso wie viele "lactoseintolerante" Menschen.

Kommentar von Margotier ,

Welche Fähigkeit geht bei Menschen nach dem Säuglingsalter verloren - Getreide und Gemüse anzubauen?

Antwort
von MaggieundSue, 99

Die Katzen vom Nachbarn stehen immer neben den Kühen, wenn gemolken wird....die warten darauf, dass sie auch was abbekommen. ;) Klar, wenn der Mensch nicht melken würde, gäbe es auch keine Milch für die Katzen ( was ja sowieso nicht gut ist) 

Ich würde auch sagen, dass der Mensch der einzige ist, der Milch trinkt. Ich mag sie auch :)

Antwort
von Azdak, 95

Ich glaube, da hast du Recht. Milch ist bei Säugetieren eine von der Mutter produzierte "Übergangsnahrung" bis der Nachwuchs weit genug entwickelt ist, um andere Nahrung verdauen zu können. Eine Notwendigkeit nach dieser Umstellung noch Milch zu sich zu nehmen besteht – glaube ich – nicht.

Kommentar von Nogli ,

Das erzähle mal deine Groß-Urgroßeltern. In einer Zeit, wo man eben nicht Nahrungsmittel ungekühlt lagern und billigst überall einkaufen konnte. Hier mußte Sorge durch den Winter getragen werden. Da war eine Familie froh, mitten im Winter, sich an Frischprodukten der Ziege/Schaf vergreifen zu können. Heute ist es doch nur Luxusdenken sich eben keine Sorgen zu machen, und Verbraucherendprodukte einfach und billig tagtäglich  zu kaufen. Genauso ist es mit der Heizung. Torfstechen im Sommer,transportieren, einlagern und auch das heizen war sehr viel Arbeit. Heute machen sich doch die wenigsten Gedanken,geschweige die Arbeit, um es warm zu haben.

Kommentar von Azdak ,

Danke Nogli! Du hast mir wieder einmal ein Stückchen weiter meine Augenlider geöffnet. Ja, diese armen, armen nackten Menschen. Wenn ihnen zu kalt ist, dann drehen sie einfach das Thermostat am Heizkörper etwas weiter auf. Oder stellen einen Heizpilz auf die Terrasse. Wo sind die alten Zeiten hin? Die Zeiten ohne Internet, Mikrowellenfertiggerichten, TV, Telefon, Radio, Auto, Eisenbahn und Zeitung? Die Zeit in der das Leben noch hart war? Wo jedem Menschen noch (eher) intuitiv klar war, dass...

Antwort
von philipp1844, 90

Halo LolaLoveXD

Das hast du gänzlich richtig erkannt - es gibt nicht ein einziges Tier auf der Welt, dass als Erwachsener noch Milch trinkt - ausser Raubtiere, die ihre Beute töten und die Beute noch Milch enthält, oder wenn der Mensch z.B. Katzen oder Igeln Milch zu trinken gibt...

Die Frage die für mich bei dir rüberkommt ist: Ist es abnormal dass der Mensch Milch trinkt?

Abnormal in dem Sinn, dass es nicht notwendig ist um zu überleben und dass wir da einen exklusiven Status haben - ja. Wenn man das ausklammert, dann gibt es wohl eher ethisch relevante Argumente welche mit deiner Frage mitschwingen die da noch zusätzliches Gewicht einnehmen können.

Aus evolutionärer Perspektive bezüglich Funktionalität gibt ein Jein: - weil es ihm einen Vorteil geben kann bezüglich Energie (Proteine) und gleichzeitig einen Nachteil, weil für die Verstoffwechslung von Laktose verschiedene Enzyme hergestellt werde müssen, welche den Überfluss an Kalzium in der Milch wieder ausgleichen und seltsamerweise immer mehr Studien zeigen, dass je höher der Milchkonsum ist in einer Gesellschaft, desto mehr Osteoporose vorhanden ist - und vice versa -

Kommentar von OppaxD ,

Da es sich bei der Fähigkeit Milch zu verdauen um eine genetische Mutation handelt die sich durch natürliche Selektion entwickelt hat, ist es heute somit nicht mehr unnatürlich oder abnormal, dass wir Milch vertragen.

