Frage von Manleitner, 44

Mikroskopieren-scharfes Bild?

Hallo :)

Ich hab mir ein neues Mikroskop um 400€ gekauft. Aber eine Frage: wenn ich zB einen Bienenflügel (nur als Beispiel) betrachte, dann seh ich ihn nie als ganzes scharf. Also ich stellt mit grob&feintrieb alles ein(Vergrößerung Okular = 10, Objektiv = 4 -> = Gesamt 40), sehe aber immer nur einen teil scharf, neben der rand ist meist verschwommen. Wenn ich weiterschalte beim Feintrieb ist dann der andere Teil scharf, und der vorher scharfe verschwommen. Also egal wie ichs einstelle, man sieht nie ALLES scharf. Ist das normal?:) danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Franz1957, 29

Du bekommst eine bessere Schärfentiefe, wenn Du die Kondensorblende oder die Sektorenblende unter dem Objekttisch kleiner stellst. Dabei wird allerdings auch das Bild dunkler. (So wie auch bei einer Kamera.)

Schau hier auf S. 49-50 und 131:

https://www.univie.ac.at/mikroskopie/pdf/Lichtmikroskopie.pdf

Kommentar von jorgang ,

... und Auflösung geht verloren. Beim 4x wahrscheinlich unkritisch, es muss aber auch hier angemerkt werden. Das Link bringt einen wirklich zu einer sehr guten Beschreibung der Lichtmikroskopie.

Antwort
von UknownUser264, 6

Es kann sein das z.B. Die Ränder breiter sind und deshalb der Focus nicht stimmt, weil dadurch eine kleinere Distanz zur Linse entsteht. Ich habe mit viel mit Mikroskopieren befasst (macht auch viel spaß) und mir ist das nie passiert.

Kommentar von Manleitner ,

und was kann man deiner Meinung nach dagegen machen?

Kommentar von UknownUser264 ,

Ich weiß nichtmal ob ich richtig liege. Einfach dem Objektisch hoch bzw runter um für die unscharfen stellen ein Scharfes Bild zu finden. Dafür werden aber die anderen Stellen unscharf. Hoffe das ich das dir geholfen habe, weiß nichtmal ob wir von der selben Sache reden.

Antwort
von herja, 34

Ja, ist normal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community