Kommentar von mulano ,

Weltweit gesehen sind die Laktoseintoleranten in der Mehrheit, von daher ist es schon abnormal Milch zu trinken da die Mehrheit es nicht verträgt und daher, es sei denn sie trinken laktosefreie Milch, auch keine Milch trinken.

Antwort
von felixuser, 50

Der Milchkonsum ist in geringen mengen erstmal nicht problematisch, es gibt nur eine Ausnahme. 

Durch die Aufnahme von Milch können gewisse Enzyme blockiert werden, was die Aufnahme von diversen Vitaminen und Mineralstoffen verhindert, bei verarbeiteten Produkten wie Butter und Käse ist dieser Effekt jedoch etwas bis gänzlich abgeschwächt. 

Was die Gewöhnung an Milch angeht, liegt diese im Erbgut und im direkten Umgang damit verankert, man sollte nicht vergessen das eine Nahrungsmittelanpassung in der Evolution ca. 10-15.000 Jahre in Anspruch nimmt, was auch die häufigste Ursache für eine allgemeine Fehlernährung sein dürfte. 

Da Milch aber nicht in jeder Epoche und Region immer verfügbar war, können hier logischerweise Intoleranzen entstehen.

Kommentar von OppaxD ,

Richtig. Unsere Fähigkeit Milch auch im Erwachsenenalter zu vertragen ist eine genetische Mutation, die wir nun weiter vererben und im Laufe der Zeit somit nun also natürlich ist.

Vor 10000 Jahren wurde diese Fähigkeit also zuerst von Menschengruppen entwickelt die guten Zugang zur Milch hatten.

Antwort
von kuechentiger, 32

Die würden evtl. Milch trinken, wenn sie dran kämen. Das ist also eher eine Frage der Technik, nicht des Wollens.

Katzen, Hunde und vermutlich sämtliche Raubtiere oder Allesfresser trinken Milch, wenn sie Gelegenheit haben.

Manche Kühe gehen den Kolleginnen ans Euter. Die kriegen dann einen stacheligen Plastik-Nasenring, damit die Angezapfte sie nicht dran lässt, weils piekt.

Antwort
von stoni85, 95

Katzen trinken zb auch Milch im Alter.. der Mensch trinkt ja nicht Muttermilch vom menschen, sondern in den meisten Fällen Kuhmilch.

Kommentar von asdundab ,

Woher bekommen die Katzen dann die Milch im Alter (abgesehen, dacon, wenn sie vom Menschen gegeben wird)

Kommentar von stoni85 ,

Die schmarozen die Milch bei den Kühen. Schon mehrfach beobachtet auf einem Bauernhof.

aber du hast schon recht, meistens bekommen sie es vom Menschen, und vertragen es auch nicht wirklich gut.

Kommentar von ApfelTea ,

genau.. die Katzen hängen reihenweise an Kuheutern ;)

Kommentar von Omnivore13 ,

japp....genauso wie Veganer reihenweise beim Hausarzt hocken um ein Bluttest zu machen, weil sie Angst um ihre Mangelernährung haben.

Kommentar von Nogli ,

nein, es gibt milchbrüchige Kühe. D.h. die Schließmuskel der Kuh ist nicht in der Lage (erblich oder Verletzung) den Milchaustritt zu verschließen. Es entsteht eine Milchlache (meist nach dem Ablegen) die von Tieren sehr gerne angenommen werden. Hund, Katze, Maus, Fuchs, Marder, Igel, Dachs, Marderhund, Waschbär, aber auch von Kuh- Kolleginnen, wenn es nicht zusehr kontaminiert ist.

Antwort
von Vivibirne, 17

Mir fallen eigentlich nur Katzen auf :)

Antwort
von botanicus, 89

Ja, aber der Mensch ist auch das einzige Lebewesen, das Nahrung kocht/brät, das Getränke durch Gärung herstellt, das Pflanzen chemisch so vergewaltigt, dass aus Soja Tofu wird usw. 

Milch ist ein durch und durch natürliches Nahrungsmittel, auch in seiner verarbeiteten Form.

Vampirfledermäuse fragen auch nicht danach, ob sie sie einzigen sind, die Weidetiere annagen und ihr Blut auflecken.

Antwort
von kiniro, 64

Nur, wenn nachgeholfen wird.

Ausgewachsene Tiere trinken in der Natur keine Milch und erst recht keine artfremde Milch.

Antwort
von Rationales, 5

Deine Frage ist eine überaus ausgelutschte Veganerpropaganda.

Man liest diesen Gedankengang schon seit 50 Jahren in irgendwelchen Ernährungsideologie-Schriften oder irgendwelche Vortragsredener bilden sich was drauf ein.

Der Gedankengang hat keinerlei Logik.

Daß Tiere die Milch anderer Tiere nicht trinken liegt daran, daß sie nicht rangelassen werden. Es liegt keineswegs daran, daß die Milch für sie "giftig" wäre.

Milch ist für uns Menschen eine prima Möglichkeit, an wertvolles Protein zu kommen ohne dauernd Fleisch essen zu müssen. Warum sollten wir uns, die wir die Möglichkeit dazu haben, das verweigern? Ein Beweis, daß Milchprodukte schlecht für uns sind, wurde nie erbracht. Die meisten Europäer haben lebenslang die nötigen Enzyme und vertragen Milchprodukte bestens. Ich auch. Milch wird vom Menschen schon seit vielen tausend Jahren genutzt.


Antwort
von misterstiegl, 100

Milch  würden sehr viele Tiere trinken, wenn sie daran kämen.

Viele Katzen und Hunde trinken Milch...Ob es gut und gesund ist, ist natürlich eine andere Geschichte. 

Antwort
von TheFl3sh15, 67

Nein von Natur aus gibt es keine Tiere die nach dem Säuglingsalter noch Milch trinken. Wenn du dich für das Thema Veganismus interessierst würde ich dir Gary Yorofsky (Amerikanischer Tierechtsaktivist) emphelen der dir sehr viel gute aspekte für eine vegane Ernährung nennt. In einer seiner Reden sagt er auch das es wunderlich ist das wir Menschen als einziges Lebewesen nach dem Säuglingsalter noch Milch Konsumieren und zudem auch noch von Tieren.

Kommentar von wickedsick05 ,

In einer seiner Reden sagt er auch das es wunderlich ist das wir
Menschen als einziges Lebewesen nach dem Säuglingsalter noch Milch Konsumieren und zudem auch noch von Tieren.

wir sind auch das einzige Lebewesen das Feuer nutzt, das Auto fahren kann, das Medikamente produziert. NUR weil wir die einzigen sind heisst das nicht dass es falsch, schlecht oder ungesund ist....Tierrechtsaktivisten sind meist verblendete ideologen die einseitig argumentieren und nicht wirklich ernst zu nehmen sind...

Kommentar von Omnivore13 ,

Wir sind auch das einzigste Lebewesen, welches sich dogmatisch gegen die Natur ernährt: Freiwillig! Na gut....nur eine laute, kleine Minderheit: Veganer

Kommentar von wickedsick05 ,

RICHTIG und das lustige: man argumentiert dass Milch trinken nicht natürlich ist knallt sich aber Supplemente rein da Vegan ohne nicht funktioniert...

Kommentar von mulano ,

Deine Beispiele haben aber alle nichts mit der Umwandlung von Nahrungsmittel in Energie zu tun.

Antwort
von wickedsick05, 39

Es gibt auch andere Lebewesen die Tiere halten und deren Körperflüssigkeiten trinken. z.b. Ameisen

Antwort
von Othetaler, 79

Es gibt keine. Selbst viele erwachsene Menschen vertragen keine Milch mehr.

Antwort
von Haeppna, 25

Die Menschen sind auch die einzigen Lebewesen, die ihre Nahrung kochen oder würzen. So what?

Antwort
von konzato1, 53

Seltsam nor, dass Menschen die Einzigen Lebewesen sind, die "aktiv" Milch von anderen Säugetieren trinken.

Findest du es auch seltsam, dass Menschen die einzigen Lebewesen auf der Erde sind, die Auto fahren, die in den Weltraum fliegen, die Handys benutzen.....?

Ganz einfache Antwort auf deine Frage: Weil wir es können!

Ansonsten ist die Antwort auf JEDE Frage 42.

Kommentar von ilknau ,

42, :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community